+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 39

Thema: Bremse Schleift bei Eingeschlagenen Lenker


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard Bremse Schleift bei Eingeschlagenen Lenker

    Moin, ich habe mal wieder ein neues Problem.
    Nach dem ich mit meiner Bremswirkung mehr als unzufrieden war, habe ich mich mal ein bisschen durch die Foren gelesen, mit Bremse zentrieren, einstellen und nocken Fetten.
    Darauf hin habe ich die Trommel und die Bremse an sich mit Bremsenreiniger gesäubert und die Nocken des innen liegenden Bremshebel und die Nocken der Bremsbelagbefästigung leicht gefettet. Die Bremse geht jetzt auch schon leichter zu ziehen. Ich habe dann die Bremse und das Rad wieder eingebaut. Ich habe gelesen man soll die Bremse betätigen und dann den Achsstift durch stecken um die Achse zu zentrieren habe ich dann auch gemacht.
    Nun kam das komische Probleme zu Tage das wenn ich den Habicht schiebe und den Lenker nach rechts Einschlage, das dann und nur dann die Bremse schleift. Meine frage wie kommt das auf einmal zustande? Nach einem ein geklemmten Bowdenzug hatte ich schon gesucht aber keinen gefunden.

    Vielen Dank schon mal.

    MfG. Max

    P.S. Achja hat noch wer einen Tipp wie ich die Bremsbeläge gleichmäßig und richtig einschleife? Das Bremsbild ist sehr ungleichmäßig und die Schleifpunkte sehr klein, daher wohl die extrem schlechte Bremswirkung.
    Der Vorbesitzer ha

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das wird nicht an den Belegen liegen sondern an der Bremstrommel
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Die Trommel sprich auch die Felge ist bisher aber keine 300km gelaufen. In wiefern denkst du denn das die Trommel das Problem ist?

    MfG. Max

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wenn das tatsächlich nur bei Lenkereinschlag auftritt, würde ich mal das Bowdenzugspiel überprüfen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Wenn bei eingeschlagenem Lenker was passiert ist ja, wie du selber schon geprüft hast, der Bowdenzug eigentlich Hauptverdächtiger. Schleift die Bremse denn noch, wenn du die Schraube oben am Handhebel etwas weiter rein drehst? Irgendwie muss der Zug ja arbeiten wenn du am Lenker lenkst :)

    Ansonsten dreh ich das Rad vor dem Befestigen der Achse immer an die Stelle wo es minimal schleift, zieh die Bremse und dreh während dessen die Achse fest.

    Wald und Wiesen Methode für Bremsverbesserung:
    Bremsbeläge kann man anpassen indem man sie erst mit Kreide anmalt, einbaut, fährt und bremst, wieder alles ausbaut, an den nun sichtbaren Schleifstellen ohne Kreide ETWAS mit einer Feile/Schleifpapier weg nimmst (Atemschutz usw, DDR Backen aus Asbest) -> wieder Kreide drauf, wieder fahren+bremsen, ausbauen, gucken, an Stellen ohne Kreide Belag wegnehmen,.... mach Spass!

    Oder du machst das ganze irgendwie an einem Schraubstock mit eingespannter Radachse.
    Profis lachen da wahrscheinlich drüber und nehmen per Drehbank was von den Belägen runter bis es passt.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Hab ich überprüft, es schleift auch nur wenn ich den Lenker nach rechts Einschlage wo der Bowedenzug eingentlich mehr Spiel haben sollte als nach links und wenn ich den Lenker nach Links einschlage ist alles in ordnung.

    MfG. Max

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Ich habe auch mal gehört das man Schleifpapier mit doppelseitigen Klebeband in die Trommel kleben soll dann die Simson schiebt und bremst. Und wenn das Schleifbild passt das Schleifpapier raus holen und klebereste entfernen. Was haltet ihr davon?

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Hab ich auch schon mal gehört, aber mangels Klebeband noch nicht ausprobiert. Müsste vom Prinzip her eigentlich auch klappen, wenn klebetechnisch alles hält.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Ich probiere dann morgen mal die Methode mit eingeklebten schleifpapier aus.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ihr wisst schon wie wichtig eine Bremse ist ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Ja klar, vielleicht ist meine Überlegung auch falsch aber ich muss doch die Bremsbeläge so ein schleifen das die komplette Fläche der Bremsbacken bremst und nicht nur ein Bruchteil der bremsbacke. Wenn ich da jetzt völlig falsch liege lass es mich wissen bevor ich morgen anfange

    MfG.Max

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Ja soll er heute Nacht noch anfangen?

    Das ist schon richtig und bringt auch eine Menge. Sonst bremst du ja ewig nur mit einer winzigen Stelle Belag, die dann auch noch verglast. Ich habs mit der Kreidemethode gemacht und krieg an S50 und 51 jedes Rad zum Blockieren. Vorher ging mit neuen Belägen auch gefährlich wenig.

    Bei Simantik.de ist die Methode für die MZ auch noch mal ähnlich beschrieben, ganz unten:

    MZ Bremsen

    Findet man aber auch bei den Reparaturtips für andere alte Marken mit Trommelbremsen

    Viele halten schlechte Bremsleistung ja für naturgegeben, um so erfreulicher wenn sich jemand drum kümmert bevor es der Schutzmann befiehlt oder die Straße ausging.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  13. #13
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Naja wenn das DIng bei eingeschlagenem Lenker schleift würde ich den Fehler suchen und nicht verschlimmbessern
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.463

    Standard

    Das ist ja meines Erachtens ne andere Baustelle. Er hat zusätzlich noch die extrem schlechte Bremsleistung durch jetzt schon sichtbar winzige Kontaktbereiche der Bremsbacken. Vergrößert man nun die Bremsleistung, wird das Schleifen evtl. noch schlimmer. So rum gesehen hast du da natürlich Recht.

    Vielleicht kann man bezüglich des Schleifens beim Lenken den Bowdenzug ja mal aushängen. Wenn die Beeinflussung durch den Lenkereinschlag dann weg ist, liegts am Zug.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  15. #15
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Mein reden , aber für die schlechte Bremsleistung wird die Trommel verdächtig sein , es sei denn da hat Einer die billigsten Belege verbaut die Er bekommen konnte , oder die Bremsanckerplatte ist Schrott


    lg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #16
    Tankentroster Avatar von Habicht 72
    Registriert seit
    28.12.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    119

    Standard

    Also das Problem des Schleifens beim eingeschlagenem Lenker ist gelöst der Bowdenzug hat sich im Lampenkopf verkeilt. Ich habe dann mal ein kleine Probefahrt gemacht, und bei 20 km geguckt wie die Wirkung der Vorderbremse ist, Fazit gleich Null. Ich wollte jetzt mal fragen warum die Bremstrommel das Problem sein soll und wie ich das Lösen kann. Dazu wollte ich nochmal sagen das ich das Laufrad vor einem Jahr erst neu gekauft habe und es nur rund 300km gelaufen ist. Der Vorbesitzer hat allerdings angeblich die Bremsbacken erneuert, weiß leider nicht was er da eingebaut hat.

    MfG. Max
    Geändert von Habicht 72 (05.01.2015 um 14:47 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremse schleift
    Von Simsonneu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.05.2014, 11:19
  2. Bremse schleift Frage
    Von Franky im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2003, 20:09
  3. Bremse schleift
    Von FlyingStar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2003, 18:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.