+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 84

Thema: Bremsen verbessern


  1. #49
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Heiko das hört sich zwar schön an ist aber sicherlich sau teuer und für den "Durchschnittsschwalbenfahrer" nicht wirklich erschwinglich.
    Ich würde den "herkömlichen" Weg gehen mit S51/Sr50 Bremsschlid und guten Backen .

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  2. #50
    Tankentroster Avatar von heiko_p
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Die Antwort lautet jein. Ein Umbau auf Duplex hat natürlich seinen Preis. Die Variante mit der offenen Bremsbackenlagerung hingegen sehe ich als recht preiswerte Variante an. Eine Variante, die ich wohl mal als Versuch anfertigen werde, da es recht einfach ist die Bremsbacken anzupassen mit Säge, Bohrer und Feile und ein Halteblech um die Führung der Bremsbacken zu gewährleisten. Es bleibt, wie in den Papieren weiterhin eine Simplexbremse, aber diesmal eine mit sauber auflaufender Bremsbacke. Die Bremsleistung ist nun deutlich höher.

    Gruß vom Rheinkilometer 543

    Heiko

  3. #51
    Tankentroster Avatar von Basti_Menden
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Menden
    Beiträge
    143

    Standard

    Mein Schrauber hat mir an der Schwalbe vore einen anderen Hebel angebaut vom SR50. Nun kann man die Bremse leichter einstellen und der Hebel ist auch etwas länger und somit kräftiger. Ich denke das hat schon einiges bewirkt.

    So einen Hebel hab ich nun dran.
    http://www.sheppe.de/sheppe_wp/wp-co...en_Poliert.jpg

    Bei der Auswahl der Bremsbeläge muss man sehr aufpassen.

    Die Qualität ist eher Zufall. Das ist offensichtlich, wie mit dem Pavian, den man mit der Handgranate allein gelassen hat; kann gut gehen, muss aber nicht!

    Ich habe welche bestellt die bei nem großen Händler als Sportbremsbelag verkauft wurden. Ich packe die aus ihrem toll bedruckten Kästchen aus...die Rillen, die ja beim SPORT - Belag die Wirkung verbessern sollen, waren nur angedeutet. Aber nicht überall, waren also eindeutig aus der Montagsproduktion. Zudem fehlten ca. 2cm des Belages. Allgemein sind sie beschissen verarbeitet und mit scharfen Graten am Metallteil.
    Doch da war der Karton toll bedruckt! Mit phantasievollen Motiven in irrisierenden Farben, und nem Mopedfahrer drauf. Alles was der Chinsische Druckereimeister zur Verfügung hatte ist auf dem Karton gelandet. Bei der Herstellung müssen locker 3/4 der Chinesen die den bedruckt haben bei der Fertigung an giftigen Azofarben gestorben sein! Zudem stand da *S P O R T* ganz groß drauf. Wenn ich Sportbremsbeläge fahren kann aus bunten Kartons, bin ich auch sportlich und vielleicht gehen dann die 10KG zuviel am Bauch von allein weg!

    Anderer Händler gleiche Bezeichnung SPORTBREMSBELÄGE:
    2cm mehr Belag, sauber gefertigte und aufgeklebte Reibbeläge, Rillen im Belag gut ausgeführt. Karton ist nur weiß und nicht bunt bedruckt *heul* ich will doch bunte Kartons mit Männekes drauf und dem Aufdruck *SPORT*

  4. #52
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Basti, nur am Bildschirm abgemessen sind beide Hebel auf deinem Bild gleich lang.

    Wenn du schon Ersatzteile näher beschreibst ist das erstmal Klasse, aber ohne Link zum entsprechenden Produkt halbwegs wertlos für die Leserschaft.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #53
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Basti, nur am Bildschirm abgemessen sind beide Hebel auf deinem Bild gleich lang.

    Wenn du schon Ersatzteile näher beschreibst ist das erstmal Klasse, aber ohne Link zum entsprechenden Produkt halbwegs wertlos für die Leserschaft.
    Alternativ Bilder mit den Kartons und Bremsbacken....

    MfG

    Tobias

  6. #54
    Tankentroster Avatar von heiko_p
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Ich habe mich mal in den Keller begeben und mal eine Simplexbremse nach meinen Überlegungen modifiziert. Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen. könnt Ihr sehen was ich gemeint habe.

    Anmerkung an die Alteingesessenen hier: Ich freue mich auch über Eure Kommentare und Meinungen dazu Bremse 2.jpgbremse 1.jpgBremse 3.jpg

  7. #55
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Sorry, aber ich würde mal felsenfest behaupten das die Funktion in keinster Weise geändert wurde. Warum sollte das jetzt besser bremsen? Dazu müsste ja ein weiterer Nocken vorhanden sein, der gegenüber seine Arbeit verrichtet.

    Kann aber auch sein dass ich das falsch sehe...

    Matze
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #56
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    ich sehe da gerade kein Sinn drin. Da die Bremsbacke nur an einer Seite betätigt wird, muss es einen Drehpunkt geben. Ich fürchte, das auf grund des Hebels( Abstand Nocken-zweite Feder) gar keine Kraft übrig bleibt um gegen die Feder zu arbeiten.

    Ich gehe eher davon aus, das sich die 2 Federkräfte ungefähr Addieren (parallel Federn addieren sich an Kraft) und die Bremse wesentlich schwerer zu betätigen geht. Das könnte sogar Kontraproduktiv sein.

    Es ist und bleibt eine Simplexbremse, an dem Prinzip gibt es nix zu rütteln. Da ist der Weg von Toto mit der MZ Bremstrommel und sogar Abnahme der bessere Weg.

    MfG

    Tobias

  9. #57
    Tankentroster Avatar von heiko_p
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Hallo Matze,
    weil nun eine Bremsbacke wirklich auflaufen kann. Sie wird nicht nur auf einer Seite an die Trommel gedrückt, sondern kann auf kompletter Bremsfläche arbeiten, ähnlich einer Trommelhandbremse beim PKW.

    Trommelbremse (Bauarten)

  10. #58
    Tankentroster Avatar von heiko_p
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Danke Tobias für den Denkansatz. ich versuche einfach die Möglichkeiten auszunutzen, die die Bremsanlage noch bietet, ohne den Bereich der StVO zu verlassen. Ich gebe zu, die Sache mit der Federkraft habe ich nicht beachtet - ok, ich wollte auch einfach nur erstmal ein Schauobjekt darstellen, um einfach neue Denkansätze zu ermöglichen. Da die eingebaute Simplexbremse leider keine wirklich auflaufende, weil am Umlenkpunkt starr befestigt, hat, war es ein realgewordener Denkansatz dies zu ermöglichen. Ich habe auch einfach nur die Bohrlochmaße für die zweite Feder von den vorhandenen Löchern übernommen.

  11. #59
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von heiko_p Beitrag anzeigen
    ich versuche einfach die Möglichkeiten auszunutzen, die die Bremsanlage noch bietet, ohne den Bereich der StVO zu verlassen.
    Was wohl jetzt schon nicht mehr regelkonform ist. Bauartveränderung bedarf einer Vorstellung bei einem Graukittel. Ganz ehrlich, auch ohne sowas kann man eine Simsonbremse mit guter Wartung vernünftig einstellen, deswegen würde ich damit nicht mein Leben auf's Spiel setzen. Aber teste es doch mal...

    Ich würde die 2. FEder weglassen und die originale Federposition 1cm parallel Richtung Achsmitte setzen, Spannung sollten die genug haben um zu verhindern das dir die Backen flüchten gehen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #60
    Simsonfreund
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.629

    Standard

    1.Es gibt dieSchaltfläche "Bearbeiten"
    2. Würde ich als2. Feder eine wehsentlich schwächere verbauen damit die Backe überhaupt vom Bolzen wegkommt
    3.Würde ich einfach mal testfahren und fühlen wies sich verändert hat.

    Viele Grüße

    Bremsbacke
    Wir fahren ganz klar: Deutz-Fahr!

  13. #61
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    ich sage sogar, die Backen kommen gar nicht vom Nocken weg. Es muss ja ein Haltepunkt geben, wo sich die Backen abstüzen, Keine Kraft und kein Moment (Länge der Bremsbacke!) ohne Gegenkraft. Actio ohne Reactio geht nicht.

    MfG

    Tobias

  14. #62
    Tankentroster Avatar von heiko_p
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Zugegeben, ausprobiert habe ich dieses System noch nicht. Warum sollen die Bremsbacken nicht vom Nocken wegkommen, Tobias ? Die Positionierung der Bohrung für die zweite Feder war der erste Versuch. Dieses Thema dreht sich, wenn ich es richtig verstanden habe, um die Verbesserung der Bremsleistung der Vorderradbremse und um Lösungsansätze hierfür. Ich gebe zu, daß die Position der Löcher für die zweite Feder wohl noch etwas verändert werden müssen. Parallel geht es in diesem Thema aber auch um eine recht kostensinnige Variante, deswegen die Verwendung einer zweiten Feder, wie sie auch Serie ist. Es ist aber Fakt, daß bei der Seriensimplexbremse im Gegensatz zu einer im PKW eingebauten Trommelsimplexbremse, die Drehbewegung des Rades nicht genutzt wird, um die auflaufende Bremsbacke an die Trommelinnenseite zu drücken, stattdessen drückt der Bremsnocken lediglich die Bremsbacken auseinander. Der Vergleich zur PKW-Trommelhandbremse ist eben bauartbedingt sehr naheliegend.

  15. #63
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von heiko_p Beitrag anzeigen
    Dieses Thema dreht sich, wenn ich es richtig verstanden habe, um die Verbesserung der Bremsleistung der Vorderradbremse und um Lösungsansätze hierfür.
    Aber mit den vorhandenen Mitteln, nämlich der originalen Bremse. Wird nicht jeder seine Bremse so umbauen wollen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  16. #64
    Tankentroster Avatar von heiko_p
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Sorry Matze, aber genau diesen Denkansatz habe ich verfolgt. Es ist die originale Simplexbremsplatte auf der originale Bremsbacken mit originalen Bremsfedern verbaut. Ich habe lediglich eine zweite Feder montiert und die Bohrung der Bremsbackenlagerung aufgesägt und so gefeilt, daß die auflaufende Bremsbacke auch wirklich auflaufen kann und mit einer zweiten Feder gesichert, damit die ablaufende Bremsbacke nicht unfreiwillig zu einer auflaufenden wird.

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suchfunktion verbessern
    Von olympiablau im Forum Anregungen und Vorschläge
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 11:25
  2. [erledigt] Bremsen bremsen nicht
    Von johnny_thunderstorm im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 18:02
  3. Bremsen Ernsthaft Bremsen lassen?
    Von pfannkuchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 21:59
  4. Kältekomfort verbessern ...
    Von Matthias1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 21:10
  5. Lüftung verbessern ?
    Von KaiSR2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.07.2004, 23:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.