+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 19

Thema: Bremsenreiniger und originaler Alkydharzlack?


  1. #1

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    7

    Icon Eek Bremsenreiniger und originaler Alkydharzlack?

    Liebes Schwalbennest-Forum,

    ich habe mir letztens eine kleine 51/2 in biberbraun gekauft - bis jetzt bin ich super zufrieden, ich wusste beim ersten Anblick dass sie für mich bestimmt war Dennoch braucht sie ein bisschen Arbeit und Liebe, da sie zumeist original ist.

    Jetzt habe ich folgendes Dilemna - reine Metallteile habe ich mit Bremsenreiniger gereinigt, aber natürlich als örtlicher Tollpatsch ist das ganze auf den Rahmen getropft. Jetzt habe ich auf der Lampenmaske einen langen Streifen dreckiges dunkelbraun. Das ganze kriege ich garnicht ab, es sieht so aus als ob sich der Lack verfärbt hat.

    Kann das sein? Habe ich jetzt für immer meine Lampenmaske im O-Lack ruiniert?
    Über konstruktive Vorschläge freue ich mich sehr. Eine ähnliche Frage habe ich nirgends gefunden, daher hier mein erster, sehr hektisch und beängstigt verfasster Post. Bitte nicht zu hart sein, ich fühle mich sowieso schon schrecklich

    Beste Grüße, euer neuer simmytimmy

  2. #2
    Zündkerzenwechsler Avatar von istag
    Registriert seit
    02.10.2014
    Ort
    Griesheim
    Beiträge
    30

    Standard

    Hey simmytimmy,

    hast Du mal versucht zu polieren? Ich kann mir vorstellen, dass der Lack nur oberflächlich angegriffen ist, da der Bremsenreiniger sehr flüchtig ist.

    Gruss, istag
    Schwalbe KR51/2L ('86) / Mofa SL1 ('71) *zu verkaufen*

  3. #3

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    7

    Daumen hoch

    Nein, noch nicht - Poliermittel habe ich leider nicht da und werden also besorgt. Wird sich der Bremsenreiniger über Zeit in den alten Lack reinfressen? Wie sieht es allgemein mit dem Alkydharzlack und Bremsenreiniger aus?
    Danke für die schnelle Antwort - wenn die Lösung nur eine Politur weit weg entfernt ist, bin ich schonmal erleichtert :)

  4. #4

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    7

    Daumen hoch

    Dann geht's die Tage mit dem Polieren los - ich melde mich mit Ergebnissen!

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Wikinger
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Neuenkirchen
    Beiträge
    333

    Standard

    Also Bremsenreiniger ist ein sehr flüchtiger Alkohol, und löst eigentlich keinen Lack. Vermutlich ist der Lack sehr großporig, und der Dreck sitzt in den Poren. Nimm Lackreiniger, und dann anschließend ein gutes Wachs zum polieren. Aber mach es mit der Hand, polieren mit Maschine kann schnell irreparable Schäden verursachen.

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.600

    Standard

    Würde auch zu Lackreiniger raten.Danach normale Politur.Und dann Wachs. Hat sich bei mir an der SR50 bewährt. Freunde können es kaum glauben,daß dieses Weiß strahlende Gerät seid mehr als 2005 (kann auch seid 1989 sein) auf der Straße parkt!
    Aber vorher gründlichst mit reichlich Wasser abwaschen!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  7. #7

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Vielen Dank für all die hilfreichen Antworten! Solche Freundlichkeit hatte ich bei meinem ersten Post auf diesem Forum nicht erwartet Zusammen mit dem Neueinbau eines Kabelbaums und diversen Arbeiten werde ich mich demnächst drum kümmern und melde mich dann mit dem Ergebnis :)

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.378

    Standard

    Schön, dass du den Originallack erhälst! Der Anteil nicht überlackierter Simsons ist inzwischen recht gering. Auch wenn die Lackierung nicht perfekt ist, dürfte das Fahrzeug damit auf kurz oder lang im Wert mehr steigen. Patina ist in!

    Ansonsten gute Fahrt, und falls nötig, erfolgreiche Reparaturen!

  9. #9

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    7

    Standard

    Hier ein kleines Update zur Situation für alle Neugierigen:
    Ich habe das Blechteil demontiert, gründlich gereinigt und bei leichter Feuchtigkeit Lackreiniger und anschließend Wachs aufgetragen - alles per Hand.
    Nach mehreren Anläufen muss ich leider mitteilen, dass die dreckige Spur noch da ist! Klar, sie ist jetzt etwas unauffälliger und gut poliert, aber bei Tageslicht ist die dunkelbraune Träne klar identifizierbar. Vielleicht ist Bremsenreiniger +Dreck bei solch einem alten Lack doch schädlicher als gedacht!

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    283

    Standard

    Welchen Lackreiniger hast du verwendet? Wachs ist in dem Fall erstmal unwichtig. Du kannst auch folgendes probieren: 2000er Nassschleifpapier und die Stelle vorsichtig anschleifen (nur den Klarlack!), danach mit stärkerer und anschließend milder Politur wieder auf Hochglanz bringen.

  11. #11
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.378

    Standard

    Mich interessiert, was du eigentlich für einen Bremsenreiniger verwendet hast. Von durch Bremsenreiniger angegriffenem Simsonlack habe ich noch nie gehört.
    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Lack nicht original ist, sondern das Fahrzeug im Originalfarbton neu lackiert worden ist. Und der neue Lack ist super empfindlich.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Wikinger
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Neuenkirchen
    Beiträge
    333

    Standard

    Also, Bremsenreiniger löst mit Sicherheit KEINEN Lack!
    Bremsenreinger ist ein hochflüchtiger technischer Alkohol. Bevor der überhaupt Lack angreifen kann, ist der schon wieder weg.............

  13. #13
    Simsonfreund Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.524

    Standard

    Gibt solches und solches. Ich habe vor ein paar Tagen mit Mannol Super Cleaner etwas Fettschmutz von einer Oberfläche entfernt, da hat sich in Sekunden die Oberfläche der Pulverbeschichtung verändert. Auf der Dose ist ne Bremsscheibe abgebildet, also denkste = Bremsenreiniger! War zum Glück nur eine kleine Stelle. Im Datenblatt steht "Produkt löst Lacke und greift Kunststoffteile an" und als Eigenschaft "nicht Lackverträglich"
    Dann gibts noch den Montage Cleaner mit "Produkt kann Lacke und Kunststoffteile angreifen. Vor Anwendung auf Verträglichkeit prüfen!" ,soll aber per Produkteigenschaft lackverträglich sein.
    Ohne konkretes Produkt und Blick ins Datenblatt kann man wohl keine allgemeingültige Aussage machen.
    Wo Simmsomm fährt, fährt nie ferkehrt!

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Wikinger
    Registriert seit
    14.07.2016
    Ort
    Neuenkirchen
    Beiträge
    333

    Standard

    Klugscheißmodus ein:

    Bremsenreiniger sind gesundheitsschädlich und dürfen nur in gut belüfteten Räumen oder im Freien angewandt werden. Sie sind teils hochentzündlich und umweltgefährlich, was auch bei der Aufbewahrung berücksichtigt werden muss.

    Gummi und einige Kunststoffarten werden von Bremsenreinigern zersetzt, indem bindende Bestandteile herausgelöst werden. Das hat zur Folge, dass das Gummi nach der Einwirkung zuerst unverändert erscheint, jedoch versprödet und sich nach wenigen Wochen bis Monaten Risse und Brüche bilden.

    Klugscheißmodus aus.

  15. #15

    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    7

    Icon Neutral Bilder und eine weitere Frage

    Angehängt findet Ihr Bilder vom Lack 1) an der Schadstelle 2) an einer gebrauchten Stelle (Zündschloss & Tachohalterung) und 3) ungereinigt beim Flügel / am Schwalbe-Logo.

    Kann jemand feststellen, ob es sich um Originallack handelt?
    Der Bremsenreiniger nennt sich "WD-40 Specialist Bremsenreiniger".

    DSC02286.jpgDSC02288.jpgDSC02287.jpg

  16. #16
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.602

    Standard

    Moin "Timmy"
    und von mir erst mal: willkommen im Nest.

    Die beschädigte Stelle sieht wirklich böse aus
    - als wäre der Lack regelrecht weggefressen!?
    Auch die braune "Tränenspur" lässt auf einen höchst aggressiven Reiniger oder aber sehr "abgenutzten" Lack schließen. Dein biberbraun ist ja doch schon um die 30 Jahre alt und ganz schön verblasst...


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsenreiniger
    Von Lauckensteiner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.06.2016, 07:47
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 21:34
  3. Originaler Auspuff?
    Von nirva100 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 18:56
  4. Bremsenreiniger vs. Startpilot
    Von SchwalbenMarco im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.08.2007, 20:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.