RSS-Feed anzeigen

superkrani

Herbstausfahrt 2011

Bewertung: 5 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
von am 13.10.2011 um 01:03 (1177 Hits)
Kennt Ihr das Etap Hotel in Dresden? Ein super Tipp. Zentrale Lage direkt beim Zwinger und neben einer beeindruckenden Shoppinggalerie, die sogar einen echten Apllestore aufzubieten hat. 39 Euro die Nacht für ein Zimmer mit drei Betten. Ein Doppelbett und quer darüber ein Stockbett.
Gewöhnungsbedürftig ist auch die Badaufteilung. Waschbecken und Duschkabine sind im Zimmer, während das WC in einem extra Raum untergebracht ist. Einen Flatscreen gibt's auch, an den man übrigens sein iPhone anklemmen kann, wenn man, ja wenn man, über das passende Aux-Kabel verfügt.
So liege ich also im unteren Doppelbett und schreibe an meinem ersten Reiseblog.
Heute liegen ca. 260 km hinter mir. eigentlich hätten es noch 100 km mehr sein sollen, aber es ist wie mit den Hundejahren. Schwalbenkilometer zählen mindestens das dreifache von Autokilometer, wenn man über Land fährt. In der Stadt ist man ja meistens schneller als die vierrädrigen Strassenraumvernichter, aber auf die leeren Bundesstrassen im Aubau-Ost-Land ist das nicht übertragbar. Hier sind selbst die bauartgenehmigten 60 km/h der Schwalbe einfach wenig. Wenn man 50 km die Stunde schafft bei all den Ampeln und Kreisverkehren, so ist das schon viel.
8 Stunden war ich heute unterwegs und davon ca. 6 Stunden auf dem Sattel. Immer och bin ich richtig durchgekühlt. Außentemperaturen um die zehn Grad fordern ihren Tribut. Die Kälte findet ihren Weg durch Ärmelöffnungen, durch Reissverschlüsse und selbst die vierlagige Zwiebelschale meiner Oberbekleidung.
Heute ging es von Berlin nach Dresden. Im Spreewald fiel um 15:30 bei km 160 die Entscheidung die vorgesehene Route abzukürzen und direkt Drsden anzusteuern. Da Ich als Mann immer Ziele brauche, um ich zu motivieren entschloss ich mich, einen Jugendtraum wahrzumachen und dem Karl-May-Museum in Radebeul einen Besuch abzustatten. Dazu musste ich dann 90 km in knapp zwei Stunden zurücklegen, um noch rechtzeitig vor Schliessung um 18:00 Uhr da zu sein. Eine ganz schöne Heizerei kann ich Euch sagen und nicht zur Nachahmung empfehlen. Denn kurz vor Dresden wird es richti schön und dann hat man gerade noch Zeit für einen Schnappschuss der Moritzburg. Aber es hat dann doch noch gereicht, das noch ein bisschen ältlichen Cahrme versprühende Museum rechtzeitig zu erreichen.

"Herbstausfahrt 2011" bei Twitter speichern "Herbstausfahrt 2011" bei Facebook speichern "Herbstausfahrt 2011" bei Mister Wong speichern "Herbstausfahrt 2011" bei YiGG.de speichern "Herbstausfahrt 2011" bei Google speichern "Herbstausfahrt 2011" bei del.icio.us speichern "Herbstausfahrt 2011" bei Blogperlen speichern

Stichworte: dresden, reise Stichworte bearbeiten
Kategorien
Reiseberichte

Kommentare