+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 36

Thema: Benzinpreis senken?


  1. #17
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Zitat Zitat von Revalk Beitrag anzeigen
    naja nicht ganz, der tankstellenbesitzter verdient nicht viel am sprit 8cent oder so. die anderen konzerne die dahinter stecken verdienen gut.

    Aber mal im ernst, ICh tanke nur an freien tankstellen weil die idr billiger sind

    Das mit dem Tankstellenbesitzer kann ich so unterschreiben. Der hat ja auch nichts anderes mit dem er Geld verdienen kann, außer ab und zu mal ne Cola an durstige fahrer.
    Die freien Tankstellen sind billiger, aber es kommt der gleiche Sprit aus der Leitung wie bei Aral,Shell usw. nebenan, wodurch dein Geld eh wieder bei den Großen landet. Die 2-3 cent um die es sich meißtens handelt sind zunächst einmal mit dem fehlenden Markennamen verbunden, sodass sie sich nicht erlauben können das Gleiche zu nehmen. Natürlich bekommen die freien Tanken auch noch Mengenrabatt, oder holen sich den Sprit mit den eigenen Tankwagen ab, wodurch sie erst in der Lage sind billiger anbieten zu können (kostensenkung). Weiterhin haben die nichts mit dem Betrieb der Raffinerie am Kopf, wo schnell schon mal ein paar Millionen investiert werden müssen. Stichwort Rücklagen schaffen.
    Außerdem, die Menge macht es halt. Aus wikipedia: "Täglich werden etwa 17 Mio. Liter Kraftstoffe produziert." alleine in Gelsenkirchen. Jetzt rechne mal mit 1 cent reinem Gewinn pro Liter(also alle Kosten abgezogen die im Standort entstehen), schon sind wir bei 170.000€ Gewinn am Tag, nur durch Kraftstoffe aller Art. Wie ich bereits erwähnte besteht ein großer Teil des Geschäftes auch noch aus den anderen Produkten die anfallen. Jetzt das Ganze mit allen Standorten auf der Welt multipliziert, Schwupps paar Milliarden Gewinn im Jahr. Wie billig sollen die denn noch ihren Sprit raushauen?
    Desweiteren werden ja immer so tolle Rechnungen angestellt was nen Fass Rohöl kostet und wieviel Liter Benzin das gibt und das es ja nicht sein könnte das Benzin so teuer ist. Dabei wird leider nicht berücksichtigt das Unmengen an Energie aufgebracht werden müssen um überhaupt an das Endprodukt ran zu kommen. Energie=Teuer

    Worauf ich eigentlich hinaus will. Ich finde es nicht in Ordnung das in Bildzeitungs-Manier die Schuld für den hohen Preis sofort auf die Konzerne geschoben wird. Außerdem hatte ich etwas langeweile.

  2. #18
    Kettenblattschleifer Avatar von 1gnt23
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    berlin
    Beiträge
    533

    Standard

    Ich weiß ja nicht, was du an Geld verdienst, aber den Gehaltsverfall mußt du auch beachten. Im Süden Deutschlands sind die Stundenlöhne höher.

    Wie ist den die Miete in München €/m²und vor allem wie sieht es mit dem Rest aus (Strom Wasser Mülltonne - http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,565423,00.html ).

    Alle diese Sachen sind so unterschiedlich und muß alles mit einberechnet werden.

    Mir ist der Sprit schon längst zu teuer und die Steuern werden nicht zur Straßenerhaltung genutzt - sondern für alles andere. bzw. für die Minister, so daß sie immer Ihren Dienstwagen an ihrer Seite haben.

    Es werden so viele Sachen falsch gemacht die lassen sich gar nicht aufzählen. Aber man weiß ja, wir wählen die Politiker, damit sie uns Entscheidungen abnehmen, da wir ja zu doof dafür sind es richtig zu machen.

    Da fällt mir noch nen Kommentar ein : Gesetze sind geschaffen worden, weil man Angst vor der Demokratie hat.

  3. #19
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von micha_ge Beitrag anzeigen
    Desweiteren werden ja immer so tolle Rechnungen angestellt was nen Fass Rohöl kostet und wieviel Liter Benzin das gibt und das es ja nicht sein könnte das Benzin so teuer ist.
    Wie kann es denn sein, dass Sprit genauso teuer ist wie vor einem Jahr wo das Rohöl doppelt so teuer war?
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  4. #20
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Weil das Öl nur der Rohstoff ist, der bei den anderen Produktionskosten und Marktfaktoren kaum ins Gewicht fällt. Ich möcht keinesfalls die hohen Benzinpreise oder die Konzerne verteidigen, aber einfach nur vom Barrel-Preis Rückschlüsse ziehen zu wollen, greift zu kurz.

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Sicherlich wäre dies ne Milchmädchenrechnung, aber man kann es ja wöchentlich beobachten, dass montags zum Beispiel der Spritpreis immer steigt, zur Wochenmitte abfällt, Richtung WE steigt und dann am Sonntag fällt. Von Preissteigerungen vor Ferien und Feiertagen ganz zu schweigen. Dafür muss man nicht hellsehen können um zu erkennen dass die zu erwartende Nachfrage maßgeblich den Preis regelt.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  6. #22
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Wie kann es denn sein, dass Sprit genauso teuer ist wie vor einem Jahr wo das Rohöl doppelt so teuer war?
    Der Rohölpreis kann nicht immer als aktuelle Referenz genommen werden. Es entstehen schon alleine durch die riesigen Lagerkapazitäten für Rohöl und Endprodukt ordentliche Verzögerungen. Wenn sagen wir mal Standort "x" 1 Monat lang Öl für xxx€ das Fass einlagert/einkauft und dann nach dem Monat zu Benzin verarbeitet, der Preis für Rohöl aber plötzlich nurnoch die Hälfte beträgt, wird der Sprit trotzdem für den teuren Preis verkauft. Das Geld muss ja wieder reinkommen und man kann nicht davon ausgehen, das dies irgendwann zufällig geschieht. Da jetzt ein ständiges Hoch/runter beim Ölpreis vorliegt, pendelt sich das Ganze halt bei einem für die Konzerne berechnbaren "Mittelwert" ein. Das der eher positiv für die Konzerne ausgelegt ist, ist logisch. Da hängen ja immerhin auch ne ganze Menge Arbeitsplätze dran.
    Die größten Kosten liegen geschätzt tatsächlich bei der eingesetzten Energie zur Produktion in Form von Wärme und Strom.

    Weiterhin besteht durchaus die Möglichkeit, die Produktionsanlagen etwas anders verlagert auszulasten und z.b. mehr Diesel herzustellen, dafür weniger Bitumen. Oder umgekehrt, schwere Bestandteile des Öles durch "cracken" zu Benzin machen(hierdurch wieder Einfluss auf das große Ganze) Und es gibt auch noch Unterschiede zwischen den Ölsorten. Glaube es sind 10 Abstufungen, wobei 1 die richtig eklige schwarze stinkende Dreckspampe ist bei der man fast nur schwere Bestandteile heraus bekommt (diesel, heizöl, bitumen) und es sich bei 10 um etwas hönigähnliches handelt, das man fast unverarbeitet in Pkw´s geben kann (leicht übertrieben). Spiegelt sich natürlich auch im Einkauf wieder die Qualität. dazu mal hier gucken Öl ist nicht Öl: 30 Sorten auf dem Markt - Wirtschafts-News - FOCUS Online

  7. #23
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von olympiablau Beitrag anzeigen
    Dafür muss man nicht hellsehen können um zu erkennen dass die zu erwartende Nachfrage maßgeblich den Preis regelt.
    Stimmt, rudimentäre Grundkenntnisse marktwirtschaftlicher Prinzipien reichen völlig.

    Die Frage ist doch: Was will man hier beweisen? Dass profitorientierte Unternehmen nicht aus puren Altruismus handeln? Sensationelle Erkenntnis.

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Man Könnte sicher endlos Argumente vorbringen und würde dennoch nicht zu einem Ergebnis kommen. Die von Dir angebrachten sind durchaus nachvollziehbar. Vielleicht ist alles nur ne Glaubensfrage ;-)
    Ich meinerseits bin aber überzeugt, dass Ölkonzerne die Preise sehr zu Ihren Gunsten auslegen. s.o.


    Edit: Das ist ja grad der Punkt, es wird nur diskutiert und nicht gehandelt (ich nehme mich da nicht aus). Solange es genügend Lemminge gibt, die den anderen hinterher springen...... ;-)
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  9. #25
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Seit Jahren wird empfohlen weniger Auto zu fahren, um Sprit zu sparen. Sparsamere Fahrzeuge zu kaufen um Sprit zu sparen. Energiesparende Geräte zu kaufen um Strom zu sparen usw. Und tatsächlich: in den letzten Jahren ging der Sprit- und Energieverbrauch in Deutschland, im Jahr zwischen 6 -8% zurück!

    Super nicht war?

    Die Folgen waren allerdings, dass die Preise für Kraftstoffe und Strom immer entsprechend "angepasst" wurden! Will heißen, das die Rechnung trotz eingesparter Menge trotzdem höher ausfällt.

    Und das geilste für die Konzerne ist doch die Tatsache, das sie jedem von uns eingesparten Liter Benzin oder abgezwackte KW/h-Strom jemanden anders verkaufen können! Denn die Kapazitäten sind ja vorhanden, und werden auch genutzt. Und wenn wir sparen, werden die eingesparten Kapazitäten eben an jemand anderen verkauft.

    So wird halt richtig Geld verdient! Und das erfreut doch jeden Aktienbesitzer der entsprechenden Konzerne, oder etwa nicht?

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  10. #26
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    ich halts für quatsch.

    Ich mische mir, um geld zu sparen, meinen sprit selber. öl kostet 3 bis 4€ pro liter.
    damit spare ich auf 50€ glatte 9€ an geld, denn das bei der tankstelle vorgemischte benzin ist vollkommen überteuert

    der zweite tipp ist, dass ich mein gemisch magerer gemacht habe. so braucht mein moped anstatt anfangs 3,5 liter nur noch 2,5 und läuft viiiel besser :)


    und nein, das 3 bis 4€-öl ist nicht schlecht und das magere gemisch schadet dem motor nicht, denn meinen star fahre ich damit seit 27.500 kilometern mit einem motor
    das geheimnis lautet warmfahren.

  11. #27
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    Zitat Zitat von fettebeute Beitrag anzeigen
    Nein, ich will, dass der Benzinpreis dem Luxus des Individualverkehrs angemessen ist. Das heißt nicht, dass ich will, dass Autofahren unmöglich wird, da zu teuer.

    Das Grundproblem ist auf dem Land wie in der Stadt das selbe: Autofahren ist so billig, dass man immer noch zu wenig reflektiert ans Steuer geht. Auf der einen Seite die Tendenz zur Übermotorisierung, auf der anderen Seite der Hang zu "sportlichem" Fahren, das vor allem darin besteht, den Motor möglichst oft auszudrehen. Und nicht zuletzt autofahren zur Belustigung. Einfach mal so eine Runde drehen. Ist ja schönes Wetter, kann man sich ja mal hinter die Panoramascheibe setzen und die Klimaanlage laufen lassen.
    Das alles führt nur zu einem: Die Leute verbrennen mehr Sprit als notwendig ist für zweifelhaften Zweck. Um das zu steuern, hat der moderne Staat aber nur zwei Stellschrauben: Steuern und Gesetze. Die Fahrten ohne Zweck sind inzwischen längst gesetzlich verboten, daran hält sich nur keiner und es wird auch nicht kontrolliert. Bleibt noch die Preisschraube. Und an der zu drehen, wäre für viele Leute sicherlich ein Anreiz, ihr Mobilitätsverhalten zu hinterfragen.
    Da hilft auch der Verweis auf das platte Land nichts. Das Landleben bietet viele Vorteile: günstiges Wohnen, mehr Wohnraum, weniger Verkehr, bessere Luft, weniger Lärm. Aber eben auch Nachteile: weite Wege, schlechte Anbindung, höhere Ausgaben für Mobilität. Die Kunst ist lediglich - und da darf man dem Staat misstrauen - die Steuerschraube so zu ändern, dass die Leute einerseits überlegen, wie sie ihr Fahrverhalten ändern, andererseits aber die Preise so zu gestalten, dass die Leute nicht in ihrer Existenz bedroht werden.

    Nur am Rande eine kleine Bemerkung zur Verhaltensänderung: Wie du schon festgestellt hast, ist es wünschenswert, dass die Leute ihr Verhalten freiwillig überdenken, denn freiwillige Entscheidungen werden meistens ohne Murren getragen. Andererseits ist gerade bei der heiligen Kuh namens Benzinpreis die Gewöhnung an die Selbstverständlichkeit eines vollen Geldbeutels trotz vollem Benzintanks so groß, dass ich wirklich keine andere Möglichkeit sehe, als einen externen Anreiz (=Preisgestaltung) zu setzen. So traurig wir das alle finden mögen.
    und dein moppet haste schon verkauft ja?

    die hohen preise kommen doch hauptsächlich von dens teuern und den vorgaben der Konzerne der einzele tankwart kannda nix für.
    die knapsen selber genuch rum.

    Am Kopf stinkt der fisch.

    Grüße
    Kai

    der gerne mal ne Runde ojhre sinn mit Der simme über das Land Fährt

  12. #28
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    A propos Benzinpreise...



    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  13. #29
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Haha, sehr geil! Beides führt zu einer erheblichen Erhöhung der Reisekosten.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  14. #30
    Kettenblattschleifer Avatar von Schaltzentrale
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Bernau
    Beiträge
    573

    Standard

    Sach ma Prof, ist dir langweilig?

    Oder sollte das ein Denkanstoß sein

  15. #31
    Schwarzfahrer Avatar von AmselMitSchwalbe
    Registriert seit
    21.04.2012
    Ort
    St. Johann (bei Reutlingen)
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von micha_ge Beitrag anzeigen
    Das mit dem Tankstellenbesitzer kann ich so unterschreiben. Der hat ja auch nichts anderes mit dem er Geld verdienen kann, außer ab und zu mal ne Cola an durstige fahrer.
    Hmm... denkt man, aber die verdienen echt das meiste an dem shop. Ich kenn jemand der ne Avia Tankstelle gepachtet hat und der hat mir das bestätigt.

  16. #32
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Zitat Zitat von Schaltzentrale Beitrag anzeigen
    Sach ma Prof, ist dir langweilig?

    Oder sollte das ein Denkanstoß sein
    Das sollte ein Witz sein.

    Ich finde ihn gut!

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spritverbrauch senken
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 16:07
  2. Benzinpreise senken!!!!!!
    Von BilleHH im Forum Smalltalk
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.05.2004, 15:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.