+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Brauche Hilfe bei der Vorbereitung zum Lackieren!


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Mohawk
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    23

    Standard Brauche Hilfe bei der Vorbereitung zum Lackieren!

    Hey Leute!
    Ich wollte meiner schwalbe mal einen neuen Anstrich verpassen
    da der Lack in den letzten 20 Jahren doch ein "wenig" gelitten hat..

    Ich hab die Teile schon soweit alle abgebaut und da mir verschiedene Lackierer für mich als Schüler viel zu hohe Preise genannt haben wollt ich es selbst soweit vorbereiten und dann von einem in der Richtung begabten Freund lackieren lassen.

    Daher stellen sich mir manche Fragen und zwar:
    1. Muss der ganze alte Lack entfernt werden bevor neuer drauf kommt?
    (Die neue Farbe soll der alten möglichst nahe kommen.)
    2. Wie arbeite ich Stellen an denen das blanke Blech durchschaut vor? Besonderheiten?

    Bilder zum Zustand der Teile hab ich hier zusammengestellt:
    *LINK ENTFERNT*

    Vieleicht könnt ihr mir ja noch ein paar gute Tips geben..

    Danke Mohawk

  2. #2
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard



    ich kauf dir die Teile ab und du holst dir von dem Geld einen anderen Satz Blech.

    Frevel, diesen zu lackieren .. .

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von Mohawk
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    23

    Standard

    Eigentlich gings mir ja nur um die Stellen an denen langsam Rost kommt da sie durch Stürze sehr mirgenommen sind..
    Da es aber nicht geflickt aussehen soll, soll es nun komplett lackerit werden

    Gruß Mohawk

  4. #4
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Ich nehm sie auch mit stürzen ... :wink: Kannste dir wenigstens ein Beinschild ohne Beulen kaufen.

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Mohawk
    Registriert seit
    29.09.2006
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    23

    Standard

    Ich danke eher an eine paar sinnvolle Beiträge....

    naja vllt wird das ja noch was.. danke

    Mohawk

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    stellen an denen rost ist, müssen bis aufs blanke metall geschliffen werden. das ist teilweise aufwendig aber nötig. wenn der lack an anderen stellen noch gut ist, muss er prinzipiell nicht komplett runter, sondern nur angeschliffen werden, bis er richtig matt ist. einziges problem kann sein, dass sich dein neuer lack und der alte nicht vertragen und bläschen werfen. dann musst du entweder den lack wechseln oder aber den kompletten altlack entfernen.

    beulen, grobe kratzer und ähnliches spachtel ich immer erst nach dem ersten grundieren, da sieht man unebenheiten besser. feinspachtel muss in jedem fall den abschluss bilden, sonst sieht man später ränder nach der lackierung. nach weiteren 1-2 schichten grundierung, wird mit 800er- 100er nassschleifpapier die oberfläche nocheinmal bearbeitet (mit hand nach dem austrocknen).

    nun kommt der basislack. du solltest, wenn du keinen klarlack nutzen möchtest einen 2k-basislack wählen, da dieser weit besser aushärtet und benzinfest ist. tust du das nicht, wird es nicht lange gut aussehen. wenn du mit klarlack abschließt, gilt gleiches für diesen.

    wenn deine teile noch ohne große beulen und knicke sind, kannst du sie auch sandstrahlen und pulverbeschichten lassen, das ist meist weit günstiger als lackieren, allerdings sind dort nur ral-farben möglich.

    gruß aus kiel

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Das Blech und der Altlack sieht, soweit ich das erkennen kann, noch halbwegs gut aus. Da muß tatsächlich nicht der ganze Lack runter. Schleif mit Sandpapier oder Schleifschwamm die rostigen Stellen und die Stellen wo Lackabplatzer sind, blank. Dort wo nur noch nacktes Metall ist, rauhst du mit feinem Sandpapier die Stellen an. Dann entfettest du die blanken Stellen alle und pinselst graue Grundierung drüber. Ich empfehle dir Kunstharz, natürlich später auch für den Lack. Nach dem Trocknen kannst du mit einem Schleifschwamm oder feinem Sandpapier (und Schleifklotz) das erste mal über die Stellen grob drüberschleifen und die Kanten, Pinselstriche und Unebenheiten etwas glätten. Dann kannst du die Löcher spachteln, trocknen lassen und wieder überschleifen. Das machst du solange, bis alle Stellen gleichmäßig und eben sind.
    Zum Abschluß überschleifst du noch mal die ganze Karosse komplett ganz, ganz fein und wäschst die Bleche sauber. Dazu kannst du einen sauberen Lappen und einen Eimer klares, sauberes Wasser nehmen. Nach dem Trocknen übergibst du die Bleche dem Lackierer deiner Wahl, in diesem Fall deinem begabten Freund. Aber finger nicht mit Fetthänden wieder auf den geschliffenen Blechen rum, sonst hält dort später der Lack nicht richtig. Handschuhe sind dabei also nicht schlecht.

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.02.2008
    Ort
    Landsberg/Bayern
    Beiträge
    225

    Standard

    Frag Deinen Lackiererfreund mal, was der alles macht. Wenn´s ein Lackierer ist, wird der Dir einen Kunstharzlack nachschmeissen, die nehmen 2K Lacke.

    Wenn Du tiefe Kratzer hast, mehr als 1mm, musst Du mit Polyesterspachtel auf das gereinigte NICHT grundierte Blech spachteln. DerPolyesterspachtel ist so agressiv, dass der die meisten frischen Grundierungen aufzieht. Das Gespachtelte mit Filler isolieren, sonst schlägt der Spachtel durch und dann mit 2K Lack lackieren.

    Deine Farbe sieht nach Billardgrün aus, wenn Du was brauchst hab ich da.

    Doc

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vorbereitung auf den Winterschlaf Tipp
    Von schrauberwelt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 14:16
  2. Brauche Hilfe beim Tank lackieren - gefährlich?
    Von susted im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 16:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.