+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 49

Thema: bestrafung von straftätern


  1. #17
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    wegen dem schnipp: wenn er aber NICHTS mehr hat, ist eine penetration ungeheuer schwierig und auch bestimmt nicht "erfüllend"...

    nach bautzen: trotzdem habe ich das gefühl, das das strafrecht nicht stimmt. ich mein das in der art, das gewalt (und schlimmeres wie vergewaltigung oder tötungsdelikte) nicht so hart bestraft wird wie ein banküberfall oder steuerhinterziehung (also sachen, die sich rein ums geld drehen). und das kann meiner meinung nach nicht sein. sicher ist mein bild von verschiedenen schlagzeilen aus der presse in eine richtung gelenkt, aber die sachen die hinter den schlagzeilen stehen sind echt und wurden teilweise für mein persöhnliches rechtsverständniss falsch geahndet.

  2. #18
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Das find ich auch. Jemand der mal ein bissl steuerhinterzieht oder so der wird gleich sonstwie gejagt und bestraft (finanziell) aber ein Mörder "darf" ins Gefängnis. Der hats doch dann besser. keine finanziellen sorgen und so. und auch ist im Vergleich die Bestrafung von Straftätern im Zusammenhang mit geld sehr hart zu dennen ist die vergewaltigen oder töten.

    mfg

  3. #19
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Es gibt da auch etwas, was mir gefällt, im Ami-Land. Dort kann man Sträflinge sehen, die z.B. unter Aufsicht und in Ketten die Grünstreifen neben den Straßen sauber machen dürfen. Der Ansatz gefällt mir, denn so haben die Gefangenen keine Langeweile und bringen dem Steuerzahler auch etwas ein, statt ihn zu schröpfen.

    Vergewaltiger und Kinderschänder hatten es früher schwerer, denn sie wurden im Knast von den anderen Häftlingen verachtet. Wie es heute aussieht, weiß ich nicht. Das ist echt ein übles Thema.

    Gruß Alfred

  4. #20
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    da stimm ich dir zu ist wirklich ein übles thema. ich finds aber sehr beruhigend das so ziemlich alle die hier gepostet haben die gleiche Meinung vertreten.

    mfg

  5. #21
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Stimmt nicht so ganz. Richtig ist natürlich, dass bestimmte Gewaltdelikte und Steuerhinteriehung etc. gleich oder auch derb unterschiedlich bestraft werden.

    So haben wir bei uns Geldfälscher mit 7 Jahren und Kinderficker mit 4,5 Jahren sitzen. Sowas kann leider vorkommen. Der eine hat nur den Finanzminister beschissen, der andere unter Umständen eine ganze Familie ins Unglück gestürzt und ein Kind lebenslang seelisch geschädigt.

    Leider geben die Gesetze nicht mehr her, obwohl das Strafrecht immer wieder geändert und auch verschärft wurde. So lange aber die 68er Generation am Ruder ist, wird außer Wischi-Waschi nicht viel werden. Erst wenn die jetzige Generation (also die Geburtsjahre ab 1970) so richtig an die Macht kommt, werden gravierende Änderungen in der Gesellschaft eintreten.

    Wir haben nämlich ganz andere Wertvorstellungen. Die entsprechen viel mehr denen unserer Großelterngeneration, also denen die Deutschland beiderseits der Grenze aufgebaut haben. Für uns zählen persönliches und gesellschaftliches Vorankommen und Sicherheit an oberster Stelle. Gleichzeitig sind wir zusätzlich aber tolerant dem Ausland gegenüber und akzeptieren Leistung dort und von Ausländern hier im Land und wir sind friedliebend. Insgesamt vereinen wir die eher besseren Eigenschaften aller Generationen seit 100 Jahren.

    Ich weiß, das klingt vielleicht etwas hochtrabend, vielleicht sogar etwas schräg, ich denke aber es ist so. Jeder von uns Jüngeren (ich zähle mich dazu, auch wenn ich heute 33 geworden bin) sieht zu, dass etwas aus ihm wird. Ich bin Beamter, viele hier studieren bodenständige Fachrichtungen. Damit ist doch klar, das jeder mal etwas werden will und gutes Geld verdienen will. Das wird letztlich wieder investiert und bringt allen was.

    Damit wären wir wieder beim Thema: "Leistung lohnt sich".

  6. #22
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    hey erstmal alles gute zum 33.

    du hasts auf den Punkt gebracht. so denke ich auch manchmal. bin zwar 85 Baujahr und noch etwas jünger. denke aber trotzdem das die Virstellungen der jetzigen jüngeren Gernationen anders sind. Weil auch mehr wissen über die Vergangenheit vorhanden ist. Speziel was jetzt die Nazi Zeit betrifft. ich denk das war die Generation vor uns noch nicht so ausgeprägt. Das sind dinge die uns zum Nachdenken und besser machen bringen.

    mfg

  7. #23
    Zahnradstoßer Avatar von philipp
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    865

    Standard

    @ mboogk:
    ist zwar heavy-ot, aber:

    alles gute zum geburtstag

  8. #24
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    mal OT: herzlichen glühstrumpf auch von mir!

    mfg franz

  9. #25
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Danke euch allen

  10. #26
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir; schnell noch, bevor Dein Geburtstag vorbei ist. :)

    Gruß Alfred

  11. #27
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Jetzt isses schon soweit, aus, ende, schluss.

    Und damir zurück zum eigentlichen Thema.

  12. #28
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Dann können wir ja zum Thema zurückkehren!

    @mboogk

    Dein Beispiel mit dem Geldfälscher und dem Kinderf***** und den unverhältnismäßigen Haftstrafen macht deutlich, was falsch läuft.

    Wenn man das Strafrecht reformieren will, muß man die Strafen überdenken und auch alternative Strafformen in Erwägung ziehen. Die Frage ist nur, wie man mit solchen abnormen Individuen umgehen soll. Die Haftstrafe ist eine der ältesten Strafformen überhaupt und eigentlich für strafrechtliche Regelfälle gedacht. Wenn abnorme Verbrechen wie Kindesmißbrauch und Sadismus auftreten, dann ist es nicht so leicht, eine angemessene Strafe zu finden. Es gibt nicht viele Möglichkeiten und hier sollte eine Kommission neue Ansätze entwickeln. Wie das heute gehandhabt wird, ist eine Schande für diesen Staat!

    Gruß Alfred

  13. #29
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Du hast das richtig erfkannt. Es geht nicht darum, neue Gestze zu erfinden, sordern die vorhandenen richtig anzuwenden. Vor allen der Punkt Sicherheitsverwahrung muss überdacht werden.

  14. #30
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    also alle einheitlich einer meinung, sag ich mal. das problem ist: da keiner von uns jurist ist, kommen wir nicht weiter......

    hoffentlich hat mboogk recht, das es sich ändern wird...ich glaube da noch nciht so richtig dran...

  15. #31
    Flugschüler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    365

    Standard

    Moin!

    Ich muss ja ehrlich sagen, wenn ich dem einen oder anderen
    von Euch so zuhöre wird mir ein wenig angst und bange...

    Ihr wünscht Euch doch nicht wirklich amerikanische Verhältnisse,
    oder? Wenn ich hier etwas von "schnipp" lese oder, dass die
    Todesstrafe nicht schlimm genug ist, dann ist der Weg zum
    totalitären Polizeistaat nicht mehr weit. Himmel, das ist genau
    das, was ein Großteil der Leute hier schon erlebt hat. Wollt
    Ihr das wiederhaben?? Ich glaube nicht! Also, wählt Eure Worte
    mit Bedacht. Auch ich bin dafür, dass Opferschutz vor Täterschutz
    gehen muss, aber Knast in Deutschland ist beileibe kein Ferienheim!
    Das ist Knast! Zelle, 10qm, harte Drogen, Vergewaltigungen!
    Ich will da nicht rein! Und wenn ich die Steuer behumpse entsteht
    Schaden an der Gemeinschaft. Den kann man mit einer Geldstrafe
    deutlich besser wieder herstellen als mit Knast.

    Wenn man Euch so reden hört, ist es für mich kein Wunder, dass
    jemand wie Schill "Richter Gnadenlos" plötzlich Innensenator von
    Hamburg ist. Da könnte ich kotzen! Jeder, der mich kennt, weiß, dass
    ich beileibe kein Sozi oder Grüner bin. Aber einiges, was hier
    gesagt wurde, geht am Zeil ganz eindeutig vorbei! Und @mbook:
    Auch ich gehöre der 70er-Generation an, und ich hoffe ganz ganz
    inständig, dass wir nicht so werden wie unsere Großeltern. Denn
    genau das ist der Nährboden, auf dem Faschismus wächst. Ein wenig
    vom 68er-Spirit ins nächste Jahrtausend hinüber zu retten, wäre
    bestimmt nicht falsch. Die haben eine ganze Menge für uns getan!

    Grüße aus dem Hamburger Kessel!

    Philip

  16. #32
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @negerkalle

    Das mit den Großeltern hatte ich oben eindeutig geschrieben. Also nix mit Faschismus, aber durchaus was mit Leistungsdenken. Letztlich bringt das persönliche Vorankommen auch die Gesellschaft und die Wirtschaft voran.

    Nochmal was zum Knast. Warst du schon jemals in einem drin? Ich meine nicht den bei RTL jeden Montag, sondern einen richtigen. So schlimm kann es nicht sein. Zumindest fühlen sich viele Ausländer sogar recht wohl. Klingt makaber, ist leider Realität. Da natürlich auch deutsche immer wieder kommen, gilt das für die analog. Eine wirkliche Abschreckung ist es nicht, vor allem dann nicht, wenn Jugendliche als kleine Helden gefeiert werden, weil sie schon mal drin waren.

    Das mit den amerikanischen Zuständen hast du dir leider nicht richtig durchgelesen. Ich habe lediglich eine härtere Gangart für alle diejenigen gefordert, die selbst im Knast nicht nach Regeln laufen können oder wollen. Ich denke, dass das legitim ist und den wenigen hilft, die wieder in geordnete Verhältnisse kommen wollen.

    Noch mal was zum Angleichungsgrundsatz und Individualisierungsgrundsatz, die ich oben erwähnt habe. Der erste besagt, dass das Leben im Vollzug den allgemeinen Lebensverhältnissen soweit als möglich angepasst werden soll. Der zweite bringt es auf den Punkt, den leider keiner mehr sieht. Das Leben im Vollzug muss sich an dem orientieren, was der Gefangene draußen vorfindet bzw. vor der Inhaftierung vorgefunden hat. Ich glaube kaum, dass die Masse der Gefangenen draußen dreimal die Wocke ins Fitnesstudio gehen kann, viermal die Woche Fußball spielt, in Bastel- oder sonstige Freizeitkurse geht und irgendwelche soziale oder psychologische Betreuung hat. Hier wird doch total übertrieben und manchmal dem Gefangenen auch ein falsches Bild vorgegaukelt. Jeder bekommt das, jeder bekommt das ohne etwas dafür tun zu müssen, ohne eine Gegenleistung. Deshalb setzen die Gefangenen das als selbstverständlich voraus, dass ihnen "der Arsch abgewischt" wird und gehen mit diesem Selbstverständnis auch wieder aus dem Knast raus. Draußen kommt es dann zur großen Ernüchterung und die Spirale fängt von vorne wieder an.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.