+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: brems- und vergaserproblem


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Bernburg
    Beiträge
    354

    Standard brems- und vergaserproblem

    hi leutz...hab ein kleines prob mit meiner vorderadbremse. erstens zieht sie verdammt schlecht (bowdenzug fast am ende mit nachstellen), was ja wohl mehr oder weniger normal ist. wenn ich mal etwas verschärft bremsen muss entsteht dabei ein ziehmliches ruckeln (passiert bei gefühlvollem bremsen nicht). woher kommt das? wie kann ich es abstellen und eventuel meine bremswirkung verbessern?
    weiterhin muss ich meinen vergaser ca. 2 mal pro saison nachstellen, weil sie immer wieder schlechter anspringt und gas annimmt wenn sie kalt ist. das ist doch nicht normal. wäre da vielleicht ein bing besser. hat da jemand positive erfahrungen mit gemacht.

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    30167
    Beiträge
    115

    Standard

    wenn du mit der bremse voll reinknallst enstehen bekannterweise größere kräfte welche dann ruckartig an den bremsbacken ggelöst werden wenn du stark bremst.deshalb sollte man ja gefühlsvoller bremsen.
    ansonsten könnte vielleicht der bremsnocken abgenutzt sein..guck mal rein wies aussieht.
    bei mir hat das austauschen des nockenss viel gebracht.
    eventuell neue bremsbacken holen.
    schau dir mal den schwimmer an ob er nicht undicht ist.

  3. #3
    Flugschüler
    Registriert seit
    10.04.2007
    Ort
    Bernburg
    Beiträge
    354

    Standard

    der schwimmer ist erst neu...un richtig eingestellt ist er auch

  4. #4
    MaK
    MaK ist offline
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    20.10.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    Bing ist Blödsinn. Damit löst du nicht das eigentliche Problem... Der BVF ist schon genau das richtige... Überprüf mal die üblichen Verdächtigen, Zündung, Düsen korrekt/frei, Nebenluft, Auspuff / Kanäle frei etc...

    Das Thema Bremse ist bei der Schwalbe glaube ich eine Art Dauerbrenner in den Foren, benutz mal die Suche.

    Ich habe dieses Problem Donnerstag Abend durch ein S51-Bremsschild (hinten), dem Hebel für vorn und einem Satz neuwertiger Bremsklötze endgültig gelöst. Hätte mich bei der 1. Fahrt fast auf sie Schna*** gelegt, so gut bremst das Moped nun.

    Die Nachbau-Klötze von MZA (Sport-geschlitzt) sind der letzte Dreck, sind sofort runter und bremsen nur am Anfang gut, dananch fast gar nicht mehr. Ich verbaue daher nur noch Originalteile (lecker Asbest ) oder probiere mal die Backen von EBC...

    Gruß

    MaK

  5. #5
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    hi mak, du hast sicher kein hinteres bremsschild der s51 benutzt. bei diesem fehlt nämlich die aufnahme für den bremsbowdenzug. funktionieren tut das mit dem kr51/1 bremsschild von hinten oder dem schild des sr50.

    bevor man jedoch diesen umbau macht, ist es sinnvoll, zunächst die vorhandene bremse zu zerlegen, ordenlich zu reinigen, die beläge anzuschleifen, unterlegplättchen zu verbauen, die beweglichen teile innerhalb der bremse mit einem hauch kupferpaste zu schmieren und sich dann über eine enorm verbesserte bremsleistung zu freuen.

    und wem das dann immer noch nicht reicht, darf vorn auf außenliegenden bremshebel umbauen. und wem das immer noch nicht reicht, der nutze einen verstärkten bowdenzug. und wem das immer noch nicht reicht, sattle um auf mz-bremse.

    gruß aus kiel

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Brems- und Rücklichtausfall
    Von Pflaume im Forum Recht
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 22:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.