+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 32 von 32

Thema: Bremsoptimierung Schwalbe die Xte - MZ Nabe verbauen?


  1. #17
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Ja? Komm, mach Vorschlag, ich teste und mach Fotos.

  2. #18
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich glaube, das fruchtet alles nicht so recht.
    Naheliegender ist für mich der Umbau auf eine Scheibenbremsanlage.
    Eine Duplex kommt sicher ebenfalls teuer.

    Gruß
    Al

  3. #19
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Es geht hier um 'ne Schwalbe, das wißt Ihr alle noch, ja?
    Scheibenbremse, Rad umdrehen, Duplex, Doppelduplex, blah!
    Vorschläge machen.
    Fotos, Entwicklung neuer Ideen unter Verwendung von originalen SIMSON Teilen.

    Ich teste.

  4. #20
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ist nicht original Simson, aber es ist eine S-Bremse.



    Gruß
    Al

  5. #21
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Hab schon Schwalben mit Scheibenbremse gesehen, find ich aber nicht so toll. Viiel zu aufwendig und wegen der Kräfteverteilung in der Vorderschwingengeometrie nicht unbedingt die beste Lösung.

    Ich hätte gerne eine Vorderbremse an der Schwalbe, mit der man dosiert bremsen muss und auch kann, damit das Rad nicht blockiert, gleichzeitig aber, wenn z.B. ein Linienbus frontal auf einen zurast, auch mal schlagartig stoppen kann.

    Original Simsonteile wären perfekt, aber soviel gibt das Sortiment leider nicht her

    DAS sind doch mal effektive Trommelbremsen, oder?
    Angehängte Grafiken

  6. #22
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Mmmmh, ..... getunte Karren nehme ich aber nicht zur Kenntnis Al.
    Jedenfalls nicht in diesem Forum.

    Und Probefahrt von solchen tiefer, schneller, gelber nur besoffen.... isklar, nech?

    Storm,.... sieht gut aus, aber...

  7. #23
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Nee, is leider nix für´s Schwälbchen.

    Ein oder zwei Nummern kleiner, besser drei dann vielleicht...

  8. #24
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Zitat Zitat von STORM
    Nee, is leider nix für´s Schwälbchen.
    Aahso, ja.
    Fotos kann ja jeder bringen von Brembo sechskolben Schwimmsätteln.... Doppelscheibe

  9. #25
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ja macht man Jungs, mir wurscht.
    Aber meine Bremst ja auch Original.

    IN dem sinne....

    ??? ... die Kreidlerjungs die bösen
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  10. #26
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    191

    Standard

    Ich hab ma beim tüv angefragt 8) :


    Sehr geehrter Herr Nee,



    vielen Dank für Ihre Anfrage.



    Eine Aussage zur Eignung der Hinterradbremse der ETZ 150 als Vorderradbremse an einer Simson Schwalbe können wir von hier aus leider nicht machen.



    Wir empfehlen Ihnen, Ihr Vorhaben mit einem unserer Sachverständigen an der TÜV-STATION in Winsen/ L. zu besprechen. Die Öffnungszeiten erfahren Sie über den Link http://www.tuev-nord.de/tnm2006/OTS/...aspx?ts_nr=124




    Es ist hilfreich, wenn Sie zu dem Beratungsgespräch die Schwalbe und die Hinterradbremse mitbringen, damit sich der Sachverständige leichter vorstellen kann, was Sie vorhaben.



    Beratungen werden zum Gebührensatz von 23,05 Euro je Viertelstunde berechnet. Dieser Betrag kann ggf. teilweise auf die spätere Begutachtung angerechnet werden. Wir denken, das ist gut investiertes Geld, weil Sie sicher sein können, dass Ihr Vorhaben nach entsprechender Abstimmung mit dem Sachverständigen auch realisiert werden kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bert Korporal
    TÜV NORD Mobilität
    www.tuev-nord.de

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Also bei uns hier kann man die Leute vom TüV einfach mal so zwischendurch fragen. Rad auf den Tresen, Bremse dazu, kurz geguckt, Meinung gesagt und gut isses. Kann nur mal etwas dauern, bis jemand mal die fünf Minuten Zeit so zwischendurch hat.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  12. #28
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Mal ein Update dazu:

    Ich verfolge diese Idee weiterhin. Ist quasi bei mir zu einer fixen Idee geworden. Ich will das unbedingt umsetzen.

    Also, Inzwischen habe ich ein paar Teile gesammelt:
    2 x kompletter 18 Zoll MZ-Vorderreifen mit Nabe und Bremse
    1 x MZ- Hinterradnabe
    1 x MZ-Hinterrad komplett mit Schwinge

    Dann habe ich auch einen Dealer gefunden der einen Speichensatz für eine BMW mit 4x125mm für 36Eur + 6 Eur Versand anbietet. Einen anderen Dealer der die passenden Speichen in der exakten Länge (128mm) für ca. 45 Eur anfertigen kann.

    Außerdem habe ich mit dem Tüv gesprochen. Der Tüv-Mann sieht kein Problem darin, die große Nabe in der Simsonfelge durchzuwinken. Kostenpunkt 30 bis 40 Eur.

    Zudem habe ich noch mit einem Maschinenbau Ingenieur, der BMW-Motorräder entwickelt (zufällig mein Nachbar) gesprochen. Er hat sich eine einfache wie geniale Konstruktion für einen Scheibenbremsanlage in der Schwalbenschwinge erdacht. Kurz das Prinzip: Der Bremssattel ist flexibel gelagert. Auf einem Lager an der Schwinge geht ein Metallstreifen nach oben, wo der Bremssattel befestigt ist. An diesem Punkt sitzt auch ein Lager und verbindet das ganze ca. im 90 Grad Winkel mit einem festen Punkt an der Schwinge (z.B. obere Aufnahme vom Stoßdäpfer). Ist mit Worten schwer zu beschreiben, aber als Skizze ganz easy zu kapieren. Der riesen Vorteil an der Konstruktion: Beim Bremsen kann die Schwinge einfedern. Somit wäre die fehlkonstruierte Schwalbenschwinge korrigiert.

    Diese Scheibenbremslösung werde ich vielleicht nächstes Jahr verfolgen. Im Moment bin ich dabei, die mächtige MZ-Trommel in meine Schwalbe zu integrieren.

    Ein Problem muss ich noch überwinden:

    Das Bremsen-Widerlager mit der Schwalbenschwinge vereinen. Der Nippel an der MZ-Vorderradnabe liegt vorne. Also vor der Schwinge. Habe mir überlegt, von dort einen Stahlblechstreifen zur oberen Stoßdämpferaufnahme hochzuziehen. Sollte als Widerlager genügen? Die Frage ist nur, ob beim Bremsen Druck oder Zugkräfte am Widerlager wirken. Falls es Druckkräfte sein sollten, müsste man ein Rohr nehmen. Ansonsten würde ein Blechstreifen genügen.

    Hat jemand vielleicht ein detailiertes Bild von der Vorderbremse einer MZ? Mich würde interessieren, wie das mit dem Widerlager gelöst ist.

  13. #29
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard



    Es wirken Zugkräfte. Die Bremse will sich mir den dem zu verzögernen Rad vorne mitdrehen.

    Ich würde die Bremse "fest" mit der Schwinge verbinden.
    Ich habe mich damit noch nicht so beschäftig stehe aber etwas skeptisch dem Punkt gegenüber das sie die Bremse "über" (beim ein/aus Federn) bewegen kann. So wird die dann ja beim Bremsen auf der SCheibe nach hinten und vorne verschoben. WIe verhällt es sich mit der Beschleunigung der Bremse die dabei entsteht? ......so eine Konstrukion habe ich glaube ich noch nie gesehen....
    Meiner Überlegung nach wär das dann eine Stotterbremse , diese macht einen kontrollierbaren Druckpunkt unmöglich.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  14. #30
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Zitat Zitat von STORM
    Ein Problem muss ich noch überwinden:

    Das Bremsen-Widerlager mit der Schwalbenschwinge vereinen. Der Nippel an der MZ-Vorderradnabe liegt vorne. Also vor der Schwinge. Habe mir überlegt, von dort einen Stahlblechstreifen zur oberen Stoßdämpferaufnahme hochzuziehen.
    Bei deiner Überlegung hast du vergessen, dass das obere Stoßdämpferlager fest steht, aber deine Schwinge sich auf-/ab-bewegt...

    Also kannst du da keine Strebe "einklinken".

    Du müsstest eine Option finden, um die Strebe der Bremsschildverankerung an der Schwinge selber (z.B. unteres Stoßdämpferlager oder Schwingenlagerbolzen) zu befestigen.
    (z.B. Bremsschild rotieren oder Rad umdehen ? Dabei aber die Bowdenzugverlegung beachten)

    Gruß Frank

    ups, Dopplepost

  15. #31
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Stimmt, das hatte ich nicht bedacht. Durch die Zugstrebe würde man jegliche Einfederung verhindern. Es wäre aber schon eine ganz gute Lösung, die Bremstrommel mit dem unteren Teil der Schwinge zu verbinden. Die Stoßdämpferaufnahme unten ist schon mal ganz gut.

    Einen besseren Winkel würde das Bremsschild der Hinterradbremse bilden. Da muss ich mal sehen, wie das funktioniert.

    EDIT: Das Problem wäre nicht gegeben, wenn die Ankerplatte beweglich bleiben würde. Ist sie aber nicht. Lösung wäre vielleicht auch, die Zugstrebe aus zwei Teilen herzustellen, so dass die Strebe beim einfedern locker knicken kann, beim Bremsen aber gespannt wird... Könnte doch funktionieren, oder?

  16. #32
    Flugschüler
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    PCH
    Beiträge
    306

    Standard

    Funktionieren schon, wenn die Winkel stimen würden. ABER der Knickpunkt wäre in meinen Augen eine gefährliche Schwachstelle.

    Würde das Rad seitenverkehrt montiert (Bremsschild links), dann wäre der Bowdenzug "oben nach hinten" geführt und der Arretierungspunkt in Schwingennähe, so dass das Bremsschild nur minimal um die Achse rotiert werden muss.
    Wenn sich der Bowdenzug im schönen Bogen verlegen läßt und deine Strebe zwischen unterer Stößi-Aufhängung und Bremsschildanker in einem optimalen Winkel steht, so dass sie die "Flucht"-Kräfte vom Bremsschild gut halten kann, ist es doch OK, oder?

    Theoretisch und optisch gesehen müsste das zumindest gehen. Habe aber kein plastischen Vergleich...

    Gruß Frank

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Maße der Nabe / Werkzeug zum Trommeln ausdrehen
    Von moeffi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 18:18
  2. Bremsträgerplatte schleift an der Nabe
    Von arminhh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 18:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.