+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Brechen Edelstahlspeichen leichter als verchromte Stahlspeichen?


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard Brechen Edelstahlspeichen leichter als verchromte Stahlspeichen?

    Ich habe gehört, dass Edelstahlspeichen leichter/öfter brechen würden als verchromte Stahlspeichen.

    Gibts da Erfahrungen/Kenntnisse im Forum?

    Grüßle

    Helmes

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Spezielle Erfahrungen habe ich keine. Aber allgemein gilt, dass Edelstahl zäher, aber auch bruchgefährdeter ist als normaler Stahl. Kommt aber darauf an. Stahl gibt es in verschiedenen Festigkeitsklassen wie auch Edelstahl. Bei Edelstahl gebräuchlich ist aber nur A2 70. Habe noch nie etwas anderes gesehen. Mit 700 N/mm² ist das ganz gut zugfest. Ob aber ein Speichenhersteller so eine Zusammensetzung verwendet - keine Ahnung. Ist eine Wissenschaft für sich, sieht man hier. Ich denke, ein Speichenhersteller wird sich schon überlegen müssen, dass das Zeug auch hält. Und letztlich ist auch ganz entscheidend, wie fest die Speichen gespannt werden. Man muss es ja nicht übertreiben.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Marabu
    Registriert seit
    01.02.2008
    Ort
    Westberlin
    Beiträge
    251

    Standard

    .. interessant, unter dem Punkt 4.3 ist die Beständigkeit von Edelstahl unter Einwirkung von Zitronensäure, 50 %, kochend mit 4 - unbeständig (Substanzverlust über 10,1 g/m2 x h) gelistet im Gegensatz zu Oxalsäure, 5 %, kalt, welche mit 1 - beständig (Substanzverlust weniger als 0,1 g/m2 x h) angegeben ist.

  4. #4
    Flugschüler Avatar von oliverh
    Registriert seit
    18.08.2004
    Ort
    Oelde
    Beiträge
    251

    Standard

    Ich bin raus ;-)
    Gruß Olli

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    @Matthias1: Wenn Speichen nicht fest angezochen sind, ist mehr "Bewegung" zwischen Nabe und Felge und dies könnte meines Erachtens noch eher zur Ermüdungsbrüchen führen.

    @Marabu: Ich meinte unter normalen Umständen - nicht wenn man durch den Zitronenwald oder durch stark umweltbelastete Flüsse fährt. (Wäre aber je nach Wassertiefe zur Felgen- und Nabenreinigung empfehlenswert).

    Grüßle

    Helmes

  6. #6
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Hallo Helmes,

    eine sehr interessante Frage... bin mir nicht sicher wie die zu beantworten ist ohne die Wissenschaft daraus zu machen die sich im Detail dahinter verbirgt.

    Welche Materialien willst du vergleichen? Stahl...welchen? "Edelstahl"...welchen? Es gibt bezüglich der Festigkeitswerte und Eigenschaften in jeder Hinsicht Überschneidungen.

    Was führt zum "Bruch"? ...der Stock in den Speichen? Wechselfestigkeit? Verspröden im Lauf der Jahre?

    Prinzipiell ist es möglich Speichen aus "Edelstählen" so zu fertigen das es überhaupt keine Probleme geben sollte. Aber woher kommen die Speichen...fern ost...? Welchen Stahl hat man wie behandelt? Fragen über Fragen Gruß

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Zur Ergänzung meiner Angaben:

    Ich habe mir 2 Satz Edelstahlspeichen für die Alträder meiner KR51/2 bestellt. Die gibts übrigens in "natur" und in poliert - die sehen dann aus wie verchromt. Für mich war klar - nie wieder Rost und Edelstahl ist zäher als der von normalen, verchromten Speichen. (Und 2 € Unterschied je Satz ist ja auch kein Geld.)

    Beim Kundendienst fürs Motorrad bin ich bei meinem Apriliahändler aufs Thema gekommen und der sagte mir "oh schlecht, die brechen viel leichter".

    Dann wären wohl Kupferspeichen das Beste??????

    Grüßle

    Helmes

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Vettweiß
    Beiträge
    22

    Standard

    ...theoretisch sollten VA Speichen eher brechen, in der Praxis kommt dies aber nicht häufiger vor als bei Stahlspeichen.

    Hierfür sind einige andere Faktoren viel ausschlaggebender z. B. müssen die Köpfe vollflächig aufliegen. Ich habe ein Chang Jiang Gespann....schwer, sehr schwer, dazu die extreme Belastung im Seitenwagenbetrieb. Ich habe die Naben in neue Stahlfelgen mit VA-Speichen eingespeicht....und keine Probleme.
    Gruß aus Vettweiß, Stefan

  9. #9
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Ihr müßt mit den Edelstahlspeichen nur auf eines achten.Im Winter setzen manche Straßenmeistereien Salzlaugen ein die nicht ganz der normalen Norm entsprechen.Dann korridieren die Edelstahlspeichen ganz schnell durch.(Passierte vor 2 Jahren im Winter bei vielen alten Hollandrädern,denn bei Spannung ,wie bei Speichen korridiert dieser Edelstahl bei gewissen Salzlaugen innerhalb von 14 Tagen durch.)
    Edelstahlfelgen ok aber keine Edelstahlspeichen.

    Das war vor allem in Baden Würtenberg,in Hessen und in einigen anderen Ländern der Fall.Wurde auch von vielen Fahrradhändlern diskutiert! Auch publiziert.
    Geändert von Rossi (09.05.2012 um 08:08 Uhr)
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    dann nimm mal Nachbau-Chromspeichen. Die sind dann 100% auch weg.

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Hallo, man muss hier schon etwas genauer hinsehen...

    Es gibt nicht den "Edelstahl" ! Es gibt verschiedene Legierungen die man gemeinhin als Edelstähle bezeichnet. Und die verhalten sich sehr unterschiedlich.

    Die Bezeichnung "VA" ist leider auch nicht ausreichend. V2A ( 1.4301 ) ist eine Legierung die bei salziger Umgebung nicht eingesetzt werden kann. V4A ( 1.4401 ) allerdings schon! Mo-Gehalt!

    Alles was an Namen für Edelstähle kursiert, wie "Nirosta", "INOX", "18/10", V2A etc. ist entweder ein Markenname aus uralten Zeiten oder beschreibt eine der Eigenschaft der Legierungen.
    Wenn man über diese Eigenschaften sprechen will muss man wissen welche Legierungen hier verglichen werden sollen. Eine pauschale Aussage wie: rostet/rostet nicht, zäh/spröde, bricht/hält... ist sonst nicht zu treffen. Mal abgesehen davon, das die Herstellung, Bearbeitung und Montage der Teile nochmal so viel Einfluß auf die Eigenschaften haben kann...

    Gruß

  12. #12
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Seit vielen Jahren werden Speichen aus Edelstahl erfolgreich in Speichenrädern eingesetzt. Und das sowohl in Fahrrädern, Mopeds, Motorrädern und PKWs!

    Das Problem ist jedoch, das der Werkstoff alleine nichts über die wirklichen Eigenschaften, bzw. der Qualität, hier der Speichen aussagt. Neben den Werkstoffeigenschaften spielt die korrekte Montage (richtige Spannung der Speichen) eine erhebliche Rolle. Genauso die Qualität der Nippel.

    Die hier zum Teil gemachten falschen Aussagen zu den Edelstahlspeichen basieren überwiegend auf Halbwissen, und Hörensagen! Durch ständige Wiederholungen werden sie auch nicht wahrer.

    Wer sich über das Thema informieren möchte, dem empfehle ich die Website von WWS.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Helmes
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    353

    Standard

    Also wie es aussieht kein klares, sondern ein eher umstrittenes Thema. Ich bau die Edelstahlspeichen jetzt einfach ein und melde mich wieder, wenn ich auf der Nabe fahre.

    Vielen Dank für die rege Beteiligung und die fachkundigen Ausführungen.

    Grüßle

    Helmes

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    Hab mit meinen Edelstahlspeichen keinerlei Probleme gehabt bis jetz seit 5 Jahren verbaut.
    Da ich als Vielfahren gelte täglich um die 80km und des bei jedem Wetter denk ich das die genausogut halten wie Stahl
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schraubköpfe auf dem Schwungrad, brechen dauernd weg
    Von Isolator260 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 22:29
  2. Edelstahlspeichen
    Von Mumpitz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 16:53
  3. Edelstahlspeichen
    Von moewen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 15:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.