+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Bremsbeläge Schutzmaske nötig?


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    17

    Standard Bremsbeläge Schutzmaske nötig?

    HEy ich habe vor einiger Zeit bei meiner Schwalbe Baujahr '74 die Bremsbacken gewechselt und unwissend darüber, dass diese Asbest enthalten können, den Bremsstaub mit dem Mund weggeblasen und das Zeug natürlich direkt ins gesicht bekommen. Jetzt habe ich schon in anderen Beiträgen gelesen, dass nur die beigefarbenen Bremsbeläge Asbest enthalten hätten. Allerdings waren meine weder rot(asbestfrei?) noch beige sondern schwarz mit minimalen braunanteil und einem roten Montagekleber. Die Vremsbeläge waren ohne Einkerbungsrillen. Handelt es sich dann schon um neuere Bremsbeläge ohne Asbest oder was hat es mit der Farbe auf sich.....Vielen Dank im Vorraus für die Antworten!!!!

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Die roten Beläge haben Asbest, die schwarzen Beläge nicht. Beige Beläge sind mir nicht bekannt.

    Grüße,
    Schwalbenchris

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    hey danke für die schnelle antwort! ist immer blöd wenn man erst nachdem man ohne schutz gearbeitet hat sowas liest und dann macht man sich schon immer verrückt und dr. google gibt einem den rest ;-) aber wenn das wirklich so ist, dass nur die roten beläge asbestahltig waren is das ja schonmal ne gute nachrcicht!
    Geändert von vegemite88 (27.04.2012 um 18:57 Uhr)

  4. #4
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Fürs nächste mal -> Nass arbeiten. Matsch kann nicht aufgewirbelt werden. Auch "normaler" Bremsenstaub ist nicht gerade förderlich.

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    auf jedenfall habe mir jetzt eine schutzmase für solche arbeiten zugelegt, die die erforderliche schutzklasse hat, man muss es ja nicht provozieren... :-) aber dann hatte ich wie gesagt zusätzlich das glück dass es keine beigen waren, wobei ich anderer stelle wiederrum gelesen habe, dass auch die schwarzen bremsbeläge von damals asbesthaltig gewesen sein sollen?

    http://www.google.de/imgres?q=simson...5&tx=108&ty=48
    Geändert von vegemite88 (27.04.2012 um 18:57 Uhr)

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von vegemite88 Beitrag anzeigen
    aber dann hatte ich wie gesagt zusätzlich das glück dass es keine beigen waren
    Häää?? Wieso beige? Die roten sind die schlimmen schrieb Schwalbenchris.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    mit Asbest an den Bremsbelägen arbeiten ist immer eine heikle Sache. Aber auch hier kommt es auf die Menge Asbest drauf an.

    Wenn man das einmal macht, ist die Chance da an irgendwas zu erkranken gegen Null. Anders sieht es aus, wenn man da Täglich mit hantiert.

    Ich persönlich arbeite auch feucht, also mit z.B. Bremsenreiniger und keiner Druckluft. Lappen/Papiertücher danach in die Mülltonne und gut ist. Dann ist die Gefahr da was zu inhalieren fast gegen 0.

    MfG

    Tobias

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    naja iwie liest man im internet immer wieder widersprühliches zeug, da sind einmal die roten asbestfrei, die beigen der teufel und die schwarzen auch, dann wiederrum suchen welche speziell die roten, weil diese noch asbest enthalten und besonders gut bremsen würden....:-/ ich habe halt damals aus unwissenheit einfach den bremsstaub ohne maske oder sonstigen schutz mit dem mund ausgeblasen und das zeug is mir aus der bremstrommel direkt ins gesicht geflogen, denke mal nach dem pusten und durch den schreck atmet man natürlich tief ein.habe halt jetzt nen scheiß gefühl bei der sache.....

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Bocki
    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    113

    Standard

    Ich möchte das jetzt auch mal endgültig wissen. Habe immer nur rote Bremsbeläge, die ich mit Bremsenreiniger saubermache, nachdem mir der Geruch nach einer Druckluftbehandlung doch arg seltsam vorkam...

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    In dem oben verlinkten Thread wird auch gerade anders herum gesagt dass nur die roten Asbestfrei wären...

    Hier mal ein neuer Link, falls der Google Ergebnislink verfällt:
    Was macht ihr gerade ?, Werkstattbericht ! - Seite 189 - DDRMoped.de

    Ich würde bei allen alten Belägen vorsichtig arbeiten, aber wie Rossi schon schreibt, übertreiben muss man dafür nicht.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Ich muss meine Aussage berichtigen!

    Ich habe gerade noch mal nachgelesen. Die roten haben doch kein Asbest mehr drin, bei den beigen weiss ich es nicht und in den schwarzen (grauen) soll es drin sein.

    Ich hatte das falsch in Erinnerung.

    Grüße,
    Schwalbenchris

    EDIT:
    Update: In den beigen Belägen soll auch Asbest drin sein.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. EBC Bremsbeläge bei MZA
    Von totoking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 14:26
  2. Bremsbeläge
    Von Kr_51_2_Fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 14:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.