+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 44

Thema: Blei-Vlies-Akku 12V Erfahrungen?


  1. #1
    Tankentroster Avatar von ChunkyMonkey2010
    Registriert seit
    02.08.2012
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    241

    Standard Blei-Vlies-Akku 12V Erfahrungen?

    Hallo.

    Da ich kürzlich auf 12V umgestellt habe und für meine KR51/1 nur einen Akku der in die Halterung passt gefunden habe, wollte ich euch mal was fragen.

    Hat jemend erfahrungen mit Blei-Vlies-Akkus (Glasfaservlies)??? Ist das ein Gewinn gegenüber Säure-Blei?
    Alle anderen sind zu schwach (Ah) oder zu groß für den Halter und "rumfrickeln" möchte ich nicht.

    Grüße und Danke.

    PS.: Auf Säure-Blei hab ich nicht sooo viel Bock auf Grund der allgemein bekannten Nachteile.
    Geändert von ChunkyMonkey2010 (09.11.2012 um 11:48 Uhr)

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ich weiß jetzt nicht, was Dein spezielles Problem ist. Die Akkus gibt´s doch nun wirklich in allen möglichen Kapazitäten und Formen. Die einzigen beiden Nachteile eines Nasssäureakkus ist die beschränkte Auslaufsicherheit und vor allem die Ausbildung einer Säureschichtung, wenn entladen und wieder nachgeladen wird. Dies soll mit Gelakkus verhindert werden, und funktioniert einwandfrei, mit wiederum den beiden Nachteilen, dass dort Wasser nicht nachfüllbar ist, und der Akku aufgrund des Gels nicht ganz so stromfreudig ist. Reicht aber für eine Simson-Elektrik völlig aus.
    Vlies soll nur das Problem der Stromfreudigkeit wieder auf das Niveau der guten alten Nasssäurezellen anheben, dabei aber den Elektrolyten trotzdem fixieren. Gelingt zwar soweit gut, dass man den auslaufsicher und sogar liegend einbauen kann, doch die Säureschichtung durch Zyklenbetrieb kann das Vlies nicht beseitigen. Geht zwar träger (etwa halb so schnell) vonstatten, aber eben nur das.
    Gel in einer Simme ist deshalb die beste Wahl, finde ich. Wenn Du bisher Probleme hattest, müsstest Du die genauer schildern. dann liegt´s vielleicht an der Elektrik, und gar nicht am Akku. Vielleicht ist Dir auch nur der Unterschied zwischen Vlies und Gel noch nicht so klar, und Du meinst nicht Vlies, sondern Gel. Dann wäre die klare Antwort: Ja, die sind völlig o.k.

    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von ChunkyMonkey2010
    Registriert seit
    02.08.2012
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    241

    Standard

    Also das mit dem Gel ist mir klar. Und das Gel die beste Wahl ist, weiß ich. Jedoch gibt es soweit ich weiß keine Gel-akku mit 12V, der auch ncoh in die Laterung von ner Schalbe passt. In den halter passen maximal 120x55x100 (LxBxH) .
    Deshalb bin ich überhaupt erst auf den Vlies-Akku gekommen. Der passt in den Halter. Jedoch war ich nicht sicher ob er einen Vortel gegenüber Säure-Blei bietet und evtl. nahe an die Eigenschaften (Selbst entladungssicherheit, etc.) von Gel herankommt.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Vlies Batterien sind Blei Säure Batterien nur das das Elektrolyt dort im Vlies gebunden ist.
    Ich habe Vlies als auch Gel im Einsatz und keine Probleme damit

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ach, daher weht der Wind. Aber ich stelle auch gerade ganz erstaunt fest, dass es plötzlich überhaupt keine Gel-Akkumulatoren mehr gibt . Das ist auch mir völlig neu. Also hast Du gar keine Wahl, und musst so ein Glasvlies-Teil nehmen, ob Du willst oder nicht. Oder Du findest noch einen im Baumarkt oder bei ATU oder so, und musst Dir die Maße anschauen. Maße mit dem AGM sind dann problemlos möglich bei 4,5 Ah. Es macht aber Sinn, so ein Teil nach Möglichkeit horizontal auf der breiten Seite zu lagern, und gelegentlich mal 180 ° auf die andere Seite zu drehen, damit sich die Säureschichtung wieder zurückbilden kann. Verstehst Du, was ich meine? Das gibt natürlich kein Hersteller an - wir leben längst im Zeitalter der geplanten Obsoleszenz. Das kann vielleicht ein bisschen helfen, die Lebensdauer zu verlängern, aber die wird nicht anders sein als die gewohnten 5 Jahre. Technisch wäre wesentlich mehr machbar durch korrosionsarme Bleilegierungen oder einfach massivere Gitter. Aber wo kämen wir denn hin, wenn der Müll nicht rotieren würde. Zwangsneukonsum ist eben auch Wachstum, und dass das so läuft, bestimmen mittlerweile die Hersteller und längst nicht mehr der Kunde.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Natürlich gibt es Gel Batterien noch, da ist das Elektolyt eine Gelartige Masse.
    Bei dere Vlies Batterie ist die Säure nur im Vlies gebunden, kann nicht auslaufen oder "gasen"
    An den Bleilegierungen wird immer gefeilt, nur das die beste Legierung natürlich auch teuerer ist. Der Calzium und Antiomon Anteil im Blei ist dort immer der Knackpunkt.

    diese Batterin werden eh nicht mehr im westlichen Europa gefertigt, bei uns am Ort seit 95 schon nicht mehr und die letzte Starterbatterie ist 98 vom Band gelaufen. Steht immer noch Made in Germany drauf und dabei kommen die alle aus Posnan.

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    04.02.2008
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    693
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    bei 12V reicht natürlich die hälfte der kapazität um die gleiche energie zu speichern. dann klappts auch mit der größe :)

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es Gel Batterien noch, da ist das Elektolyt eine Gelartige Masse.
    Na, zeig mir doch mal eine, im Netz, meine ich. Was man noch findet, sind Überschriften wie "Blei Gel Akku" - aber alles nur Dummheit, Gewohnheit ode Absicht. Wenn man dann im Text liest, ist´s wieder so ein Vliesteil. Ich habe doch gerade ausgiebig recherchiert, und nichts gefunden. Gängig sind z.B. Multipower und Fiamm - alles nur noch ohne Gel! Vielleicht gibt´s ja noch irgendwo so eine überteuerte Exide oder Sonennschein als ausdauernder Solarakku mit Gel, der schon ein Jahr rumsteht - aber so was macht sich doch keiner zum doppelten Preis in die Simme. Also, zeig mir einen einzigen wirklichen Gel-Akku, der da noch angeboten wird (dann hast Du Recht).
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Ich habe den Sonnschein AKKU A512/6,5 S in zwei S51 Verbaut schau mal hier

    Sonnenschein gehört zu Exide genauso wie DETA, Hagen oder Marek und noch einige andere.

    Gerade mal geschaut 21 €

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    140AH den Zeitakter raus und einen Elektromotor rein dann sollte die gehen.
    Ich weiß war nur ein Beispiel

    1995 wurden mal Gelbatterien für Bundeswehr gebaut, der Überschuß oder welche mit kleinen optischen Fehlern kamen in den Handel, ich habe da eine von, die ist heute nach 17 jahren noch gut. Die macht Licht im Holzschuppen und wird über Solar aufgeladen. Da habe ich noch nie was dran gemcht.

    Gruß
    Frank

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Harzer Beitrag anzeigen
    140AH den Zeitakter raus und einen Elektromotor rein dann sollte die gehen.
    Ich weiß war nur ein Beispiel

    1995 wurden mal Gelbatterien für Bundeswehr gebaut, der Überschuß oder welche mit kleinen optischen Fehlern kamen in den Handel, ich habe da eine von, die ist heute nach 17 jahren noch gut. Die macht Licht im Holzschuppen und wird über Solar aufgeladen. Da habe ich noch nie was dran gemcht.

    Gruß
    Frank
    So graue viereckige Klötze? Mit BUND Aufdruck? 20kg+? Wenn ja kommen da böse Erinnerungen hoch...

    Natürlich war das nur ein Beispiel für Matthias1.

    MfG

    Tobias

  13. #13
    Tankentroster Avatar von ChunkyMonkey2010
    Registriert seit
    02.08.2012
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    241

    Standard

    Ok, jetzt bin ich schlauer. Danke@all

    Zitat Zitat von ICKEvK Beitrag anzeigen
    bei 12V reicht natürlich die hälfte der kapazität um die gleiche energie zu speichern. dann klappts auch mit der größe :)
    Auch sehr gut zu wissen. Dann reichen ja 2,9Ah bei 12V aus. Ist dann wie 5,8Ah bei 6V.
    Und dann klappts wunderbar mit der größe :)

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    So graue viereckige Klötze? Mit BUND Aufdruck? 20kg+? Wenn ja kommen da böse Erinnerungen hoch...
    Genau die waren das

    Gruß
    Frank

  15. #15
    Tankentroster Avatar von Limbi
    Registriert seit
    09.07.2010
    Ort
    nahe Schwabenmetropole
    Beiträge
    215

    Standard

    Na ja ich habe kürzlich einen Einsatz gehabt wegen der Gel Batterien in einer USV hat nach exakt 5 Jahren dicke Backen gemacht und sich mit Rauch verabschiedet. Dadurch wurde der Rauchmelder aktiviert und hat die lustigen Roten Autos mit den niedlichen Blauen Gnubbeln auf'm Dach geholt.....

    und die Accus hatten eine VdS Zulassung.....

  16. #16
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Limbi Beitrag anzeigen
    und die Accus hatten eine VdS Zulassung.....
    Wenn alles, was irgendwie zertifiziert oder zugelassen ist, nie kaputt gehen würde, stünden sich die lustigen roten Autos mit den niedlichen blauen Gnubbeln im Spritzenhaus die Räder platt.

    Auch höchste Qualität kann nur Wahrscheinlichkeiten minimieren, nicht aber völlig ausschließen.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 6V 10Ah Blei Vlies Akku von Conrad passt in KR51/x [+Bilder]
    Von IFLY2low4U im Forum Technik und Simson
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 10:43
  2. Blei-gel akku 12V
    Von Fab im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 21:55

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.