+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 33

Thema: Bowdenzug selber löten?


  1. #17
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    Normalerweise kaufe ich meine Bowdenzüge auch bei AKF. Aber die für die Handschaltung sind zu kurz also habe ich angefangen sie selbst zu löten. Das geht ganz wunderbar und nach ein paar Übungen löte ich auch schon die anderen selbst. Toller Zeitvertreib wenn mir mal langweilig ist.

  2. #18
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Mit nem Lötkolben den Nippel auf Temperatur bringen stell ich mir sehr zeitraubend vor.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #19
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Mit nem Lötkolben den Nippel auf Temperatur bringen stell ich mir sehr zeitraubend vor.
    Ist auch nicht besonders professionell!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  4. #20
    Flugschüler
    Registriert seit
    16.04.2004
    Beiträge
    321

    Standard

    Ihr habt halt die falschen Lötkolben :o)

    Das Anlöten dauert nur ein paar Sekunden. Ist natürlich kein 30 W Minilötkolben, sondern einer für die echten Männer mit Bowdenzugdrahtrolle. Defakto der Arnold-Scharzenegger-Schnellfeuer-Lötkolben.
    So'n altes Ostteil von Barthel, das Heizteil ist ungefähr Faustgroß, Lötspitze ca. 2 cm breit. Yeah! Ist im Alltag ansonsten total unpraktisch das Teil, weil zu groß, haben wir nur mal zum Dachrinnenlöten verwendet.

    ciao nachbrenner

  5. #21
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von nachbrenner Beitrag anzeigen
    Ihr habt halt die falschen Lötkolben :o)


    So'n altes Ostteil von Barthel, das Heizteil ist ungefähr Faustgroß, Lötspitze ca. 2 cm breit. Yeah! Ist im Alltag ansonsten total unpraktisch das Teil, weil zu groß, haben wir nur mal zum Dachrinnenlöten verwendet.
    O.K das lass ich gelten!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  6. #22
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von nachbrenner Beitrag anzeigen
    So'n altes Ostteil von Barthel,
    Wo gibt es dafür heute noch die kupfernen Löt"spitzen" zu kaufen? Meiner mit 300W(?) ist schon mehr als ausgefressen vom Lötwasser.

    Peter

  7. #23
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Lötspitzen gibts z.B. bei Conrad Ersatz-L

    Aber ob die kupfern sein müssen??

  8. #24
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    Wo gibt es dafür heute noch die kupfernen Löt"spitzen" zu kaufen? Meiner mit 300W(?) ist schon mehr als ausgefressen vom Lötwasser.

    Peter
    Man merkt, du bist kein Ossi....
    Sowas haben wir "früher" unentgeltlich im PA-Unterricht (Produktive Arbeit) hergestellt.
    Zwar meist in 8mm, aber auch größere Lötspitzen waren ab und an gefordert.
    Im Grunde kein Akt, ein bissel Kupfer, ein Schraubstock 2 Feilen (grob/fein), schon hat man selbst für Nachschub gesorgt.

    Zitat Zitat von jenson Beitrag anzeigen
    Aber ob die kupfern sein müssen??
    Leitet halt besser die Wärme zum Werkstoff....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  9. #25
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Ok, dann werde ich wohl mal den Durchmesser messen müssen, der ist für die 300W deutlich dicker als die schlappen 6mmchen vom blauen Klaus und schauen, wo ich solch ein massives Stück Kupfer herbekomme.

    Peter

  10. #26
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    So wichtig ist doch die Leistung vom Lötkolben garnicht. Ich habe einen kleinen 80 W Kolben und das geht ganz leicht. Wichtig ist daß das Lötzinn durchläuft, das Aufgedriselte vom Zug muß richtig haftung haben. Das hat mir einer gesagt der das von Berufswegen wissen muß.

  11. #27
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Naja, nur weil man sich etwas darüber erzählen lassen hat, kann man es auch tatsächlich umsetzen, ohne sein Leben (und das der anderen Teilnehmen im Starßenverkehr) gefährdet.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #28
    Flugschüler Avatar von vogelfänger
    Registriert seit
    24.08.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    419

    Standard

    Es scheint ja zu stimmen, da ich meine Züge schon länger selbst Löte und es gab noch keinen einzigen Zwischenfall.

  13. #29
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von vogelfänger Beitrag anzeigen
    es gab noch keinen einzigen Zwischenfall.
    Wenn man hier im Forum aufmerksam mitliest, dann hat man auch mitbekommen, dass es offenbar ab und an schon Murks ab Werk gibt und dann z.B. gekaufte Bowdenzüge ihr Geld nicht wert sind.
    Da ist dann handwerkliches Können angesagt und Selbermachen.

    Andererseits ist das technische Niveau von manchen Artikelschreibern (Anwesende wie üblich ausgenommen!) so verbesserungsbedürftig, dass die vielfältigen Warnungen, selber Hand anzulegen, oftmals durchaus mehr als berechtigt sind.

    Ich bin schwer dafür, das Selbermachen zu fördern und alle zu ermutigen, sich zu trauen. Da brauchen wir dann die Warnungen von Vorsichtigen vor möglichen Fehlern und Gefahren genauso, wie die Hinweise von Könnern, wie man es richtig macht.

    Peter

  14. #30
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    also ich hab vor 15 jahren alle nippel selber aufgelötet und es halten alle seitdem

    allerdings was gar ned geht is die weich aufzulöten mit zinn da es einfach als verbindungsmaterial zu schwach ist besonders an der bremse dann lieber kaufen

    wenn ihr eure bowdenzüge schon selber lötet dann bitte hart mit acetylen und sauerstoff
    als flußmittel nehmt ihr borax und als lot entweder silberlot (neuer bowdenzug is billiger) oder kupfer-phosphor-lot vom heizungsbauer neben an
    da halten löt stellen am besten

    lg daniel
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  15. #31
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Zitat Zitat von Rennwaldi Beitrag anzeigen
    Hubraum is nur durch eins zu ersetzen durch mehr Hubraum
    Das wäre Tuning, uns bleibt der Hupraum.

  16. #32
    Tankentroster
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    Wettringen
    Beiträge
    129

    Standard

    solange wir von den Brems- bzw. Kupplungszügen reden könnten auch Schraubnippel eine Alternative sein! Kriegt man in jedem Kettensägen- oder Fahrradgeschäft für günstiges Geld da hat der Verkäufer vom Fach auch bestimmt ein paar Tipps dazu parat. Ist bei mir vorne in der Bremse drin.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Luftfilterkasten löten?
    Von LieutenantDan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 17:03
  2. schwimmer löten
    Von Pittiplatsch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 17:51
  3. Schwimmer löten, aber wie?
    Von Benjamin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 13:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.