+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 35

Thema: Blöde Frage zu Stehbolzenwechsel am Zylinder!


  1. #17
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Das ist doch mal kein Problem einfach mit gekonterten Muttern rausschrauben und neuen rein und fertig is die Sache

  2. #18
    Tankentroster Avatar von Paichi
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Friedberg (Bayern)
    Beiträge
    104

    Standard

    Alle 4 Stehbolzen wechselst du in ~30min aus, das sollte kein Problem darstellen. Kopf runter, Zylinder sollte draufbleiben können. Einfach, wie oben beschrieben, mit 2 gekonterten Muttern rausdrehen.
    Falls jedoch das Gewinde im Block defekt ist wird's schwieriger, aber auch machbar wenn du drehen kannst, bzw nen Dreher zur Hand hast. (zu langsam)
    Die neuen Stehbolzen klebe ich immer mit nem Tropfen LocTite ein, sicher ist sicher.

    Gruß

  3. #19
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nimm besser den Zylinder runter , und packe die Bolzen mit einer Zange am besten mit einer Grippzange an und drehe Sie herraus , oft sind die Bolzen richtig fest .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #20
    Glühbirnenwechsler Avatar von Fugitive
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    55

    Standard

    Jetzt kommen wenigstens wieder die mutmachenden antworten

  5. #21
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Na Stehbolzen wechseln ist ja nicht schwer , nur darauf achten das Du Sie nicht abreisst , das machen die gerne am Block.
    Wenn die stark vergammelt sind , ist es besser die Bolzen an den Gewinden mit WD40 oder ähnlichem zu behandeln.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #22
    Glühbirnenwechsler Avatar von Fugitive
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    55

    Standard

    ich werde sie mal die nächsten tage einweichen bevor ich es versuche

  7. #23
    Tankentroster Avatar von Paichi
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Friedberg (Bayern)
    Beiträge
    104

    Standard

    Die Stelle um das Gewinder am Block warm zu machen hilft auch oft... aber wirklich am Block und nicht den Stehbolzen
    Beste Grüße

  8. #24
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wie jetzt?
    Willst du die Stehbolzen nur wechseln, weil du Angst hasz, daß was sein könnte, oder ist der Kopf dicht und der Motor funktioniert? Bei letzterem Finger weglassen, bis wirklich was zu reparieren ist!
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  9. #25
    Glühbirnenwechsler Avatar von Fugitive
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    55

    Standard

    Muss ich darauf eine Antwort geben ?!

  10. #26
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    Hi,
    zieh doch einfach den Kopf und den Zylinder ab. Dann alte Fußdichtung abnehmen und alles schön reinigen, dabei das Kurbelgehäuse abdecken damit nichts reinfällt. Die Stehbolzen rausdrehen, vorher das Gehäuse leicht erwärmen und den Bolzen von oben einen leichten Prellschlag geben. Neue Bolzen eindrehen und mit Gefühl festschrauben ca.3-4Nm, neue Dichtung aufstecken und den Zylinder gerade! montieren. Kopf rauf und mit 8Nm über Kreuz anziehen. Fertig! Übrigens, wenn es nicht umbedingt sein muss zieht man den Zylinder nicht ab, weil sich der Kolben erst wieder an die neue Stellung vom Zylinder einpassen muss.
    Gruß
    Holger

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Fugitive
    Muss ich darauf eine Antwort geben ?!
    Ja.
    Dein Gewinde ist also "dull". Das ist eine Sache, zumal 7Nm an den Muttern nicht gerade viel ist. So wie ich das lese kannst du auch ohne Probleme fahren und alle Teile halten auch noch beieinander.

    Mal ist das Gewinde "dull" (was nicht bedeutet, daß direkter Handlungsbedarf besteht)
    mal ist was ausgerissen (dann ist es nur mit austauschen nicht getan)
    mal fährt der Vogel noch anscheinend ohne Probleme.

    Daher die ganz konkrete Frage: Funktioniert etwas nicht, oder willst du die Stehbolzen nur tauschen weil es jemand zu dir gesagt hat, sie nicht gut aussehen und du denkst es nun tun zu müssen??
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  12. #28
    Glühbirnenwechsler Avatar von Fugitive
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    55

    Standard

    Es sifft aus dem Zylinderdeckel!
    Deshalb ich geguckt ob Schrauben noch fest und ich festegestellt, nix fest, dull.
    Und nun ich wollen tauschen

  13. #29
    Glühbirnenwechsler Avatar von Fugitive
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    55

    Standard

    Wäre das ding fehlerfrei gelaufen hätte ich nen Teufel getan die Bolzen zu tauschen!

  14. #30
    Zündkerzenwechsler Avatar von Sawyer
    Registriert seit
    02.04.2008
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    37

    Standard

    genau das problem hatte ich gerade auch: oberes gewinde des stehbolzens ist stellenweise blank ->mutter greift nicht mehr im kritischen bereich-> es sifft ziwschen zylinder und deckel.

    ich würde es mal mit einer extralangen mutter versuchen. wenn das gewinde über der blanken stelle noch intakt ist, halte ich einen übereilten wechsel der stehbolzen und das abnehmen des zylinder für unnötig. die unteren gewinde reißen ja bekanntlich auch mal gerne aus, und dann ist mehr gewonnen denn verloren.

  15. #31
    Flugschüler Avatar von Nordseeschwalbe
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Heide
    Beiträge
    303

    Standard

    was aber eventuell auch noch abhilfe verschaffen könnte, sind die extragroßen zylinderkopfmuttern, wie sie in manchen shops angeboten werden.[/quote]

    Das ist Pfusch und den Aufwand nicht Wert
    4 neue Stehbolzen und eine neue Dichtung kosten kein Vermögen und die Sache hält auch dauerhaft und nicht bloß 2 Wochen

  16. #32
    Glühbirnenwechsler Avatar von Fugitive
    Registriert seit
    23.10.2008
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    55

    Standard

    Bei mir war es so das der Bolzen an der Schraubstelle so blank war das es weder vor noch zurück ging und ich die Mutter mit dem Dremel abgeflext habe um den Deckel abnehmen zu können. War zum Glück nur bei einer der 4 Muttern der Fall.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blöde Frage zum Motor KR 51/2
    Von Christkind™ im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 21:57
  2. blöde frage...
    Von schubidu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 15:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.