+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: BING 17: Standgas fährt voll hoch, obwohl 3mm Spiel???


  1. #1
    KF
    KF ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    120

    Standard BING 17: Standgas fährt voll hoch, obwohl 3mm Spiel???

    Hallo Zusammen!

    Nun zu meiner KR51/2 und ihrem schönen BING 17/15/1104 Vergaser, der muckt...

    - Gaszug 3mm Spiel
    - Choke- /Starterzug ca. 5mm Spiel

    Irgendwie lässt sich der BING nicht so richtig einstellen...
    Wenn ich den mal so im Standgas habe, wie es in etwa schön ruhig ist, dann möchte ich natürlich auch mal testen, wie das ist, wenn ich am Gaszug ziehe, ob das Standgas in die gewollte Position / Drehzahl zurückspringt...aber es passiert folgendes merkwürdiges:

    Ziehe ich am Gaszug, so ist das als ob sie ständig am Gas bleibt und immer höher dreht. Ich kann dies nur unterbrechen, wenn ich die Gasschieberstellschraube fast ganz zu drehe. Und dann ist wie gesagt natürlich das Standgas ganz weg und die Simme geht mir aus...

    Was mache ich falsch?
    Ich habe mal gehört, Luftregulierschraube ganz rein und dann 2 Linksumdrehungen...mit der Gasschieberstellschraube das Standgas / Drehzahl einstellen und die Luftregulierschraube wieder 1/4 Umdrehung (rechts) wieder rein.

    Was mache ich falsch? Luftregulierschraube doch net so weit raus? Blättchen an der Teillastnadel nicht auf Pos. 2? Im Vergaser falsche Einstellung?

    Ja, ja, ich weiß es gibt viel Threads zu diesem Thema, aber dieses Außergewöhnliche Phänomen habe ich gerade nicht gefunden...

    Bitte helft mir, denn ich habe gehört, wenn der BING einmal richtig läuft, hat man nie (bzw. fast nie mehr - ist ja ne Simme) mehr Probleme...!

    Danke und Gruß aus MS KF

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Luftregulierschraube eine Umdrehung raus. Besser erste Kerbe von oben bei der Nadel wählen.

    Auch wenn du die Regulierschraube ein wenig zu weit drausen hättest und die Nadelstellung nicht ganz optimal wäre, dürfte nicht das passieren, was du beschrieben hast. Ich wette, es liegt ein Montagefehler vor! Wahrscheinlich ist der Gasschieber nicht richtig positioniert und klemmt. Achte auf die Führungsnuten für das Plastikteilchen im Gasschieber! Kann auch sein, dass du das Innenleben falsch zusammengesetzt oder ein kleines Bauteilchen vergessen hast. Evtl ist auch die Nadel nicht mehr in Ordnung.

    Es ist also weniger Einstellungssache, sondern eher ein Montagefehler.

    Kann auch sein, dass extrem Falschluft gezogen wird. Testen!

  3. #3
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Das Klingt fast nach Nebeluft... Hochdrehen und dann Absterben.

    Wenn am Vergaser kein Fehler zu finden ist, mach mal den Nebenlufttest.

    mfg

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    was ist den mit dem kolbem vom vergaser? gleitet der schön flüssig hin und her?
    hat keine scharfen kanten? ist entgratet?

    ich hatte mal nen bing (keine simson) da hing der kolben nach ein paar km gahrt imer auf vollgas fest. hab den dann entgratet und ein wenig mit schleif/polier-paste bearbeitet.

    mfg
    lebowski

  5. #5
    KF
    KF ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    120

    Standard

    @ STORM: Kann das sein, dass durch den O-Ring am Flanschstutzen, der bei mir gerissen ist, aber noch dazwischen ist, zuviel Falschluft gezogen wird?
    Ok, nehm mir mal das Dingen vor und werde 1. Kerbe und eine Umdrehung mal machen.

    @Lebowski: Der "Kolben" vom Vergaser gleitet, bzw. so wie ich denke, denn der bleibt ja nicht bei Vollgas hängen oder klemmt, sondern nur, wenn ich im Standgas voll durchziehe. Bei Fahrt ist das super.

    @bpshop99: Nebenlufttest? Wie tu ich dat denn?

    Nur ein nächstes Problem ist, das wenn ich etwas gefahren bin, ich immer 5m anschieben muss damit sie wieder angeht. Zündspule hab ich letztens gewechselt. Kann das auch am Vergaser liegen???

    Danke!!!
    KF

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Der O-Ring sollte schon absolut in Ordnung sein! Besorg dir unbedingt einen neuen. Nein, besser 2 oder 3, denn die Teile reißen sehr gerne beim Ein-oder Ausbau des Vergasers. Natürlich kann dort, wo der O-Ring satt in der Nut sitzen sollte Nebenluft eingesogen werden. Es ist fast unmöglich, den Vergaser so auf den Stutzen zu schieben, dass der O-Ring an seinem Platz bleibt, wenn der Ring gerissen ist!

    Der Gasschieberkolben sollte normalerweise nicht das Problem sein. Man kann beim einbau ein winziges Tröpfchen WD40 draufmachen; dann passt das schon.

    Nebenlufttest: Startpilot bei laufenden Motor (standgas) am Vergaser, Ansaugsystem, Zylinder und Motordeckeln sprühen. Wenn der Motor dann von selber die Drehzahl ändert, weißt du, dass er an der besprühten Stelle wie ein Staubsauger Luft zieht.

  7. #7
    KF
    KF ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    31.07.2007
    Beiträge
    120

    Standard

    Startpilot?
    KF

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Starthilfespray

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe geht beim schalten aus, obwohl standgas ausreichend
    Von Hauptstadt-Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 11:02
  2. JETZT STEH ICH AUFN SCHLAUCH!! MOTOR DREHT VOLL HOCH *grml*
    Von schwalbenkuh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 23:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.