+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: BVF 16N3 und kein Standgas wenn Licht eingeschaltet


  1. #1
    Tankentroster Avatar von DavidM
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213

    Standard BVF 16N3 und kein Standgas wenn Licht eingeschaltet

    Hey ho, ich bin gerade am Verzweifeln...

    Da ich Vielfahrer bin wollte ich es mal mit dem BVF 16N3-1 an meiner KR51/2 mit VAPE Zündung wagen um ein wenig Sprit zu sparen. Mitm 16N1 lief übrigens alles wunderbar und auch jetzt rennt sie Schwalbe auf der Geraden fast ihre 65 Sachen.

    Den 16N3 hab ich nagelneu gekauft, wollte kein Ärger mit Gebrauchtteilen. Bekommen, aufgemacht und Schwimmer eingestellt (27mm auf dem Kopf, Federstift nicht eingedrückt, Nadelventil geschlossen, 32,5mm hängend)
    Dann erstmal eingebaut und mit den Initialeinstellungen (ULS 3 Umdr. raus, LGS 2,5 Umdr. raus) die Fuhre warm gefahren. Bin damit über 15km von der Arbeit durch die Stadt geeiert ohne richtiges Standgas. Vor der Haustür angekommen den Schraubenzieher geschnappt und sofort versucht laut Anleitung einzustellen:

    1. LGS 3 Umdr. rausdrehen.
    2. ULS langsam öffnen, bis sicherer, gleichmäßiger Lauf erreicht ist.
    3. LGS reindrehen bis Drehzahl am höchsten, dann 1/4 Umdr. öffnen.
    (4. Mit ULS Drehzahl ggf. anpassen)

    Ich bekomme Punkt 2 bei eigeschaltetem Licht (Vape + H4) einfach nicht hin. Egal mit wie viel Gefühl und egal wie weit ich die Schraube rausdrehe, die Kiste geht immer aus. Ohne Licht ist das alles kein Problem, aber mit Sackt die Drehzahl ab und nach ein paar Sekunden ist Schluss.

    Habe auch schon versucht mit 2,5 und 3,5 Umdr. bei Punkt 1 zu beginnen, keine Chance.

    Sonstiges hab ich schon getan: Krümmermutter ist fest und dicht, Zündkerze ist nicht schuld (gewechselt), Nebenlufttest : keine Nebenluft. Motor wurde vor 2 Monaten und 2400km regeneriert.

    Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter und nachdem ich 10 mal um den Block gefahren bin um den nächsten Versuch zu starten hab ich gerade auch die Schnauze voll davon.

    Hat vielleicht noch jemand n Tipp?

    Vielen Dank!

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Der Sparvergaser reagiert empfindlicher als der BVF16n1 auf Nebenluft , kontrolliere Deinen Motor auf Nebenluft
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Hast du beim Vergaserwechsel vielleicht das Massekabel zum Motor vergessen wieder anzuschließen? Das würde (gerade im Standgas) den Zündfunken genug schwächen, dass es für Motor plus Licht nicht mehr reicht.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von DavidM
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213

    Standard

    Auf Nebenuft hatte ich bereits, wie schon geschrieben, getestet. Hab auch heute nochmal die entsprechenden Stellen in Bremsenreiniger gebadet (und gleich sauber gemacht ). Der Motor (Standgas ohne Licht) ging dabei nicht aus.

    Das Massekabel zum Motor war nie ab, hab den Kontakt trotzdem mal gereinigt und neu angeschlossen, kein Erfolg.

    Ich hab jetzt wieder den alten, tollen, falschen, richtig bedüsten BVF 16N1-5 verbaut und das Möp hat prompt wieder ein niedriges, ruhiges, konstantes Standgas mit Licht.

    Die restlichen Fahreigenschaften vom 16N3 konnten mich auch nicht überzeugen: Ein vor-sich-hin-Tuckern im niedrigen Teillastbereich ist einfach nich möglich. Man gibt immer zu viel Gas oder man rollt nur ohne Gas. Und beim Rollen hat man eine enorme Motorbremse und der ganze Bock ruckelt wie sau.

    Entweder hat noch jemand eine gute Idee oder ich Stempel das ganze hier als misslungen ab.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Normalerweise läuft das einwandfrei geschmeidig, und gerade im Teillastbereich wesentlich runder als mit den 16N1.

    Hast du den neuen Vergaser auch durchgesehen, gereinigt und grundeingestellt (den Schwimmer vor allem)? Nicht dass der wegen falschem Spritpegel gar keine Chance hat, anständig zu gehen. Beim letzten 16N3, den ich eingebaut habe (grade eben in ein DUO), waren Schwimmerstand und Standgas-Gemisch reichlich daneben.

    Manchmal ist man aber auch einfach mit der ersten Standgaseinstellung auf dem Holzweg - wenn man sehr wenig Luft und sehr wenig Gemisch einstellt, hört sich das auch gut an, ist aber extrem kraftlos. Dann fängst du besser mit ordentlich mehr Luft und der Grundeinstellung der Gemischschraube (2.5 auf) nochmal von vorne an.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von DavidM
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213

    Standard

    Im Teillast und Vollgasbetrieb läuft der Motor ja auch sehr geschmeidig, nur im niedrigen Teillastbereich und im Übergangsbereich zum Standgas-Rollen ist das ganze einfach nur ruppig und nicht unter Kontrolle zu bringen.
    Extra gereinigt hab ich den Vergaser nicht, war aber auch komplett sauber. Hab den Vergaser gerade nochmal aufm Tisch aufgeschraubt - alles sauber, alle Düsen frei.

    Schwimmer (war im Auslieferungszustand stark verstellt) hab ich selbstverständlich eingestellt nach der Anleitung von Mopedfreunde-Oldenburg. Ich bin mir auch ziemlich sicher, das richtig gemacht zu haben. Bei meinem 16N1 hab ich den Schwimmer auch selber verbaut und eingestellt und der läuft astrein. Die Düsen sind übrigens auch alle richtig.

    Mit mehr Luft und fetteres Leerlaufgemisch hab ich auch schon probiert - hilft alles nichts. Hab die LGS jetzt schon in jeder erdenklichen Position gehabt (zwischen 1,5 und 4 Umdr) um dann zu versuchen an der ULS ein brauchbares Standgas einzustellen.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Nimm nochmal auseinander (Leerlaufdüse und -stellschrauben auch raus) und spül die Nebenkanäle alle mit Bremsenreiniger durch. Im Leerlaufluftkanal schau mal grade durch (wenn der Startvergaser raus ist, kann man das), ob da nicht irgendwas drinhängt, Bohrspäne, Verpackungsfussel, sowas.

    Die Maße für die richtige Einstellung stehen in dem Handbuch, das bei dem Vergaser beilag, inklusive Schnittzeichnung wie zu messen ist.

    Ich hoffe stark, der Vergaser ist von MZA, nicht FEZ?

  8. #8
    Tankentroster Avatar von DavidM
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213

    Standard

    Der Leerlaufluftkanal ist sauber und frei von irgendwelchen Rückständen. In den Nebenkanälen kann ich durch reinleuchten auch nichts erkennen, werde diese aber nochmal durchspülen.

    Schwimmerstand ist definitiv richtig, habe ich gerade nochmal kontrolliert.

    Und ja, es ist ein MZA Vergaser. Werden die FEZ überhaupt noch produziert/verkauft?


    Ich danke dir erstmal für die Hilfe, werde das ganze die Tage nochmal probieren.

    Gruß
    David

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die Luft- bzw. Gemischkanäle zum Mischrohr (von dem Stutzen ansaugseitig links), von dort rüber zur Leerlaufdüse, und von dort hoch zur Gemischschraube, die sind allesamt nicht zum Durchschauen. Der Bremsenreiniger findet aber durch.

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Hast du den Benzinpegel nach deiner Schwimmereinstellung denn auch mal nachgemessen? (Z.B. Senfglasmethode) Nicht immer führt das Verbiegen der Schwimmerkammern nach Anleitung auch zum empfohlenen Benzinpegel!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Oft ist auch der Wellendichtring hinter dem Polrad nicht mehr der Beste , dann klapp es mit dem billig - äh ich wollte sagen Sparvergaser auch nicht
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #12
    Tankentroster Avatar von DavidM
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213

    Standard

    @ Schwarzer_Peter: Ja, wie gesagt, die Nebenkanäle werd ich noch ausspülen.

    @ Restaurator: Nein, habe ich nicht weiter überprüft. Bin bei einem nagelneuen Schwimmer einfach mal davon ausgegangen, dass dieser das richtige Gewicht hat.

    @ Deutz40: Der WDR ist von Viton und 3 Monate/2500km alt... Ich denke, der ist noch in Ordnung

  13. #13
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von DavidM Beitrag anzeigen
    @ Restaurator: Nein, habe ich nicht weiter überprüft. Bin bei einem nagelneuen Schwimmer einfach mal davon ausgegangen, dass dieser das richtige Gewicht hat.
    Also wenn man einen neuen Vergaser kauft, sollte der Benzinpegel stimmen, ein Nachbiegen ist normalerweise also nicht erforderlich! Oft wird bei der Einstellerei der vorher korrekte Schwimmerstand verstellt! Deshalb auch meine Frage. Die Einstellung des Schwimmers ohne eine anschließende Kontrolle des Benzinpegels ist nämlich reine Glücksache. Es kann also durchaus sein, das du den Schwimmer eben nicht richtig eingestellt hast, auch wenn du anderer Meinung bist.

    Bevor hier also weiter rumorakelt wird, solltest du also den Benzinpegel mal messen. Dafür hatten die Simson Werkstätten schließlich ihr Niveau Messgerät, welches hilfsweise durch das Aldi Senfglas ersetzt werden kann.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40 Beitrag anzeigen
    Oft ist auch der Wellendichtring hinter dem Polrad nicht mehr der Beste , dann klapp es mit dem billig - äh ich wollte sagen Sparvergaser auch nicht
    Troll - bitte nicht füttern.

  15. #15
    Tankentroster Avatar von DavidM
    Registriert seit
    25.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    213

    Standard

    Das der Schwimmer richtig eingestellt war kann nicht sein, der lag aufm Vergaserboden auf anstatt an der Nase zu hängen. Das mit der reinen Glücksache kann ich so nicht bestätigen, bzw. ich hatte bei meinem Ersatzschwimmer für meinen 16N1 Glück

    Ich werde die Woche dann die Nebenkanäle durchspülen und den Kraftstoffpegel per Senfglas kontrollieren. Bericht folgt

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. wenn warm kein standgas
    Von SlimShady77 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 10:19
  2. Kein Standgas 16N3 1-11 Vergaser
    Von sehingpam im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 15:30

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.