+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: bremslicht: mehr licht als brems


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    16

    Standard

    hallo,

    wie ist denn das mit dem bremslichtschalter...?
    zuerst hatte ich nach dem nachstellen der bremse dauerlicht, habe dann versucht den schalter nachzustellen. hat aber nicht hingehauen: hatte dann auch manchmal eine position erwischt, in der das licht ausging. oft ging es beim treten der bremse auch wieder an, blieb jedoch dann auch an.

    ja, dann habe ich heute die muttern ganz gelöst, das ganze ding ein bisschen bewegt und nochmals fest gezogen. nun hab ich überhaupt keinen kontakt mehr.

    das bedeutet wohl, dass ich das hinterrad bei gelegenheit mal zerlegen muss, oder??!?

    und nun die eigentliche frage:

    kann jemand mal das prinzip des bremslichtschalters erklären?!? ich komme mit den abbildungen im schwalbebuch nicht so richtig klar - zumal ich beim rumschrauben gemerkt habe, dass auf die kontaktschraube eine feder wirkt. diese kann ich in den - nicht so tollen - abbildungen nicht entdecken. zwar kann man grundsätzlich auf abb. 293 sehen wo der kontakt ist -aber ist doch zu undeutlich um die funktionsweise zu kapieren.

    werde mich wohl mit einem anderen (mikro-)schalter begnügen, bis ich dann mal böcke zum zerlegen des hinterrades habe. es gab ja mal ein thread zu. hat jemand eine gute stelle für den einbau des schalters?!? möglichst so im kabelbinder-style???

    johneff

  2. #2
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Hah!

    Da kommst Du genau richtig :)

    Auf meiner Seite http://www.swallowking.de gibt es genau das, was Du suchst - mich hat dieser %&/$%"! Schleifkontakt auch genervt.

    Schau einfach unter "Bremslichtschalter"

    Viel Erfolg beim Umbau!
    Christoph

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    90

    Standard

    mein beileid. das prinzip is einfach. wenn du auf die bremse trittst, dann schliest du den kontakt, der am gleichen hebel hängt, wie der exzenter für die bremsbacken zu verstellen. wenn du jetz die bremse nachstellst, geht ddas blechding zum kontaktherstellen auf den kontakt. wenn du den kontakt inner ankerplatte nachstellst, geht der weiter vom blechding weg. manchma reicht das auch nich, dann musst du das blechding verbiegen. wie du das beschreibst, mit dem angehen und anbleiben würd ich tippen, das das blechding oder der kontakt lose is un dann ´hängen bleibt. um das zu prüfen, musst du dann wirklich das hinterrad ausbaun, um vernünftich an die innenseite der ankerplatte zu kommen. dafür bräuchtest du sonst seeeeer dünne finger.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    30

    Standard

    der Bremslichtschalter ist gans simpel aufgebaut.
    Eine Exentrische Schraube,
    die durch Kunststoff oder Gummi Hülse geschützt gegen Kontackt mit dem Bremsschild gesteckt,
    Ein auf dem Bremsnocken (welches die Bremsbacken auseinander drückt) angebrachtes Blech.

    Sobald also die Bremse betätigt wird , berürt das Blech dan die Schraube und ein Kontackt zum Bremsschild wird hergestellt und somit zu Masse.

    Wen jetzt also (es ist alles richtig Verkabelt) beim drehen der Schraube um 360 Grad das Licht immer geht ist irgend wo schon Kontackt.
    Entweder das Blech hat bereits Kontackt durch runtergefahrene Bremsbacken oder durch die Mutter oder Schraubenkopf.

    Geht es nicht, dan kann es sein, das das Blech zu weit weg ist oder
    Abgehoben hat.

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    16

    Standard

    trabbi,

    nee, das licht ging immer, jetzt überhaupt nicht mehr.
    aaaaber: das der kopf der kontaktschraube exzentrisch ist war die info, die ich gesucht habe um das prinzip zu verstehen. im schwalbebuch ist dies nämlich leider nicht zu erkennen.


    @swallowking:
    vielen dank für den tipp und fettes lob für deine website.
    werde mir ein schalter holen und aber erstmal ein platz für die kabelbindermethode suchen (möchte das moped so original wie möglich lassen).


    johneff

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    16

    Standard

    ...falls es jemanden interessiert:

    Hab' mich endlich mal an diese Geschichte gemacht und eine gute Stelle für einen provisorischen Bremslicht(mikro-)schalter gefunden:

    Der Hebel, in dem die Stange eingehängt ist, die wiederum den Hebel an der Bremstrommel betätigt. Dort auf diesen Hebel kann man einen Mikroschalter (einen mit Blechhebel) mit Kabelbinder draufbinden, der dann beim Bremsen über Anschlag an die Mutter unter der Heckabdeckungbefestigung betätigt wird.

    Ich finds halt interessant, weil -bei geeignetem Schalter und Kabelbinder- kein Bohren oder sonstige Zerspanung nötig ist und das Ganze ruck-zuck angebracht ist sowie sich durch verbiegen des Blechhebels des Schalters leicht justieren lässt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Brems Problem und mehr.....
    Von Graham im Forum Technik und Simson
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 21:12
  2. bremslicht leuchtet immer, normales rücklicht wenn ich brems
    Von hansischmi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 10:14
  3. Brems- & Rücklicht funktionieren nicht mehr!
    Von Hanno im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.06.2005, 23:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.