+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Bremsprobleme beim Duo mit neuen Bremsbacken


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Icon Sad Bremsprobleme beim Duo mit neuen Bremsbacken

    Hallo Leute,

    ich habe vor einiger Zeit neue Bremsbeläge in mein Duo eingebaut.
    Da ich es besonders gut gemeint habe, habe ich mich für diese hier entschieden : AKF Automobile Kraftr

    Das das Käse war, habe ich nun von alleine rausgefunden, aber einfach wegschmeißen möchte ich sie nun auch nicht und deswegen muss ich mich wohl zwangsläufig mit den Bremsbacken arangieren.

    Nun zu meinem Problem : Die Bremse im rechten Hinterrad schleift bei nichtangezogener Bremse und die Bremsleistung ist insgesamt ziemlich schlecht (Ich kann das Fahrzeug bei gezogener Bremse mit ein wenig Kraft schieben). Am Anfang ist dieses Phänomen aufgetreten :

    Wenn ich die Handbremse gezogen habe und am Rad drehe (natürlich aufgebockt), dreht sich das Rad erst bis zu einem bestimmten Punkt schwerer, bis sich scheinbar irgendwas löst und es wieder deutlich leichter geht. Wenn ich weiter drehe passiert genau das gleiche : Sie blockiert ein wenig und löst sich dann wieder, obwohl die Bremse die ganze Zeit gezogen ist.


    Der Bremshebel ist so eingestellt, dass die Bremsbacken im nichtgezogenen Zustand NICHT gespreizt sind (siehe Foto). Morgen werde ich den Winkel bei gezogener Bremse noch auf 90° korrigieren.



    Wenn ich im ausgebauten Zustand Trommel und Bremse stecke ,die Steckachse hindurchstecke und am Rad bzw. der Bremse drehe, tritt dieses Schleifen nicht auf.

    Weiterhin hat mein Rad leichtes Spiel, indem es sich minimal nach links und rechts kippeln lässt (vllt 1-2mm) ist das normal?.



    In einem anderen Forum wurde mir jetzt dazu geraten, dass ich alle Lager etc. überprüfen sollte, das Schleifen vorerst ignorieren sollte und die Bremsen erstmal "einfahren" soll. Dadurch würden sich die Bremsbeläge an die Bremstrommel anpassen und sich somit die Bremsleistung steigern.

    Ist das so richtig oder gibt es noch andere Faktoren, die beachtet werden sollten ?

    Gruß und vielen Dank

  2. #2
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Was ich noch hinzufügen kann :

    Radlager und Steckachse sind in Ordnung.
    In der Bromstrommel sind außerdem keine Risse vorhanden.

    Kann mir denn keiner weiterhelfen ?
    Möchte das Duo endlich fertig kriegen.

    Gruß

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Christian K
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Ostseeküste
    Beiträge
    288

    Standard

    Hey Duo..
    wenn du das Rad hin und her kippen kannst, sind die Lager eher nicht in Ordnung.. Außerdem zeigt das ruckartige schleifen, dass dadurch deine Nabe nicht mehr zentriert läuft..am besten ist es du tauscht die Lager und lässt die Nabe dann auf der Bremsfläche rund drehen.. dann stellst du die Bremse mit hilfe von Bremseinlageblechen auf den richtigren Durchmesser ein.
    das Spiel könnte aber auch von einer Ausgeschlagenen Buchse der Schwinge her kommen. wackelt die ganze Schwinge mit, wenn du am Rad wackelst?
    Sind die Bremsbacken gleich? ist das Schleifen vielleicht weg, wenn du einfach die Backen tauscht?
    4186 km mit der Schwalbe durch Skandinavien: wayup.jimdo.com

  4. #4
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Hallo Christian und vielen Dank für deine Antwort

    Zitat Zitat von Christian K Beitrag anzeigen
    Hey Duo..
    wenn du das Rad hin und her kippen kannst, sind die Lager eher nicht in Ordnung.. Außerdem zeigt das ruckartige schleifen, dass dadurch deine Nabe nicht mehr zentriert läuft..am besten ist es du tauscht die Lager und lässt die Nabe dann auf der Bremsfläche rund drehen.. dann stellst du die Bremse mit hilfe von Bremseinlageblechen auf den richtigren Durchmesser ein.
    das Spiel könnte aber auch von einer Ausgeschlagenen Buchse der Schwinge her kommen. wackelt die ganze Schwinge mit, wenn du am Rad wackelst?
    Sind die Bremsbacken gleich? ist das Schleifen vielleicht weg, wenn du einfach die Backen tauscht?
    Die Lager sind meiner Meinung nach in Ordnung (lassen sich wunderbar drehen und haben kein merkliches Spiel)

    Wenn ich die Nabe auf der Bremsfläche rumdrehe, schleift überhaupt nichts. Das Problem tritt nur bei eingebautem Rad auf.

    Normalerweise sollte der Durchmesser bei neuen Bremsen doch stimmen, also brauche ich eigentlich keine Einlagebleche ?

    Die Schwinge wackelt nicht mit, wenn ich am Rad rüttele.
    Bremsbacken sind die gleichen (siehe Link oben).

    Welche Bremsbacken soll ich miteinander tauschen? Meinst du die beiden untereinander ?

    Gruß

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Christian K
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Ostseeküste
    Beiträge
    288

    Standard

    genau, die linke nach rechts und die rechte nach links.
    steck mal die Steckachse in das Radlager und beweg diese.. hat sie spiel?
    4186 km mit der Schwalbe durch Skandinavien: wayup.jimdo.com

  6. #6
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Christian K Beitrag anzeigen
    genau, die linke nach rechts und die rechte nach links.
    steck mal die Steckachse in das Radlager und beweg diese.. hat sie spiel?
    Alles klar, dann werde ich die beiden gleich mal tauschen.
    Aber was für einen Sinn hat das ? Weil das Rad ja sowieso rund dreht und ich mir somit eigentlich keien Veränderung verspreche ?

    Die Steckachse hat kein erkennbares Spiel, wenn ich sie in das Radlager stecke und bewege.

    Habe gerade mal den Bremshebel auf ungefähr 90° gestellt und dabei ist mir folgendes aufgefallen :

    Ist es normal, dass die Beläge nur so minimal gespreizt werden (bei gezogener Bremse) ?



    Weiterhin ist mir dieser Gummiring auf dem Boden aufgefallen.
    Er hat den gleichen Innendurchmesser wie meine Achse. Deshalb denke ich, dass er irgendwas mit dem Rad zutun hat.
    Wo gehört der hin ?



    Gruß und besten Dank!

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    ich denke mir, Du wolltest sicher noch ein anderes Foto anhängen. (oder hab' ich blinder Maulwurf etwas übersehen ?)

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Jop, da hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen.
    Jetzt sollten beide Bilder zu sehen sein.
    (entschuldigt die miese Qualität)

    Gruß

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    könnte das der Abdeckring vom Radlager sein ?

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    dafür ist er ein wenig zu klein.
    Weiterhin ist der Abdeckring vorhanden. Trotzdem Danke für den Tipp.

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Dann ist es der Gummiring, der auf dem Nocken sitzt!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #12
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Du meinst den, der von außen zwischen Hebel und Bremse gehört ?
    Stimmt, das könnte sein.

    Nochmal zum schleifen zurück :

    1) Ist ein leichtes Schleifen bei nichtgezogener Bremse mit neuen Belägen normal und somit unbedenklich oder verkohlen mir beim Einfahren gleich die Beläge ?

    2) Ist es normal, dass die Bremsbeläge bei neuen Belegen anfangs schlecht ist und erhöht sich die Bremsleistung wirklich so enorm durch das Einbremsen, dass die Bremsleistung mindestens befriedigend ist ?

  13. #13
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Kleines Ratespiel :

    Was fehlt bei dieser Felge ?



    Ich habe es durch Zufall gesehen, weil Wessischrauber die Aufmerksamkeit auf den Gummiring gelenkt hat. Da ich noch nicht so oft ein Simsonrad in der Hand hatte, wusste ich nicht, dass dieser beidseitig vorhanden sein muss.

    Da das Teil beim Ersatzrad vorhanden war, konnte ich es dort ausbauen und ins richtige Rad einbauen.

    Nach dem Einbau schleifte die Bremse zwar noch weiter, was sich nach erneutem Zentrieren und starkem Festziehen der Mutter aber lag.
    Nun dreht das Rad wunderbar frei und man hört beim Drehen nur den normalen Radlauf.
    Die Bremsleistung hat sich auch ein wenig verbessert, wobei der Rest dann durchs Einbremsen bzw. Einfahren kommen wird (vielen Dank für die Tipps dazu, Schrauberwerkstatt).
    Weiterhin ist das Kippeln auch verschwunden :)

    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Habe noch ein weiteres Problem mit meinem Duo : Die Kette schleift scheinbar an der Kickstarterwelle.

    Weiteres dazu hier : Duo - Kette schleift an Kickstarterwelle

  14. #14
    Flugschüler Avatar von Christian K
    Registriert seit
    16.05.2010
    Ort
    Ostseeküste
    Beiträge
    288

    Standard

    hast du die neuen Bremsbacken eigentlich mit Bremsenreiniger gereinigt? bzw, manchmal hilft es auch sie mit der Drahtbürste zu reinigen..
    wenn die Bremsen hergestellt werden wird trennwachs für die Formen verwendet.. das haftet anfangs noch auf allen oberflächen und mindert die Bremsleistung..
    4186 km mit der Schwalbe durch Skandinavien: wayup.jimdo.com

  15. #15
    Zündkerzenwechsler Avatar von Duo 4/1
    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    35

    Standard

    Die Bremsen nicht, habe aber die Trommeln damit gründlich gereinigt.
    Nun gut, das Problem besteht ja jetzt zum Glück nicht mehr.

    Gruß und vielen Dank für deine Hilfe!

  16. #16
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Christian K Beitrag anzeigen
    wenn die Bremsen hergestellt werden wird trennwachs für die Formen verwendet.
    Wo haste denn das her? Wachs>bremsen>Hitzeentwicklung>rutschig, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. welche neuen bremsbacken für meine kr51/1k bj 76?
    Von psypreacher im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 12:48
  2. Bremsprobleme
    Von schmiddi0815 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 21:31
  3. Bremsprobleme
    Von Henner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 20:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.