+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Beschaffungsquelle Kunststoffplatten ...


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard Beschaffungsquelle Kunststoffplatten ...

    Ja, ich suche gerade für Bastelarbeiten dünnen, ebenen, halbwegs stabilen Kunststoff, leicht soll er sein und eben nicht krumm, sondern schön plan. Ich möchte daraus zum einen ebene Scheiben von nicht mehr als 1mm Dicke herstellen, zum anderen solche von ca. 5 - 7 mm Dicke. Für letzteres könnte ich allerdings auch etwas breitere Bastelholzleisten verwenden, wäre also nicht so schlimm.
    Ich stelle mir vor, dass es so was im Baumarkt geben könnte, z.B. PVC, Plexiglas ... aber wo genau, und ist das teuer? Es soll jedenfall nicht einen Haufen Geld kosten, von wegen spezial für diesunddas ... Hat jemand einen Beschaffungstipp, es eilt ?! wenn Baumarkt, dann welcher genau ? Obi hätt ich in der Nähe oder Praktiker, alles andere ist weiter weg. Will aber nicht alles abklappern müssen und Kilometer schruppen wegen so´m Krimskrams.

    Danke, Matthias

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard Re: Beschaffungsquelle Kunststoffplatten ...

    Zitat Zitat von Matthias1
    Will aber nicht alles abklappern müssen und Kilometer schruppen wegen so´m Krimskrams.

    Danke, Matthias
    Würde für sowas mein Telefon nehmen, aber warscheinlich hast du ja keins!?
    Für was benötigst du die Platten? Was müssen sie aushalten? Wie groß sollen diese sein? Geht es um m³ oder eher cm³?
    Zitat Zitat von Matthias1
    Ich möchte daraus zum einen ebene Scheiben von nicht mehr als 1mm Dicke herstellen
    Du möchtest aus Kunststoffplatten die dünn sein sollen dünnenere herstellen?

  3. #3
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ich hab mir auch schon mehrmals das Visier für den Integralhelm aus einer klarsichtigen Plastikscheibe aus dem Heimwerkerbedarf selber geschnitzt. :)

  4. #4
    Tankentroster Avatar von The-Andre
    Registriert seit
    02.05.2007
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    120

    Standard

    Einfach mal in Baumarkt gehen und gucken?!
    Chuck Norris hat die Schwalbe erfunden!

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Die Scheiben für erstere Anwendung sollen nicht mehr als 1 mm dick sein, ob das Ausgangsmaterial 0,5 oder 0,8 mm dick ist, ist mir wurscht. Anwendung soll so was ähnliches wie das hier werden, aber nicht das Gleiche. Ein Strömungsexperiment im Wasser, bei dem es nur darauf ankommt, dass die Dinger plan laufen und nicht mit Seitenschlag rumeiern beim Rotieren. Viel Kräfte brauchen sie nicht aushalten, bloß nicht so labbrig wie z.B. der Kunststoffrücken von einem Schnellhefter. Die Scheiben sollen für´s erste Experiment etwa 7 cm Durchmesser haben, wobei sie aber nicht mehr als 2 cm über den Grundkörper überstehen müssen. Bedingt durch Verschnitt brauch ich vielleicht 50 mal 50 cm, da es mehrere werden sollen.

    Na, ich glaub, ich fahr dann doch erst mal zu Obi, das wären dann 16 + 16 km.

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    nimm dir die schnittreste von den plexiglas zuschnitten. ich hatte meine damals vom praktiker.

    ansonsten: je größer der baumarkt, desto scheibe, würde ich mal sagen

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Pirazzi
    Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    278

    Standard

    Es gibt doch so Plastikfolien zum Bedrucken für Overheadprojektoren. Das gibt's vielleicht auch in A2 oder so.
    Oder so Zeug zum Laminieren. Das ist nicht so "labbrig".

  8. #8
    Schwarzfahrer Avatar von birdwatcher
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    Kannst ja evtl. mal hier stöbern:

    http://www.modulor.de/shop/oxid.php/.../AAH/anid/AAHE


    Wichtig bei Kunststoff:

    Erkundige dich gegebenenfalls wie spröde /witterungsbeständig /hitzebeständig der Kunststoff ist.
    Für den Fall, dass eines dieser Kriterien für dein Vorhaben wichtig ist.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von Wauwau
    Registriert seit
    06.06.2007
    Ort
    südlich Westerland
    Beiträge
    68

    Standard

    Hallo,

    bei Conrad gibt es auch Modellbau-Zubehör. Da bekommst du günstig Plastikplatten in verschiedenen Stärken...
    Fortes fortuna adiuvat.

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Soo, der Ritt zum Obi war erst mal ein Erfolg, dort gab´s u.a. tatsächlich Polycarbonatplatten, glasklar, und 1mm stark. Ist übrigens das gleiche Material, aus dem auch die CD´s sind - ja, warum sind mir nicht gleich alte CD´s eingefallen? Liegen doch rum! Manno. Na, ja, für das Experiment mit größeren Scheiben sind die Polycarbonatplatten jedenfalls gut. Nicht ganz billig, das Zeug, 6,30 € für 25 * 50 cm, aber verschmerzbar. Plexiglas gibt´s erst ab 2 mm oder noch mehr, wenn ich richtig gesehen habe. Danke für den Modulor-Link, da sind auch in Frage kommende Sachen dabei, PVC scheint billiger zu sein, muss ich noch mal in Ruhe durchschauen. Habe heut erst mal eine Platte mitgenommen, aber das soll noch nicht alles gewesen sein :).

    Danke, Matthias

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.