+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5
Ergebnis 65 bis 78 von 78

Thema: Bremsbacken und Trommeln


  1. #65
    Tankentroster Avatar von hierundda
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Bei Kiel
    Beiträge
    150

    Standard

    Zitat Zitat von Heros Beitrag anzeigen
    Der Boris kann einen Stoppi machen? Das hab ich bei einer Schwalli noch nie gesehn.

    Und wie sah der Hebel dann aus, und hast du den nachgeschweißt? Oder eine grobe Schweißnaht abgefeilt?
    Na ja, wie gesagt, bislang nur im Keller ausprobiert, geht aber tatsächlich. Eben neue EBC- Backen und neue Trommeln. Ich gehe davon aus, dass die Bremsleistung tatsächlich zufriedenstellend ausfallen wird. Die Frage ist nur: wie lange? Die Auflagepunkte der Beläge an der Trommel sind bei der Simplex-Bremse ja nicht gerade umwerfend.

    Beim Hebel waren die Schweißpunkte so nachlässig gesetzt, dass der Nocken nicht plan anlag, also plan geschliffen. Geschweißt hätte ich da nichts, sondern zurückgeschickt.
    Viele Grüße, Boris - KR 51/2 L 12/1981 Neuaufbau 09/2010 - 03/2011

  2. #66
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Geschweißt hätte ich da nichts, sondern zurückgeschickt.
    Eben, das was auch mein Gedanke.

  3. #67
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    So heute bin ich über eine überschwemmte Straße gefahren, das Wasser stand etwas über den Trittbrettern und floß deshalb natürlich auch in die Trommeln rein. Und leider hatte ich das Gefühl, dass unter diesen Umständen die originalen Bremsbacken besser sind. Ich war ganz erschrocken, als dann an der Ampel die Bremsleistung vorn fast verschwunden war....

  4. #68
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    hi restaurator,

    habe eben erst deine post gelesen, was du von den negativen akf-bewertungen hälst.
    wenn du dir 20 paar ebc-bremsbacken besorgst und die zurechtfeilst, verkaufst du dann auch welche davon?
    ich hätte interesse daran, weil ich im moment keine lust habe selbst auf genaues maß zu feilen...
    mit einer maschine ist das wahrscheinlich schnell gemacht, aber mit hand?!?!?!

    grüße,
    Schwalbenchris

  5. #69
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    mit einer maschine ist das wahrscheinlich schnell gemacht, aber mit hand?!?!?!
    Ganze 5 Minuten hats bei mir gedauert :)

  6. #70
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Liebe Freunde,

    neues von der EBC-Front!

    Ich habe gestern von MZA neue EBC-Beläge geliefert bekommen, wovon ich ich heute 4 Stück verbaut habe. Zuerst viel mir auf, dass die Bohrungen keine Grate mehr hatten. Der Belag schien optisch dünner als sonst. Backen eingebaut und nachgemessen: 124,6mm perfekt! Die Beläge konnten also ohne Nacharbeit eingebaut werden! Die anderen Beläge angeschaut (10 Sätze) alle identisch.

    Die Passgenauigkeit hat sich also positiv verändert. Die Breite der Backen an der Stelle, wo die Sicherungsclipse montiert werden ist trotz der nun endlich fehlenden Grate allerdings noch grenzwertig, und sollte vor dem Einbau überprüft werden. Es kann sein, dass man einen Feilenstrich noch machen muss, damit die Clipse sich auch montieren lassen!

    Alles in Allem aber ein positiver Schritt in die richtige Richtung. Und, Reklamationen können wohl doch etwas bewirken!.

    Das wollte ich euch nicht vorenthalten.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  7. #71
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Peter,

    danke für die Info! Dann werde ich mir die Tage auch mal welche bestellen.

    Gruß Hauptstadt-Schwalbe
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  8. #72
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Ist die Frage, inwieweit die Händler schon damit beliefert worden sind.

    Die Breite der Backen an der Stelle, wo die Sicherungsclipse montiert werden ist trotz der nun endlich fehlenden Grate allerdings noch grenzwertig
    Ist eigentlich gar nicht so schlimm, so ist garantiert dass die Bremsbacke am Ende wackelfrei weil ohne Spiel an der Aufhängung sitzt.

  9. #73
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Heros Beitrag anzeigen
    Ist die Frage, inwieweit die Händler schon damit beliefert worden sind.
    Wie gesagt, das betraf die aktuelle Lieferung, von gestern. Vor 3 Wochen habe ich noch die anderen bekommen!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  10. #74
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Ich habe heute früh Thomas Dumcke nochmal angemailt, mit der Frage ob er die Bremsbacken von EBC wieder aufnimmt, da sie nachgearbeitet wurden. Und tatsächlich, er hat sie vor einigen Minuten wieder aufgenommen:
    Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke - Bremsbacken SET EBC MARKENQUALITT 10133-E-S

    Heute abend wird bestellt :)
    Vertan! ...kräht der Hahn und steigt von der Ente.

  11. #75
    Kettenblattschleifer Avatar von Heros
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Freiberg
    Beiträge
    543

    Standard

    Die Beläge sind drin, der Durchmesser war bei 124,7mm und deshalb passten die Beläge perfekt in die gebrauchte, aber kaum eingelaufene Trommel. Ich habe nur wieder die Auflagen für den Bremsnocken etwas glatt geschliffen um dort die Reibung zu minimieren. Die Breite der Backen an der Stelle, wo die Sicherungsclipse montiert werden war ebenfalls genau richtig, die Clips gingen gut rein aber es wackelt nichts. Die Bremsleistung ist gut, man kann das Hinterrad problemlos blockieren lassen.
    Vertan! ...kräht der Hahn und steigt von der Ente.

  12. #76
    Flugschüler Avatar von Simsonmichel
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    271

    Standard

    Hallo,
    hier noch ein Tip zum Verbessern der Bremsleistung der Vorderbremse bei S50/51/53:
    Man nehme einen normalen Kupplungszug bei Standardlenker und einen Kupplungszug vom SR50 bei der Endurolenker-Variante und baue den ein. Eventuell muss die Verstellung mit Rändelschraube gegen eine lange getauscht werden (variiert sehr stark, kann man nicht vorhersagen). Und schon bringt man die Vorderbremse zum Blockieren. Der Grund: Die Bowdenzughülle des Kupplungszuges ist, bei gleichem Zugdurchmesser von 2mm, 0,8mm stärker als beim Bremszug und federt nicht so stark nach. Wir haben das bei mehreren Maschinen getestet und es funzt! Für die Schwalbe, die sich gerade in Restaurierung befindet, werde ich einen passenden Zug austesten und das dann posten.

    Gruß vom Michel

  13. #77
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Also, ich grabe den alten Tread, wegen neuer Erkenntnisse mal wieder aus:

    Mal passen die EBC-Beläge, und mal eben nicht. Nach neusten Erkenntnissen, denen unzählige Messungen und Nacharbeiten voraus gingen, bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen:

    Es liegt nicht an der Dicke des Reibbelages, sondern an den Aufnahmebohrungen der Backen für das Bremsschild. Die Bohrungen sind oft nicht parallel zur Achse der Beläge. Will heißen, die Backen stehen nach der Montage schräg, im Bremsschild. Und zwar in der Art, das meistens der Außendurchmesser an der Außenkante der Backen größer ist, als an der zum Bremsschild geneigten Seite. Deshalb passt des Bremsschild dann nicht in die Trommel.

    Meine Lösung ist nun folgende: Die Backen werden auf dem zu verbauenden Bremsschild montiert. Wenn sich das Bremsschild (mit Backen) nicht in die Bremstrommel fügen lässt, wird das Bremsschild mit Backen auf einen Dorn aufgenommen, und auf einer Drehbank auf Maß gedreht (124,6 mm) Die Reibfläche ist nun der Bremstrommel genau angepasst. Da nun eine erheblich größere Fläche an der Trommel greift, ist die Bremsleistung noch höher, als es durch das Abfeilen der Beläge möglich ist. Das liegt daran, weil durch das Abfeilen man ja nur erreicht, dass das Bremsschild überhaupt in die Trommel passt. Die Bremsleistung verbessert sich erst, wenn die Beläge sich der Trommel angepasst haben. Durch das Überdrehen ist die Bremsleistung von Anfang an top.

    Durch das Überdrehen der Backen im eingebauten Zustand, mit dem Bremsschild welches tatsächlich montiert wird, hat man also die perfekten Backen von Anfang an.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  14. #78
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    ... Was genau so bei jeder LKW-Trommel so gemacht wird. Topp Idee.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5

Ähnliche Themen

  1. Maße der Nabe / Werkzeug zum Trommeln ausdrehen
    Von moeffi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 18:18
  2. bremsbacken
    Von antihero im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.09.2005, 02:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.