+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Blöde Frage zur grundplatte Kr51/2e


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    16

    Standard

    Hi gemeinde
    Ich schäme mich schon fast so eine frage zu stellen egal seis drum
    folgendes ich möchte die zündung an meiner /2 E einstellen und gestern habe ich das auch versuch nur habe ich die Markierung an der grundplatte nicht gefunden. ist das etwa die Blechnase auf der linken seite der Grundplatte
    falls nicht sehe ich ein problem ,weil ich kann ja nicht wie beim unterbrecher sehen wann die zündung schliest und dann mit Uhr einstellen.
    ich hoffe ich konnte mein problem ausführlich genug schildern
    im voraus danke für eure Tipps

    allzeit guten flug
    gruss urmel


  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    50

    Standard

    So blöd ist die Frage nicht, denn die Markierung ist schwer zu finden, da sie bei den allermeisten Schwalben nicht vorhanden ist. Falls eine da ist, dann als eingeschlagene Kerben auf Grundplatte und Motorgehäuse (bei mir sind da bestimmt 20 Kerben, aber keine ist die Markierung, also hilft das auch nicht unbedingt weiter).
    Ich verstehe allerdings das Problem, das Du hast nicht: was ausser dem Unterbrecher soll denn sonst schliessen bzw. öffnen? Du musst einfach die Grundplatte so drehen, dass am ZZP (1,8mm v. OT) der Unterbrecher anfängt sich zu öffnen. Allerdings hat doch die KR51/2E gar keinen Unterbrecher, da sie eine E-Zündung hat.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Mal sehen ob ichs noch zussamkriege habe es bei mir schon ewig nicht mehr gemacht.
    Wenn ich mich recht entsinne musst du das Polrad abmachen dann guckst du dir es von innen an, da ist ein Magnetsegment dabei das anders aussieht als die restlichen, das dient zur Ansteuerung des Gebers auf der Grundplatte. Von diesem Segment markierst du die Mitte aussen auf dem Polrad mit Bleistift oder Reißwerkzeug (aussen damit du es später beim einstellen siehst. Auf der Grundplatte markierst du die Mitte des Gebers am besten mit Filzstift oder Edding. Wenn du dann alles wieder zussammengebaut hast kannst du mit einer Zündeinstelluhr oder Meßschieber den ZZP herausfinden. Wenn sich die beiden Striche auf Geber und Polrad decken markiert dies den Beginn der Zündung praktisch wie beim Unterbrecher den Beginn des Öffnens.
    Ich hoffe ich habs einigermaßen verständlich erklärt ist wie gesagt schon einige Jahre her wo ich meine Zündung eingestellt habe.

    mfg gert

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von Giorgio:
    Allerdings hat doch die KR51/2E gar keinen Unterbrecher, da sie eine E-Zündung hat.
    Äääähm... Jo... Muss ja... Und "L" steht für Lachgaseinspritzung...

    Nochmal zum mitschreiben: Die /2E hat wie alle Schwalben ausser der /2L eine Unterbrecherzündung.

    MfG
    Prof

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    16

    Standard

    Tschuldigung
    habe ganz vergessen ich habe die /2E doch umgebaut auf E-Zündung
    deshalb kam ja die Frage , Weil da wo der unterbrecher saß iss jetzt ein geber und der schliest und öffnet sich ja nicht
    :)
    Trotzdem Danke
    war hilfreich
    bis die Tage
    Gruss Urmel

  6. #6
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    ..ist mir auch peinlich, aber ich steh genau vor dem selben Problem wie Urmel

    Kann mir jemand verraten, wo in etwa diese Kerbe auf der Grundplatte zu finden ist, sofern denn eine vorhanden ist ? Zur Erleichterung : Ich halte eine Uhr vor mein Schwungrad (12 Uhr zeigt nach oben); wo ist dann die Kerbe ?

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    328

    Standard

    Also:

    Ich glaube, das was ich dir beschreibe wird wahrscheinlich nicht hinhauen, aber man kann es ja mal versuchen.

    Erste Möglichkeit: von Simson angebrachte Kerbe:

    Du nimmst die Grundplatte, legst sie vor dich hin. Die Spulen zeigen nach oben. Du hast erkannt, dass an der Grundplatte sone Blechnase angebracht ist. Diese wird von einer Niete gehalten. Nun gehst du von der rechten Seite der Niete gerade nach oben. (Bei nem Kreis von gerade zu sprechen ist relativ...) Dort ist die Markierung auf der Grundplatte. Wenn du von der Blechzunge ausgehst hast du in etwa einen Abstand von 0.5-0.7 cm bis zur Markierung.

    Zweite Möglichkeit: von mir angebrachte Markierungen:

    Du drehst die Grundplatte um, der Kabelbaum zeigt nach vorne über dich weg. Also von dir aus nach Norden. Neben der Blechnase ist der Kabelbaum mit nem Blechstreifen befestigt. Dazu sind zwei Löcher in der Grundplatte. Gehst du von der linken Seite vom linken Loch nach oben. und dann ca 1 bis 1,8 Zentimeter nach links. So ist dort auch die Markierung. Ich habe da mehrere, das musst du ausprobieren. Diese Markierung stimmt bei mir auch mit dem Motorgehäuse überein. Ich kann es schlecht beschreiben. Du hast dann ne übereinstimmung mit nem Strich. Der Strich ist sone Art Steg, da sitzt die Grundplatte quasi auf.

    Der Geber hat die Position auf circa 4.30 bis 5.00 Uhr.
    Das wird zwar nicht klappen, aber du weisst vielleicht in etwa wo dein ZZP ist.


    Johannes

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. blöde frage...
    Von schubidu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 15:00
  2. Gaaaaaaaaaaanz blöde Frage mal!!
    Von Simson-Harry im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 14:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.