+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bordsteckdose an SR50/1B - reicht der Ladestrom?


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard Bordsteckdose an SR50/1B - reicht der Ladestrom?

    Hallo Leute,

    seit neuestem gibt es in diesem Haushalt den hässlichsten SR50 der Welt, welcher als Alltagsfahrzeug zum Einsatz kommen soll. Es handelt sich um einen SR50/1B BJ 1990. Verbaut ist eine 12V SLPZ mit der ELBA 8872.10/1. Die Batterie ist eine 12V 5,5Ah Bleibatterie. Die ELBA hat laut Auskuft von Rossinchen 2x21W. Ich vermute mal dass 1X21W fürs Bremslicht draufgehen - was heißt 2X21W? Wenn das auch 21W Ladeleistung sind, kämen wir bei 1,75A Ladestrom für die Batterie heraus, was mir doch etwas viel erscheint.

    Meine Frage zielt darauf, dass ich in der Alltagsmöhre auf jeden Fall eine Bordsteckdose für Handy/Navi haben möchte, aber nicht weiß ob die Ladeleistung der verbauten Elektrik ausreicht. Ich habe nämlich auch keine Lust, andauernd die Batterie extern nachladen zu müssen.
    ..shift happens

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Könnte das 2x21W für zwei Blinker a 21W meinen?
    Beim Schwalbe-Geber steht ja z.B. 1x18W für nur einen Blinker drauf..
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    2x21W bezieht auf den Blinkgeberteil. Es gab z.B. Nachwende Sr50 mit 10W Blinker, da hat die Elba dan natürlich nur 2x10W.

    Der Ladereglerteil für die Bakterie ist abhänging, was für eine Batterie verbaut worden ist.

    MfG

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Ah ok, das ergibt Sinn mit den Blinkern. Die Bakterie ist, wie gesagt, eine 5,5Ah.
    ..shift happens

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Kalr kannst Du eine 12V Steckdose installieren, Dein Verbraucher wird nur dann ordentlich Ladestrom ziehen, wenn der eingebaute Akku geladen werden möchte.
    Bei den deutlich gefallenen Preisen für Powerpacks würde ich aber eher in diese Richtung tendieren, weil die universeller einsetzbar sind.

    Peter

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Hallo Peter,

    schätzungsweise wird sich mein Terrorgerät ääääh Telekommunikationsgerät beim Navigieren so um die 450mA Ladestrom reinpfeifen. Der Akkutreiber begrenzt den Ladestrom auf diesen Wert, wenn das Telefon nicht an seinem Netzadapter angeschlossen ist. Wenn ich jetzt mal die Daumenregel fürs Laden von Bleiakkus anwende, lädt die besagte Ladeanlage mit ca. 550mA. Das würde dann ja so gerade noch passen, der Akku sich durch Blinken und "Bremslichten" wahrscheinlich leicht entladen.
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. 12v Bordsteckdose und Schalter
    Von RucklZuckl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 16:31
  2. Reicht Mofaprüfbescheinigung für SL1?
    Von Seeschwalbe im Forum Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 18:09
  3. tüv sagt zu mir versicherungsschein reicht
    Von schreihals im Forum Recht
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 19:48

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.