+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 52

Thema: Es brennt mal wieder in der Welt


  1. #17
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Pittiplatsch
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    z.Z. im Exil
    Beiträge
    1.186

    Standard

    ich hab meinen ersten blick heute auf die tageszeitung geworfen (war heute morgen etwas zu spät dran,deshalb jetzt erst - es ist der weserkurier) und auf der titelseite ist ein grosses bild von muslimen,die die deutsche flagge verbrennen.das ist die schlimmste beleidigung,die man einem staat zukommen lassen kann.
    im nahen osten hätte das sofort krieg bedeutet.

  2. #18
    Flugschüler
    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    301

    Standard

    Ich hab auch schon welche mit schildern gesehen, wo Tod Deutschland! draufsteht. Ausserdem hatten die Karikaturen von Merkel. Auf denen war sie fast so hübsch wie im echten Leben

  3. #19
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Die meinten das nicht so mit der deutschen Fahne, die hatten bloß keine dänischen mehr. Und irgendwas muß ja schließlich brennen, wenn man mal richtig die Sau rauslassen will. Ich hab früher auch schon mal nen Mülleimer angezündet, Tod allen Mülleimern, ja!
    Goldene Zeiten für Fahnenhersteller sag ich nur....

  4. #20
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Na gut, der Vergleich mit der Merkel war sicher etwas übertrieben. Sie ist ja keine Nationalheilige und gottgleich sicher auch nicht. Aber es kursieren in größerer Stückzahl als die Mohammedkarrikaturen in der arabischen Welt (und vor allem da wo diese Welt besonders radikal-gläubig ist) wirklich hässliche antichristliche und antijüdische Bilder und Fotomontagen. Die Christen (oder sagen wir besser die gesamte westliche Welt) gelten ja mittlerweile als weitgehend tolerant, aber die Juden (und da vor allem die Israelis) sind bei sowas auch sehr dünnhäutig, wen wunderts bei dem alltäglichen Terror da unten. Aber ich glaube kaum, dass deshalb gleich mal Botschaften abgefackelt werden.

    Das Problem dabei ist doch, dass die Karikaturen den Hasspredigern und Einpeitschern nur noch als Vorwand dienen für Krawalle, die die sowieso angezettelt hätten. Jetzt war halt die Gelegenheit besonders günstig.

    Was mir dabei fehlt, ist ein deutliches Bekenntnis der großen Masse der Muslime, die ja friedlich sind, sich von dieser Gewalt zu distanzieren. Das verbietet denen ja nicht, dass sie sich gegen diese Karrikaturen zur Wehr setzen, sowas kann durchaus mit Rechtsmitteln verfolgt werden. In Deutschland hats da ne Reihe von Urteilen in anderer Sache gegeben, könnte mir gut vorstellen, dass auch hier eine Entscheidung getroffen werden könnte. Auch gegen Demonstrationen hat keiner was, nur leider artet sowas fast immer gleich aus.

    Wer aber als Mitläufer solche Sachen einfach nur duldet, macht sich zumindest moralisch mitschuldig. Heute kann man noch nicht abschätzen, wo das alles mal hinführen wird. Ich hoffe nur, dass das nicht noch mehr eskaliert. Sollte es dazu kommen und die große Masse der Muslime schaut weiter tatenlos zu ohne zu differenzieren zwischen Protest und Gewalt, dann stehen die im ganzen in der Verantwortung für das, was da angeblich im Namen des Glaubens gemacht wird.

    @andi

    Als die dänischen Fahnen alle waren, haben die einfach eine schweizer Flagge genommen, sieht ja so ähnlich aus, dachten die wohl.

  5. #21
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Doch, das kann man heute schon so ungefähr abschätzen, wo das alles hinführt. Und zwar genau dahin, wo das schon immer hingeführt hat.
    Für die Sache mit den Mitläufern von damals zahlen wir heut noch, egal.
    Volksverhetzung ist bei uns mittlerweile strafbar, da müssen die Mullahs aber erst noch hin zu der Einsicht. Das kann echt teuer werden für alle Beteiligten und Unbeteiligten. Und das wirds auch, da bin ich mir sicher.
    Schade, ich glaub die Mullahs fahren eigentlich auch gern Mercedes und lassen Ihre Söhne in Deutschland und Dänemark studieren..

    Ich denke auch nicht, daß sich die Regierungen der Welt solche Vorkommnisse noch länger bieten lassen werden. Frau Merkel hat es bereits angedeutet.
    Mal sehen, wie das weitergeht. Wenn die Jungs da unten noch weiter so auf die Tube drücken, gibts irgendwann mal fett Ärger. Angefangen wird beim Portamonaie und dann ist Schluß mit Mercedes-neuestes Modell.
    Nen alten Strich Achter können die sich dann wieder hindengeln, das wars dann aber auch schon.

  6. #22
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Wo das hinführt?

    Ganz klar, Holzvergaser werden wieder modern, und die westliche Welt ärgert sich, weil überall nurnoch Alu- und Graugußblöcke verbaut sind.

    Gruß,
    Richard

  7. #23
    Flugschüler Avatar von kr51
    Registriert seit
    29.06.2003
    Ort
    Hotzenwald
    Beiträge
    389

    Standard

    hatte vor einigen Wochen(also vor dem aktuellen Geschehen) eine Diskussion mit einem Bekannten ,welcher beruflich einen
    Teil der arabischen Länder bereist hat
    (unter anderem den Iran und Afghanistan)
    seiner Ansicht nach ist in diesen Ländern das
    Bildungsniveau nicht besonders hoch bzw. die
    Leute die gebildet sind die Mullahs,Immanen etc.
    und diese Leute instrumentalisieren die
    gemeinen Leute für ihre Zwecke

    man sollte die ganze Problematik mal von
    dieser Sicht aus betrachten

  8. #24
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Der neueste Gag aus Teheran: Holocaust Karikaturen:
    Quelle: GMX-Meldung

  9. #25
    Flugschüler Avatar von merci_pur
    Registriert seit
    02.04.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    351

    Standard

    Mir platzt der Kragen wenn ich hier so manche Posts lese!!!

    Schon seltsam wie geistesarm hier manche Poster sind. So weit entfernt vom geschehen. Und die Möglichkeit sich umfassend zu informieren wird nicht genutzt, stattdessen wird unterschwellig rassismus verbreitet.

    Diese "Ali´s" sind nicht besser oder schlechter als die Hitlerdeutschen oder die Amis. Keine Pressefreiheit, keine Möglichkeit sich zu informieren, woher sollen die zwischen gut und schlecht unterscheiden können? Nur die politische bzw religiöse "Elite" hat die Mittel und nutzt diese für die eigenen Zwecke.

    Klar, böse Muslime, müssen wir sofort den Geldhahn zudrehen.
    Dann drehen die uns den Ölhahn zu und wir dürfen unsere Simmen schieben oder auf Solarenergie umrüsten

    Es hat keiner Geld zu verschenken, kein Staat dieser Welt. Wenn, dann sind Hintergedanken dabei. Finanzielle Hintergedanken, mehr Geld da rauszuholen als reingesteckt wird.
    Und dann fahren die keine Mercedese mehr, das ich nicht lache! Wir sind doch glücklich über alles was in Deutschland produziert und verkauft wird!!!
    Sonst sind es wieder ein paar Arbeitslose mehr!

    Aber, schon klar, manche Menschen (und damit meine ich nicht nur "uns" Deutsche) kommen einfach ohne Feindbild nicht aus. Die einen gehen nicht mehr, also müssen die Muslime her. Die sind ähnlich, auch wie Ratten, ganz viele und unter uns... X(

    @Baumschubser:

    Weißt Du, das wenn sich hier in Deutschland die Muslime die ja hier die Möglichkeit haben sich umfassend zu informieren, nicht von solchen Gewaltdemonstrationen klar distanzieren, dann sind das ganz einfach Arschlöcher. Aber genauso Arschlöcher wie die die zwischen weiß& andersfarbig, anderen Nationalitäten wie Religionen unterscheiden(auch unterschwellig und insgeheim). Und das obwohl man sich hier doch eine eigene Meinung bilden könnte und jeden Menschen als Individuum betrachten könnte!

  10. #26
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Da ich ja auch noch ne Wortmeldung versprochen hatte, werd ich mich nun auch mal dazu auslassen. Ich find, dass hier schon einige Punkte beleuchtet wurden und uns allen dürfte klar sein, dass es die einzig wahre Antwort auf diese Problematik nicht gibt. Auch wenn "Geldhahn abdrehen" erstmal toll klingt.

    Als erstes also die Frage: Warum regen sich "die da unten" so auf? Wir haben es hier mit Karikaturen zu tun, die vor Monaten in einer dänischen Zeitung veröffentlicht wurden, die im Iran sicher nicht über eine breit gefächerte Leserschaft verfügt. Die dänischen Muslime fühlten sich damals auf den Schlips getreten und protestierten bei der Regierung. Diese fühlte sich unter Verweis auf Presse- und Meinungsfreiheit nicht zuständig und blockte ab. War vielleicht nich unbedingt ein Zeichen von politischer und religiöser Sensibilität, aber trotzdem legitim. Daraufhin wurden nun einige religiöse Führer sauer, packten die Karikaturen (und noch ein paar andere) ein und machten sich auf die Reise in den nahen Osten. Dort würden sie schon Gehör finden. Ihr Gespür täuschte sie nicht und die Karikaturen sorgten für ordentlich Wirbel.

    Das führt uns zu Punkt zwei: Wie kommts zum Wirbel? Wie schon richtig erkannt, ist das Bildungsniveau im nahen Osten nicht sonderlich hoch. Zumindest beim "gemeinen Pöbel". Die sind froh, wenn die Familie abends was zu beißen hat und haben kein gesteigertes Interesse, beim Frühstück den druckfrischen "Jyllands-Posten" zu lesen. Wer allerdings über die nötige Bildung verfügt sind die Imame und Meinungsmacher. Und die müssen sich natürlich auch profilieren um ihre herausgestellte Position zu legitimieren. Die Informationen, die ans Volk gehen, werden voher sorgfältig ausgewählt und zu eigenen Zwecken instrumentalisiert. Und wenn die eigene Religion angefeindet wird, schweisst das zusammen, selbst wenn man sonst politisch nicht einer Meinung ist. Dieses gemeinsame Feindbild ist eines der ältesten Mittel, um eine Gesellschaft auf Linie zu bringen (s. "der Franzose" im WKI). Lenkt ja auch prima von den eigenen innenpolitischen Problemen ab. Und davon hat man in diesen Staaten weissgott genug.

    Und auch ein anderes Phänomen klang in dem von mir verlinkten Thread aus dem WHQ-Forum an. In einem Land mit exorbitanter Arbeitslosen- und Tagelöhnerquote ist es ein leichtes, für einen schmalen Taler einen wütenden Mob zusammenzutrommeln. Von selbst wären die Leute da nicht drauf gekommen, dazu bedarf es einer Steuerung "von oben". Dazu noch unter Duldung der Staatsmacht, was bei der dort vorherrschenden Verquickung von Staat und Kirche auch nicht verwunderlich ist. Um vor der Weltgemeinschaft dann nicht ganz dumm da zu stehen, wird pro forma einmal von der Polizei in die Luft geschossen, um sich nicht den Vorwurf anhören zu müssen, man hätte nichts gemacht. Weiteres Indiz für die Unterstützung der Proteste sind die plötzlich vorhandenen Mengen an Propagandamaterial. Man möchte meinen, die Menschen hätten nur deshalb nichts zu essen, weil sie das Geld (das sie eh nicht haben) lieber zum Flaggenhändler tragen, der derzeit Rekordumsätze machen dürfte. Und dass der einfache Reisbauer ein Bild von Angela Merkel im Kopf hat, welches er sogleich auf Plakate schmieren kann, wage ich auch stark zu bezweifeln.

    Nächster Punkt: Die Rolle der Medien. Auch hier sollte man nicht alles glauben, was man sieht. Wenn mir ein Reporter etwas von "hunderten Menschen" bei der Stürmung erzählt, auf den zum Kommentar laufenden Bildern aber links und rechts der vielleicht 50 am Tor rüttelnden Kerle bereits die Leute knapp werden, hab ich so meine Bedenken. Ich sage nicht, dass es diese Proteste nicht gibt. Aber ich bin - wie schon in einem anderen Beitrag gesagt - kein Freund davon, alle über einen Kamm zu scheren. Mit Sicherheit gibt es auch Menschen, die sich gegen diese Randalierer wenden. Die bekommt man aber nicht zu sehen. Kein Wunder in Ländern, wo jeder Reporter seinen staatlichen Aufpasser an der Seite hat, der ihm klar macht, wo er die Kamera besser nicht hinzuhalten hat. Wir haben also auf der einen Seite die Medien, die dort die Massen gezielt instrumentalisieren und mit frischer Propaganda füttern. Und auf der anderen Seite wird uns vorgeführt, wie "da unten" die Massen ausser Kontrolle geraten und unserer Kultur ans Leder wollen. Menschen, die das alles kritisch sehen, kommen selten bis gar nicht zu Wort und wenn, dann sicher nicht in den Massenmedien mit großen Buchstaben und bunten Bildern.

    Halten wir also fest: Wir haben Proteste, die in der Sache - jedoch nicht in der Form - gerechtfertigt sind. Dass man auch ruhig und sachlich seinen Unmut verkünden kann, sehen wir ja hier in Europa. Das ist eine Errungenschaft auf die wir stolz sein können, und die man sich nicht von übereilten Reaktionen auf fanatische Hassprediger kaputt machen lassen sollte. Wir haben Menschen im nahen Osten, die fanatisiert werden. Und das bekommt man auch nicht durch Absperren des Geldhahnes in den Griff. Das Gegenteil ist der Fall. Selbst das geringe Maß an Bildung wäre dort kaum möglich ohne Hilfe von außen. Sperrt man auch diese Gelder, sinkt der Informationsgrad der Bevölkerung weiter und sie sind noch leichter von der Führung für die gewünschen Zwecke zu instrumentalisieren. Dazu kommt dann das oben erwähnte gemeinsame Feindbild vom "bösen Westen", welches die Massen weiter zusammenschweisst und bestehende Gräben vertieft. Der "Clash of Civilizations" lässt grüßen.

    Ausdrücklich nicht äußern möcht ich mich an dieser Stelle über die Frage, ob nun die Karikaturen gerechtfertigt waren, ob eine Entschuldigung von Zeitung und dänischer Regierung (die ja erfolgte) überhaupt notwendig war, etc. Dazu könnte man nochmal Beiträge von ähnlichem Format schreiben.

    MfG
    Ralf

  11. #27
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @smu

    Ich denke, wir verstehen uns, hatten ja an anderer Stelle mal per Mail diverse Dinge ausgetauscht.

    Was mich erstaunt, ist die Tatsache, dass hier jedesmal ich solche Themen anschneide. Ist das den anderen so scheißegal? Oder traut sich niemand, sowas Unbequemes hier mal zu posten? Einige haben ja dann auch sofort nichts besseres zu tun, als mich wegen meiner teilweise bissigen Ausdrucksweise anzufeinden, statt sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Da sind dann komischerweise sofort alle wach, wenn einer hier "Ali" schreibt. Wenn an anderer Stelle von "Krautfressern" die Rede ist, dann gibts nicht so ein Geschrei, ist schon komisch.

    Das mit der Bildung streitet keiner ab, da gibts da unten sicher Defizite, die von den Scharfmachern ausgenutzt werden. Aber irgendwie muss doch auch dem kleinen Mann einleuchten, was Verhältnismäßigkeit ist und ich könnte mir vorstellen, dass auch in der arabischen Welt Sachbeschädigung, Körperverletzung und Mord unter Strafe stehen.

    Es sind aber auch Leute mit am Randale machen, die etwas mehr Kontakt zur westlichen Welt haben, z.B. in Thailand. Zumindest dort sollte man es besser wissen.

    Ach ja und nochwas. Auch die Deutschen wurden in der Vergangenheit mal 12 Jahre sehr einseitig medial beleuchtet (ja regelrecht verdummt), von Scharfmachern angestachelt und haben sich schlimmer Verbrechen strafbar gemacht. Daraus resultierte auch eine Kollektivschuld des ganzen Volkes bis heute, wo die Ausrede "Davon wusste ich nichts" hinterher nicht zählte, obwohl sie zumindest teilweise stimmte.

    Das Ausmaß ist zwar in keiner Weise miteinander vergleichbar (damals Völkermord, heute bis jetzt nur massive Sachbeschädigungen), aber zumindest die Ansätze sehe ich ähnlich.

    Und wie schon oben richtig geschrieben, das Thema ist vielschichtig, man kanns nicht vollständig hier im Forum abhandeln. Aber man muss mir schon noch zugestehen, dass ich meine Meinung äußere und die ist grundsätzlich ablehnend solchen Krawallen gegenüber. Das schließt übrigens Randale von NPD-Leuten genau so mit ein, wie brennende Barrikaden am 1. Mai in Kreuzberg. Auch das lehne ich ab.

    Wenn einige hier, die noch deutlich jünger sind als ich, mal in 10 Jahren sich beruflich gefunden haben, Familie haben und vielleicht ein Haus im grünen besitzen, dann werdet ihr möglicherweise auch etwas bürgerlicher denken und dann werden euch solche Wahnsinnstaten sicher auch anstinken. Dann werdet ihr manches ablehnen, wo ihr heute vielleicht noch mit über die Barrikaden tobt. :wink:

  12. #28
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Was mich erstaunt, ist die Tatsache, dass hier jedesmal ich solche Themen anschneide. Ist das den anderen so scheißegal? Oder traut sich niemand, sowas Unbequemes hier mal zu posten? Einige haben ja dann auch sofort nichts besseres zu tun, als mich wegen meiner teilweise bissigen Ausdrucksweise anzufeinden, statt sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Da sind dann komischerweise sofort alle wach, wenn einer hier "Ali" schreibt. Wenn an anderer Stelle von "Krautfressern" die Rede ist, dann gibts nicht so ein Geschrei, ist schon komisch.
    Weil halt erstmal die Grundannahme der Unsachlichkeit im Hinterkopf ist, wenn pauschal gegen die "Alis" gepoltert wird, statt sich differenziert damit auseinander zu setzen. Da kann dann der Beitrag noch so fundiert sein, die erste Reaktion behält man trotzdem im Hinterstübchen. Und dass nur du sowas anschneidest, wär mich auch neu. Der legändere "Ein Ring sie zu knechten"-Thread damals kam beispielsweise von Franz. Man hat vielmehr den Eindruck, dass du mit deinen Ansichten kokettierst, indem du nochmal extra drauf hinweist, dass solche Beiträge von dir kommen und du auch gern bissig formulierst.
    Das mit der Bildung streitet keiner ab, da gibts da unten sicher Defizite, die von den Scharfmachern ausgenutzt werden. Aber irgendwie muss doch auch dem kleinen Mann einleuchten, was Verhältnismäßigkeit ist und ich könnte mir vorstellen, dass auch in der arabischen Welt Sachbeschädigung, Körperverletzung und Mord unter Strafe stehen.
    Nur steht dort halt der Glauben über allem. Und wenn ihnen der Imam sagt, dass man das mit der Sachbeschädigung in diesem Zusammenhang nicht so eng sehen müsse, ist das eben so. In Europa hatten wir vor 200 Jahren die Aufklärung, darauf wartet man dort eben bis heute. Und dass muss man berücksichtigen.
    Ach ja und nochwas. Auch die Deutschen wurden in der Vergangenheit mal 12 Jahre sehr einseitig medial beleuchtet (ja regelrecht verdummt), von Scharfmachern angestachelt und haben sich schlimmer Verbrechen strafbar gemacht. Daraus resultierte auch eine Kollektivschuld des ganzen Volkes bis heute, wo die Ausrede "Davon wusste ich nichts" hinterher nicht zählte, obwohl sie zumindest teilweise stimmte.
    Einspruch. Das mit der Kollektivschuld redet man sich immer wieder gern ein (besonders, wenn man nen Anlass sieht, sich drüber aufregen zu können). Dass aber alle über einen Kamm geschoren und als Nazis abgestempelt wurden ist falsch. Selbst die Allierten differenzierten da im ganzen Prozedere der "Entnazifizierung". Die, die es bis heute nicht zun, bewegen sich auf Blödzeiungsniveau. Man muss sich nicht jeden Schuh anziehen, der einem hingestellt wird.
    Und wie schon oben richtig geschrieben, das Thema ist vielschichtig, man kanns nicht vollständig hier im Forum abhandeln. Aber man muss mir schon noch zugestehen, dass ich meine Meinung äußere und die ist grundsätzlich ablehnend solchen Krawallen gegenüber. Das schließt übrigens Randale von NPD-Leuten genau so mit ein, wie brennende Barrikaden am 1. Mai in Kreuzberg. Auch das lehne ich ab.
    Unterschreib ich komplett. Aber wenn du deine Meinung äußern willst, gestehe das auch den anderen zu. Ich würg dich auch nicht ab, nur weil ich hier offensichtlich als jugendlicher Träumer in die Ecke gestellt werde. Dass wir uns hier unterhalten können, ohne uns gleich die Köpfe einzuschlagen, ist Ergebnis eben jener aufgeklärten Gesellschaft, die "da unten" noch fehlt.

    MfG
    Ralf

  13. #29
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @ralf

    Schweift jetzt zwar mal kurz vom Thema ab, sollte aber mal angeschnitten werden. Das mit der Kollektivschuld ist nicht meine Erfindung. Wäre mir neu, dass uns das nicht von allen Seiten immer wieder eingeredet wird, dass auch wir heute noch Schuld in uns tragen. Nun ich habe nicht das Gefühl. Bin in der DDR aufgewachsen und bekanntermaßen hat die DDR einiges an Reparationen zumindest an die Sowjetunion gezahlt. Auch wurden vor dem Mauerbau konsequent ehemalige Funktionäre und Offiziere aus der Hitlerzeit aus dem Staatsdienst entlassen. Man gedachte jederzeit und überall der Opfer der NS-Zeit, das Thema Schuld war aber durch. Finanziell wie ideell hatte man das möglichste getan, deshalb lastete keine Schuld auf der jungen Generation. So sehe ich das auch heute noch. Ich ziehe mir den Schuh jedenfalls nicht an, aber z.B. nicht wenige unserer politischen Führungsspitzen aber schon.

    Zu den anderen Sachen. Ich kokettiere hier nicht rum und das Thema Irak-Krieg ist uralt. Ich erinnere nur mal an das letzte Thema wegen Kaplans Abschiebung. Was hab ich dafür an Prügel bezogen. Mich hats halt nur gewundert, wo doch hier über fast alles gelabert wird, dass auch nach Tagen noch kein Thread zu diesem Thema jetzt existierte. Deshalb werde ich auch den Verdacht nicht los, dass unterschwellig viel mehr Zustimmung zu den Krawallen als Ablehnung herrscht und das stimmt mich bedenklich. In diesem Punkt würde ich mich tatsächlich sehr freuen, wenn mich noch mehr Leute als bisher (einige Beiträge stehen oben ja schon) von etwas anderem überzeugen würden.

    Und ja, ich reagiere manchmal etwas übertrieben unfreundlich auf Vorgänge in der Politik oder Wirtschaft die mich aufregen und da sind meine Kommentare bissig bis böse (ist teilweise auch beruflich bedingt ). Du kannst damit möglicherweise auch noch schlecht damit umgehen, weil wir uns nicht persönlich kennen. Spätestens, wenn wir uns mal irgendwo getroffen haben, verstehst du meine Sichtweisen und meine Art besser. Dennoch müsstest du wissen, dass ich mich auch revidiere und sollte es erforderlich sein, auch persönlich entschuldige, wenn ich jemandem auf die Füße getreten bin.

  14. #30
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Das mit der Kollektivschuld ist nicht meine Erfindung. Wäre mir neu, dass uns das nicht von allen Seiten immer wieder eingeredet wird, dass auch wir heute noch Schuld in uns tragen. Nun ich habe nicht das Gefühl. Bin in der DDR aufgewachsen und bekanntermaßen hat die DDR einiges an Reparationen zumindest an die Sowjetunion gezahlt. Auch wurden vor dem Mauerbau konsequent ehemalige Funktionäre und Offiziere aus der Hitlerzeit aus dem Staatsdienst entlassen. Man gedachte jederzeit und überall der Opfer der NS-Zeit, das Thema Schuld war aber durch. Finanziell wie ideell hatte man das möglichste getan, deshalb lastete keine Schuld auf der jungen Generation. So sehe ich das auch heute noch. Ich ziehe mir den Schuh jedenfalls nicht an, aber z.B. nicht wenige unserer politischen Führungsspitzen aber schon.
    Das ist doch genau, was ich meinte. Die Realität ist nicht das, was einem eingeredet wird. Die Frage war auch nicht, ob nun alle Deutschen schuldig waren (was ich verneine). Ich wollt lediglich sagen, dass nichtmal die "Besatzer" völlig blind pauschalisiert haben. Wann und wo sich dann die politische Führung berufsbetroffen gezeigt hat, ist ne andere Geschichte. Ist aber auch alles völlig egal, das ist auch wieder so ein Thema für stundenlange Diskussionen. Gern in nem neuen Thread, aber hier hat's erstmal nix zu suchen.
    Zu den anderen Sachen. Ich kokettiere hier nicht rum und das Thema Irak-Krieg ist uralt. Ich erinnere nur mal an das letzte Thema wegen Kaplans Abschiebung. Was hab ich dafür an Prügel bezogen. Mich hats halt nur gewundert, wo doch hier über fast alles gelabert wird, dass auch nach Tagen noch kein Thread zu diesem Thema jetzt existierte. Deshalb werde ich auch den Verdacht nicht los, dass unterschwellig viel mehr Zustimmung zu den Krawallen als Ablehnung herrscht und das stimmt mich bedenklich. In diesem Punkt würde ich mich tatsächlich sehr freuen, wenn mich noch mehr Leute als bisher (einige Beiträge stehen oben ja schon) von etwas anderem überzeugen würden.
    Das kann man aber so und so sehen. Du wertest das Schweigen als stillschweigende Zustimmung. Ist legitim. Genauso könnte man aber meinen, dass die schweigende Mehrheit die Meinung der sprechenden Mehrheit teilt. Und was die sagt, ist ja allseits bekannt. Ich habe bisher kaum eine Stimme gehört, die die Krawalle begrüßt. Alles in allem sollten wir nicht vergessen, was das hier für ein Forum ist. Es dreht sich halt vordergründig um Simson und nicht um Nahostpolitik. Es mag immer wieder Threads mit aktuellem Bezug geben, aber es gibt genug Themen, zu denen nie was zu lesen ist. Sharons Schlaganfall wurden ebensowenig thematisiert wie Anschläge auf deutsche Soldaten in Afghanistan. Und nur weil ich dazu nichts im Schwalbennest schreib, heisst das noch lange nicht, dass mich das nicht bewegt oder ich mit allem einverstanden bin, was in der Welt passiert.
    Und ja, ich reagiere manchmal etwas übertrieben unfreundlich auf Vorgänge in der Politik oder Wirtschaft die mich aufregen und da sind meine Kommentare bissig bis böse (ist teilweise auch beruflich bedingt ). Du kannst damit möglicherweise auch noch schlecht damit umgehen, weil wir uns nicht persönlich kennen. Spätestens, wenn wir uns mal irgendwo getroffen haben, verstehst du meine Sichtweisen und meine Art besser. Dennoch müsstest du wissen, dass ich mich auch revidiere und sollte es erforderlich sein, auch persönlich entschuldige, wenn ich jemandem auf die Füße getreten bin.
    Mach dir keine Gedanken, ich kann damit umgehen. Und ich versteh auch deine Sichtweisen, du postest hier ja nicht erst seit gestern. Aber durch Dinge wie den Hinweis auf das noch nicht so fortgeschrittene Alter fühle ich mich stellenweise nicht sonderlich ernst genommen. Das hat alles den Grundtenor von "Lass die mal reden, ich weiss es trotzdem besser". Und mit solchen Argumenten lass ich mich nicht gern abbügeln.

    Anyway... Themenspezifisch ist jetzt nur der Mittelteil gewesen. Also nur das für den weiteren Verlauf des Threads nutzen. Alles andere ist meine Antwort für den Schubser und für die anderen nur "nice to know". Wenn es dazu noch was gibt, also bitte per Mail oder PN an mich.

    MfG
    Ralf

  15. #31
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ööööhm, hab ich jetzt was falsch verstanden: "Smalltalk - Hier könnt ihr über alles andere plaudern". Na egal, ich denke das Thema ist durch.

  16. #32
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Ööööhm, hab ich jetzt was falsch verstanden: "Smalltalk - Hier könnt ihr über alles andere plaudern". Na egal, ich denke das Thema ist durch.
    Aber IM Thread sollte man sich schon auf ein Thema beschränken. :wink:

    MfG
    Ralf

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sicherung brennt immer wieder durch!
    Von haberland17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 18:41
  2. zündspule brennt immer wieder durch
    Von Simson_Girl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 20:14
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.12.2003, 15:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.