+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 21 von 21

Thema: Der Brennraum läuft Nachts mit Benzin randvoll...


  1. #17
    Tankentroster Avatar von hamstor1
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    134

    Standard

    BING(o) Matthias, der Motor liegt beim SR schief - aber das ist nun wirklich nichts Neues. Eine Fehlkonstruktion? Stell Dir mal vor ich würde mir noch so eine 10 cm gekürzte Tuninggabel (der Spätpubertierenden) da reinbauen. Dann würde das Benzin in den Motor laufen wie Hechtsuppe, das wär quasi 'n halber Einspritzer oder 'nen echter "Fallstromvergaser".

    @simsonmichel: Ja, das mit dem Dichtflansch könnte es evtl. sein. Hier fehlen bei mir die beiden Papierdichtungen (ist stattdessen mit Dichtmasse gedichtet), und die rote 2-3mm Isolierdichtung in der Mitte habe ich schonmal irgendwo dicker gesehen. Da gibt es doch auch so eine Extradicke, schwarze für die Schwalbe oder? Taugt die was?

    Kann sein, dass das etwas ausmacht. Werde ich mal bestellen und testweise einbauen. (Der Metallbremshebel ist übrigens immer noch nicht lieferbar).

  2. #18
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Es wird nichts ausmachen. Das mit den gekürzten Tuninggabeln für Spätpubertierende ist richtig. Nur glaube ich nicht, dass das einen Gabelhersteller interessiert, ob es an anderer Stelle deshalb Probleme gibt. Und auch nicht, dass ein Vergaserhersteller solche Dinge einkalkuliert.
    Gibt es Dir denn überhaupt nichts zu denken, dass nachlaufendes Benzin bei klemmendem Schwimmerventil die Wanne nicht durch den Überlauf verlässt, und dass beim letzten Erlebnis dieser Art vor mehr als einem Jahr 2 Pfützen unterm Motor waren ? Möglich, dass wenigstens die Pfütze sauberes Benzin aus dem Überlauf stammte, er also wenigstens zum Teil funktioniert haben mag ? Was könnte das denn bedeuten ?
    Statt Dich über einen konstruktiven Vorschlag lustig zu machen, könntest Du schauen, ob da was dran ist.
    Gruß, Matthias

  3. #19
    Tankentroster Avatar von hamstor1
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    134

    Standard

    "Es wird nichts ausmachen."
    Woher nimmst Du dieses Wissen, Matthias?

    Ein westdeutscher Vergaserhersteller mit Rang und Namen wird selbstverständlich grosses Interesse daran haben, das seine Produkte so perfekt wie möglich funktionieren. Die Vergaser sind mit Sicherheit getestet worden. Sonst hätte die Firma Simson ja auch nach der Wende weiterhin BVF verbauern können.

    Aber ich wollte da ja eigentlich gar nicht drauf eingehen, denn diese Diskussion ist nicht sonderlich fruchtbar.

    Ich hatte mal an einer DT80 LC einen Mikuni-Vergaser, der im Winter immer bei Vollgas eingefroren ist. Das war sehr gefährlich. Yamaha löste das Problem mit einem dicken Kupferrohr, dass vom Krümmer zum Vergaser ging und diesen künstlich beheizte. Sah lustig aus: eine Vergaserheizung. Aber es funktionierte.

    WIe gesagt, beim nächsten Dichtungswechsel werde ich den Vergaser mal säubern und alles überprüfen.

  4. #20
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Dass das Problem ein (ausschließliches) Hitzeproblem ist, liegt einfach nicht auf der Hand. Wissen tu ich gar nichts, aber ich bin nicht völlig ungebildet, und logisch denken kann ich auch noch ein bisschen.
    Überlegen wir mal: Der Motor kühlt sich schnell wieder ab im Stand. Musst du mir nicht glauben, kannst Du selbst überprüfen. Benzin läuft nach, weil das Schwimmerventil aus irgendeinem Grunde (der auch noch zu suchen ist) nicht schließt. Kommt also ständig kühlendes Naß nachgelaufen. Was passiert denn, wenn Du in einen Topf kochendes Wasser etwas kaltes dazuschüttest ? Sofort ist Ruhe, auch wenn die Herdplatte noch so sehr heizt. Musst Du mir nicht glauben, kannst Du selbst ausprobieren. Was soll denn da so lange durch Hitze bedingt passieren, dass der ganze Motor bis unter die Haube volläuft ? Ein absolutes Unding ! Ein Überdruck durch Dämpfe kann auch nicht entstehen, die können sich durch die Überlauföffnung bzw. eine weitere Luftbohrung verkrümeln. Musst Du mir nicht glauben, kannst Du bei den Spezialisten Deines Vertrauens im Datenblatt selbst nachlesen. Hier: http://www.bing.de/shared/images/dat...pe15161718.pdf
    Selbst wenn es so wäre, was will man daran mit einer dickeren Flanschdichtung entscheidend ändern ? Die wirkt sowieso isolierend, während der Hauptteil der Wärme ganz sicher über die Metallbolzen übertragen wird - das sind die guten Wärmeleiter. Daran kannst Du aber nichts ändern, ebensowenig wie an einem Wärmestau durch den Motor von unten.
    Einzig dass der Schwimmer bzw. das Ventil ausgerechnet bei erhöhter Wärme ein Schließproblem hat, könnte sein. Immerhin hält er ja sonst auch dicht. (BTW: Im Datenblatt steht ausdrücklich, dass das Schwimmerventil keine Absperrfunktion bei stehendem Motor hat, weil immer was schief gehen kann.)

    Stattdessen muss man sich aber fragen, wozu ein Überlauf da ist. Genau um das zu verhindern, was Dir zum wiederholten Male passiert ist. Nicht mehr und nicht weniger. Warum tut´s das nicht ? Das ist die Frage.

    Wenn Du den Vergaser sowieso abschraubst, kannst Du doch die korrekte Funktion des Überlaufs ohne großen Aufwand testen: Fahrzeug auf ebener Fläche (im Normzustand sozusagen) aufbocken, dafür sorgen, dass die Schließfunktion vom Schwimmer ausgeschaltet wird, z. B. Gewinde vom Ventil lockern, reicht aus, oder auch Schwimmer ganz rausnehmen. Anschließend Wanne wieder dran, Vergaser leicht auf die Flanschbolzen schieben, aber nicht bis Anschlag. Genau in der Position halten, als wäre er festgeschraubt. Dann Benzinhahn vorsichtig auf. Dann wirst Du schon sehen. Schräglage des Vergasers auch mal leicht variieren. Ist doch kein großer Akt ...

    Viel Spaß, Matthias

    PS: Die Lösung des Yamaha-Problems ist gewissermaßen was gänzlich anderes, aber ist lustig und klingt auch logisch.

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Na, Hamstor? So lange nichts passiert. Noch keine neuen Erkenntnisse?

    Gruß aus GRH

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Benzin läuft aus
    Von marcanfa1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 15:27
  2. Benzin läuft durch
    Von preiss.le im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 11:35
  3. Aus Vergaser läuft Benzin!!!
    Von schlumpi15 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 22:21

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.