+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Bronzelager passt nicht


  1. #1

    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    7

    Standard

    Erstmal ein Hallo vorweg. Da ich gerade dabei bin einen Star zu restaurieren und ich schon einige Infos bezüglich lackierung usw. brauchte war mir Eurer Forum bisher sehr hilfreich. Aber zu meinem jetzigen Problem hab ich leider keine Antwort gefunden.

    Hab meinen Star Motor regeneriert und wollte nun noch das Bronzelager vom Pleul tauschen, da das alte leider etwas beschädigt war. bei der Simson Werkstatt bei uns hab ich auch ein neues bekommen, doch leider passt durch dieses nicht der Kolbenbolzen. Der Typ aus der Werkstatt meinte er hätte das noch nie getauscht und weiß auch nicht. Hat einer von Euch schon mal ein ähnliches Problem gehabt? Wenn ja wie habt ihr es gelöst?

    MfG Martin

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Also meistens geht dieses lager nie kaputt.
    Denke auch wenn man das tausch macht man eher das Pleul krumm
    als die KW heile.
    Und befor dieses lager kaputt geht (hatte ich noch nie) zerfällt
    eher das untere nadellager! (schon passiert)

    Also ich würde dir empfehlen eher die ganze Kurbelwelle neu zunehmen.

  3. #3

    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    7

    Standard

    Die Kurbelwelle ist in ordnung, ich hab nur beim Ausbau das lagen beschädigt! Ich hab das neue ja da, nur passt der Bolzen nicht durch. Der Motor ich auch schon wieder zusammen und ich will nicht wegen dem lager die Kurbelwelle tauschen!

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Miß mal die beiden buchsen genau (falls du die möglichkeit hast).
    Sehe schwierigkeiten da nen anderen kolbenbolzen reinzubringen.
    Denn dein kolben hat ja bestimmt als gängie maß.
    Ich weiß bei irgendwelchen tuningwellen ist das auch so das man
    dann nur mit bestimmten kolben/kolbenbolzen fahren kann.

    Da hilft glaube ich nix als ne neue buchse mit richtigem maß oder
    ne neue KW einzubauen.
    Und einfach die neue aufzubohren ist auch nicht zu empfehlen da
    am als "amateur" nicht so genau bohren kann. Jegliches falsch spiel
    führt schnell zum motorschaden!

  5. #5

    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    7

    Standard

    Da ich den Kolben usw. behalten wollte sehe ich nun nur noch die Möglichkeit das Lager aufzureiben, muß mal nen Kumplel fragen ob der das machen kann der ist Werkzeugmacher! Die möglichkeit auf ein Nadellager umzusteigen gibt es nicht? Das von S51 und co. passt ja nicht, gibt es was passendes?

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ich hab noch kein nadellager für die alten motoren gesehen.
    Wenn dein Kumpel so genau arbeiten kann versuch es.

  7. #7

    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    7

    Standard

    Hast du vieleicht das Maß irgendwo? Oder die Möglichkeit es zu messen? Wenn ja wäre ich sehr dankbar wenn du es mir mal sagen könntest!

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Original von mastakilah:
    ... sehe ich nun nur noch die Möglichkeit das Lager aufzureiben ...
    ... und nur so wird das in Fachwerkstätten von Profis auch gemacht, nachdem die neue Buchse eingepresst wurde. Der Bohrungsinnendurchmesser ist kleiner gehalten und muß dann passend zum Kolbenbolzenmaß aufgerieben werden. Wenn dein Freund aber Werkzeugmacher ist, dann sollte der wissen, worauf es ankommt und das sicher hinbekommen. Sag ihm, er soll auf Parallelität bzw. die Rechtwinkligkeit der Reibahle in zwei Ebenen achten, sonst wird es Murks und die Buchse ist bald wieder Schrott.

    Ich kenn mich aus!

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    also ich hab hier ein maß um die 11,92.
    NImm das maß des kolbenbolzens....

    jaja hab mich fast schon gefragt wo der dummschwaetzer bleibt,
    willst nicht deinen namen ändern? in Allwissender oder gott?
    klugscheißer wär auch nicht schlecht
    nicht böse sein...........

  10. #10

    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    7

    Standard

    Dann werd ich ihn mal fragen! Danke Euch erstmal für die schnellen antworten!

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Original von Airhead:
    ... willst nicht deinen namen ändern? in Allwissender oder gott? ...
    Gut, wenn du unbedingt möchtest, dann darfst du ab jetzt "allwissender Gott" zu mir sagen. "Großer Meister" oder "Chef" wäre aber auch o.k.

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    großer allwissender meistergott unter den cheffs!!!!
    jaa......

    ich will ein kind von dir!

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    Original von Airhead:
    großer allwissender meistergott unter den cheffs!!!!
    jaa......

    ich will ein kind von dir!
    @airhead,

    DAS könnte ein Problem werden!

    Quacks der ältere

  14. #14
    Zündkerzenwechsler Avatar von superstar62
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo,
    die obere Pleuelbuchse hat immer ein vorgegebenes Innenmaß
    das nicht das erforderliche Passmaß zum Kolbenbolzen aufweist.
    Und das hat folgenden Grund.
    Wenn das Innenmaß vor dem Einpressen schon das richtige wäre, würde
    durch das Einpressen ,die Buchse ,durch den Druck der auf sie ausgeübt wird, wieder kleiner werden.
    Deshalb wird erst nach dem Einpressen aufgerieben.
    Das lässt man am besten in einer speziellen Motorenwerktatt machen.
    Günstigenfalls lässt man gleich die Kurbelwelle auswuchten und ihren allg. Zustand begutachten bzw instandsetzen.
    Siehe Gelbe Seiten o.ä.
    Selbstversuche führen meistens ,auch wenn man fast alles bei Simson selber machen kann,in diesen speziellen Fall zum Mißerfolg, da man weder über erforderliches Spezialwerkzeug noch über die nötige Erfahrung verfügt.
    Schönen 2. Advent noch !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Passt der Kolbenbolzen vom Nadellager ins Bronzelager?
    Von Blechmade77 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2006, 15:19
  2. Bronzelager durch Rillenlager
    Von Henny im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 18:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.