+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 22

Thema: Bergauf "schwimmt" meine KR51/2L


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    14

    Standard Bergauf "schwimmt" meine KR51/2L

    Hallo liebe Simsonianer,

    ich habe ein Problem welches mir die Wortwahl sehr erschwert, ich weis absolut nicht was ich noch in die Forumssuchmaschine eingeben soll, deshalb so mein "Hilferuf".

    Nun, nachdem alle elektrischen Probleme gelöst sind, hier noch ein technisch-mechanisches Problem (vermute ich jedenfalls)

    wenn ich bergauf fahre, also die Schwalbe unter Last läuft, dann hab ich das Gefühl dass sie bei gleichbleibender Drehzahl und Geschwindigkeit "schwimmt". Damit meine ich, dass sie immer beschleunigt und abbremst, das ganze nur minimal aber man merkt es halt. Ist dies normal? Ich hoffe ihr könnt mit meiner Beschreibung was anfangen...

    Vielen Dank,
    Wolfgang

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das Leistungspendeln liegt am Schwimmerstand , der ist minimal zu niedrig .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    Vielen Dank, Deutz40!

    könnte es auch sein, dass mein Schwimmer durch ein Loch einen zu tiefen Schwimmerstand erzeugt und dadurch die Schwankungen kommen?

    Also ich bin heute mit gefahren und da hatte ich folgende Probleme:

    Angesprungen ist sie super,
    nach etwa 10 km fahrt wollte ich über eine Kreuzung fahren, da ist sie mir
    fast ausgegangen (ich bin da zum tanken gefahren)

    nach dem tanken konnte ich kaum anfahren (Leistung kam erst bei sehr hoher Drehzahl,von meinem Gefühl her ist dies schlecht für die Kupplung)

    Am Ziel angekommen hab ich sie ne halbe Stunde stehn gelassen, wollte dann losfahren und sie zuckelte nur kurz und ging aus, sobald ich ein wenig Gas gegeben habe.

    Dann habe ich den Vergaser auseinander genommen, nochmal nach dem Schwimmernadelventil gesehen und musste feststellen das es noch immer hakte. Ich habe es ausgebaut und bit 800er papier abgeschmirgelt, nun glänzt es wie neu und hängt (hoffentlich) nicht mehr. (Das kegelförmige Ventil habe ich nicht geschliffen).

    Bei der Reinigung ist mir ein kleines Loch aufgefallen, es dürfte jedoch nicht viel Sprit im Schwimmer gewesen sein, jedoch konnte ich das Loch nicht verlöten mangels Lötkolben / Zinn. Werde dies morgen tun.

    Welche nächsten Schritte sollte ich unternehmen?

    Vielen Dank,
    Wolfgang

    Achja, Vergasertyp 16N1

  4. #4
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Loch würde zu einem zu hohen Stand führen.

    Reinige mal den kompletten Vergaser.
    Loch kannst Du vorsichtig mit gnz wenig Lötzinn dichten.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Besser Du nimmst nen anderen Schwimmer , und stellst Ihn neu ein .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Besser Du nimmst nen anderen Schwimmer , und stellst Ihn neu ein .
    mfg
    Ja - falls er einen da hat

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ach die Dinger kosten nichts , und besser ist das ,
    MFG
    Immer schön den Auspuff freihalten

  8. #8
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Ach die Dinger kosten nichts , und besser ist das ,
    MFG
    Schon - nr wenn er das Ding morgen oder übermorgen braucht?!

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    Vielen Dank,

    ich befolge den Rat von euch beiden, da ich die Schwalbe nicht unbedingt brauche
    bestelle ich mir ein neues Schwimmernadelventil sowie nen neuen Schwimmer, um sicher zu stellen das diese Komponenten in Zukunft funktionieren.

    Aber den selbstversuch (zusätzlich) lasse ich natürlich auch nicht aus, bin ja selbst neugierig und könnte die Neuteile erst am kmd. Wochenende montieren, da ich nur an den Wochenenden hier bin (Somit erstreckt sich die Reparatur mit Tausch-Teilen schon über mehrere Wochen )

    Viele Grüße,
    Wolfgang

  10. #10
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Absaufen ... leichtes Rucken... Schau mal was die Dichtringe an der Kurbelwelle machen.

    Ist da noch Made in GDR drauf raus damit

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    wie kann ich beurteilen ob die noch oke sind?
    Mein Verkäufer meinte der Motor sei komplett neu abgedichtet worden.

    Vielen Dank,
    Wolfgang

    ...hatte heut keinen Bock zu löten, kommt neuer Schwimmer nächst. WE rein

  12. #12
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von Vier8telcu
    wie kann ich beurteilen ob die noch oke sind?
    Mein Verkäufer meinte der Motor sei komplett neu abgedichtet worden.

    Vielen Dank,
    Wolfgang

    ...hatte heut keinen Bock zu löten, kommt neuer Schwimmer nächst. WE rein
    Rechte Seite mit einem Nebenlufttest - Bremsenreiniger oder Starterspray hinsprühen und schauen ob die Drehzahl steigt. Wenn ja ist der Dichtring nur noch ein Ring - aber nicht mehr dicht.

    Linke Seite kannst Du schauen ob das Getriebeöl nach Benzin riecht. Darf es nämlich nicht

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    27.10.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    Vielen Dank, ihr seid spitze,

    ich glaube zwar nicht das diese defekt ist (hatte das Getriebeöl erst gewechselt und das alte roch nicht!

    Viele Grüße,
    Wolfgang

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Komplett neu gemacht.

    Ich hoffe die ist eingefahren ???

  15. #15
    Tankentroster Avatar von ShaunRyder
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Kösching - Bayern
    Beiträge
    224

    Standard

    Servus,

    also nach der Problembeschreibung könnte es auch sein, dass die Kupplung leicht rutscht.Das hat bei Last auch den beschriebenen Effekt.

    -Getriebeöl gewechselt - wenn ja, richtiges Öl verwendet?
    -Kupplung eingestellt?
    -Kupplungsbeläge i.O.?
    -Federn Kupplung i.O.?
    -Kupplungszug und Kupplungshebelwelle geschmiert?

    Obwohl - Naja, wenn ich die beschriebene Sache oben mit dem Vergaser anschaue, werdens wohl doch eher die Probleme dort liegen, wie die anderen schon gemeint hatten.

    Gruß
    Reinhard

  16. #16
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    ...oder der Mitnehmer eiert. Vielleicht zerstörtes Lager. Aber danach würde ich erst ganz zum Schluss schauen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Falsche" Zündkerze geht, "richtige" Ker
    Von gofter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.12.2013, 12:59
  2. "Erleuchtung" für meine Schwalbe
    Von Talimyaro im Forum Technik und Simson
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 27.11.2010, 14:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.