+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Bremsbacken Sperber


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.06.2015
    Ort
    Massen
    Beiträge
    18

    Standard Bremsbacken Sperber

    Halli Hallo,

    da die Bremsen vom Sperber bekanntlich nicht so gut sind, wollte ich mal ein Paar andere Bremsbacken probieren. Die jetzigen Beläge sind schon relativ fertig.
    Was mich an meiner "Mission" hindert ist, dass ich gehört habe, dass es unterschiedliche Materialien (sowohl die der Bremsbacken, als auch die Beschichtung der Trommel) gegeben haben soll. Stimmt das? Falls ja: kann ich Bremsbacken aus einer S51 in die Bremse meines Sperbers einbauen oder passen die Materialien dann nicht mehr bzw. schädigen sich über längere Zeit selbst?

    Ratlose Grüße.

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Dass im S51 ab Werk genau die selben Bremsbacken verbaut sind wie im Sperber, ist dir aber klar? Die Trommeln unterscheiden sich übrigens auch nicht, weil's die selben Räder sind. Simson-Baukasten sei Dank.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ...also das mit den Materialien scheint wohl so gewesen zu sein, zumindest bei den Bremsbacken. Früher wurde das edele Asbest benutzt, heute irgendwas anderes. Ich für meinen Teil steh auf moderne Beläge, habe aber auch nie die "guten Alten" probiert und werde es auch sicher nie probieren. Bremsen sind bei mir völlig ok.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.06.2015
    Ort
    Massen
    Beiträge
    18

    Standard

    Hi,

    ich glaube ich probiere es einfach mal und werde dann ja sehen, ob es was bringt oder nicht.

    Danke

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    -Hol dir EBC Beläge & 2 Sets an Zwischenlagen.
    -Messe deinen Trommeldurchmesser aus.
    -Montiere die Bremsbacken aufm Schild und messe diesen Durchmesser.
    -Nutze die Zwischenlagen um den Durchmesser so nah wie möglich an den Trommeldurchmesser zu bringen.
    -Reinige deine Trommel.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    -Nimm weiße Kreide, male die Bremsbacken weiß an.
    -Montiere das Rad mit der Bremse, zentriere diese dadurch dass du die Bremse beim Festmachen der Achse ziehst. Mache die Achse nicht zuuuuu super fest ran, du wirst sie noch oft genug abnehmen müssen
    -Drehe dein Rad, es wird sicherlich schleifen, bremse dabei auch ab und an leicht.
    -Nimm dein Rad ab und gucke wo die Kreide an den Bremsbelägen abgeschliffen ist (diese werden garantiert nur an wenigen Stellen anliegen)
    -Nimm 80er Schleifpapier und schleife diese Stellen einwenig runter.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    -Wiederhole die oberen Schritte innerhalb der Markierung so lange bis deine Bremsbacken zu 90% anliegen
    -Erfreue dich maximaler Bremspower.



    Optional: Baue vorne auf aussenliegenden Bremshebel um. Bringt bessere Hebelverhältnisse :)

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    11.06.2015
    Ort
    Massen
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Jackalized!

    Super Tipp, danke dir! Werde ich am Wochenende gleich mal ausprobieren
    Ich habe auch schon überlegt, ob ich auf außenliegende Bremshebel umbaue, aber dann ist es eben (leider) nicht mehr original
    Sicherheit geht eigentlich vor, nicht.....?
    Ich schau mal, was sich mit deinem Tipp so machen lässt und ob das Ergebnis mich zufrieden stellt und dann kann ich ggf. immer noch umbauen.

    Mfg Robert

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    509

    Standard

    Klappt auch super mit dem innenliegenden Bremshebel. Bremswirkung ist im Grunde ja bei beiden die gleiche; beim aussenliegenden Hebel braucht man nur weniger Handkraft für die selbe Bremswirkung.
    Original ist es nicht, aber semi-original. Wenn man alle Teile hat, ist der Umbau ja auch innerhalb weniger Minuten vollzogen... oder wieder zurückgebaut. Es gibt eins von den Bremsschildern schon mit Bohrung für die Bowdenzugaufnahme & Bremslichtschalter, da kann man sich auch zusätzlich an der Vorderradbremse den Bremslichtkontakt verkabeln... frag mich aber jetzt nicht aus welchem Modell das genau stammt.

    Die Arbeit ist halt super langwierig und super mühsam mit dem ganzen Ranbauen, Abbauen, Abschleifen, Ranbauen, Abbauen, Abschleifen usw.
    Aber man passt so vergleichsweise schnell die Bremsbacken an die Trommel an, ohne erstmal hunderte km mit eher mies bremsenden Bremsen fahren zu müssen bevor sich alles aufeinander einschleift So schnell wie mit dem Schleifpapier von Hand schleifen sich die Bremsbacken innerhalb der Trommel nicht ein.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Bremsbacken
    Von KölnerSchwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 23:14
  2. Bremsbacken
    Von schwalbenfaenger im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 20:48
  3. bremsbacken
    Von Egon im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.07.2003, 13:35

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.