+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: BVF ohne Flansch/ Originalvergaser von '64


  1. #1
    Tankentroster Avatar von janis
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    183

    Standard BVF ohne Flansch/ Originalvergaser von '64

    Hallihallo

    Ich habe eine Frage bezüglich des Originalvergasers von '64 an einer Schwalbe ( auch von 64';-))
    Wie hiess der Vergaser?

    Ich habe eine Schwalbe von '64, also nicht mit der handelsüblichen Ansauganlage.
    Habe aber eben nicht den Originalmotor und auch nicht den Vergaser, sondern einen N 1-6 (ist zwar auch kein Schwalbenvergaser, sollte aber funzen)
    die T-Muffe habe ich auch, nur passt die nicht, wenn ich den jetzigen Vergaser mit Flansch anschliesse.
    gehts auch ohne Flansch? (wenn ich richtig überlege, war 1964 noch kein Flansch dran)
    Was bewirkt der Flansch? Hitze absolvierung???

    Gruß janis

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard Re: BVF ohne Flansch/ Originalvergaser von '64

    Zitat Zitat von -schwaelbchen-
    Hallihallo

    Ich habe eine Frage bezüglich des Originalvergasers von '64 an einer Schwalbe ( auch von 64';-))
    Wie hiess der Vergaser?

    Ich habe eine Schwalbe von '64, also nicht mit der handelsüblichen Ansauganlage.
    Habe aber eben nicht den Originalmotor und auch nicht den Vergaser, sondern einen N 1-6 (ist zwar auch kein Schwalbenvergaser, sollte aber funzen)
    die T-Muffe habe ich auch, nur passt die nicht, wenn ich den jetzigen Vergaser mit Flansch anschliesse.
    gehts auch ohne Flansch? (wenn ich richtig überlege, war 1964 noch kein Flansch dran)
    Was bewirkt der Flansch? Hitze absolvierung???

    Gruß janis
    Hi,

    an die 64er gehört eigentlich ein Zylinder mit anschraubebaren Vergaserflansch mit 3 Schrauben. Da bei diesen alten Zylinder der Auslass etwas anders gekrümmt war, gab es auch einen anderen Krümmer.

    Dazu gehört der NKJ-Vergaser 153-5 mit Tupfern auf dem Lenkerblech. Der Luftfilter war so eine T-Muffe mit grossen Ansaugdurchmesser, da am NKJ noch die Chokeblende sitzt.


    Wenn man den Zylinder tauscht, kann man einen BVF 16N1-1 Vergaser mit der T-Muffe mit dem kleineren Ansaugdurchmesser verwenden.

    Dann hat man ja den neueren M53-Zylinder und schraubt den Vergaser direkt (schwarze Plaste-platte nicht vergessen) an den Zylinder.
    Das wurde ab März 1966 so gebaut.

    Alternativ könnte man mit dem 16N1-5 und dem Ansaugsystem der KR51/1 umbauen, müsste dann aber auch das Beinschild tauschen, weil bei den ersten Beinschildern, die Aufnahme für den Luftfilter fehtl.

    MfG

    Tobias

  3. #3
    Tankentroster Avatar von janis
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    183

    Standard

    ich wusste auf dich ist verlass :wink:
    also ist der Flansch nicht so wichtig!?!
    Wozu ist der denn da?

    aber ich muss dich ein wenig korrigieren:
    das neue Ansaugsystem passt nicht in den Rahmen, da zu beginn der Schwalbeserie eben das alte verbaut wurde und daher eine Aussparung im Rahmen fehlt, in die beim neuen rahmen das Verbindungsstück von Luftberuhigungskasten und Muffe kommt.
    das neue Ansaugsystem ist nicht kompatibel mit dem alten Rahmen.

    P.S.: ich habe die T-Muffe für BVF

    danke an dich trotzdem
    :wink:

    gruß janis

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von -schwaelbchen-
    ich wusste auf dich ist verlass :wink:
    also ist der Flansch nicht so wichtig!?!
    Wozu ist der denn da?

    aber ich muss dich ein wenig korrigieren:
    das neue Ansaugsystem passt nicht in den Rahmen, da zu beginn der Schwalbeserie eben das alte verbaut wurde und daher eine Aussparung im Rahmen fehlt, in die beim neuen rahmen das Verbindungsstück von Luftberuhigungskasten und Muffe kommt.
    das neue Ansaugsystem ist nicht kompatibel mit dem alten Rahmen.

    P.S.: ich habe die T-Muffe für BVF

    danke an dich trotzdem
    :wink:

    gruß janis
    Hi,

    meine jüngste Schwalbe ist von 67. Daher habe ich nur 3x Kr51 und gar keine /1. Das mit dem Rahmen wusste ich nicht, bin ich auch mal wieder schlauer.

    Die alten Zylinder sahen so aus: http://home.tu-clausthal.de/~mbtros/...e/HPIM0083.JPG

    Du kannst deinen BVF-Vergaser direkt an den Zylinderflansch schrauben, dazwischen muss nur dieses 5mm schwarze Plasteplättchen.

    ist ab März 66 auch so gemacht worden. Das Geht auch mit den /1 Zylindern.

    Bei der /1 war noch so eine "Verlängerung" dazwischen, die brauch man dann nicht, wenn man den 16N1-1 Vergaser verwendet.

    Wenn man keinen 16N1-1 Oberteil hat, kann man auch ein 16N1-5 Oberteil nehmen mit folgenden Düsen: 62/35er/215/04 Funzt bei mir prima.

    MfG
    Tobias


    .

  5. #5
    Tankentroster Avatar von janis
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    183

    Standard

    ich weiss, ich habe in suhl doch muetzes Kr 51 gesehen, an der dann geschraubt wurde.
    das macht aber keinen unterschied, oder?
    ist eben nur was für fanatiker alter schwalben.
    leider ist meine nicht original herzurichten (bzw. es ist zu teuer und zu zeitaufwändig, da die für einen freund ist und der die sehr schnell braucht)

    die verlängerung ist doch der "zwischenflansch"...

    ich habe nen N 1-6
    also 62er HD und die anderen bezeichnungen sagen mir in der reihenfolge nichts.
    kannst du die einzelnen bezeichnungen geben?

    die Plastikplatte ist zur hitzeisolierung?

    gruß
    janis

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von -schwaelbchen-
    ich weiss, ich habe in suhl doch muetzes Kr 51 gesehen, an der dann geschraubt wurde.
    das macht aber keinen unterschied, oder?
    ist eben nur was für fanatiker alter schwalben.
    leider ist meine nicht original herzurichten (bzw. es ist zu teuer und zu zeitaufwändig, da die für einen freund ist und der die sehr schnell braucht)

    die verlängerung ist doch der "zwischenflansch"...

    ich habe nen N 1-6
    also 62er HD und die anderen bezeichnungen sagen mir in der reihenfolge nichts.
    kannst du die einzelnen bezeichnungen geben?

    die Plastikplatte ist zur hitzeisolierung?

    gruß
    janis
    Hi,

    die alten Zylinder hatten eine etwas andere Drehmoment-Drehzahl-Kennlinie und etwas andere Steuerzeiten, das ist aber alles uninteressant.

    Das Plastestück ist zur Hitzeisolierung, die Verlängerung einfach weglassen, sonst passt die T-Muffe nicht.

    Der 16N1-6 ist ein Vergaser für den Star, soweit ich das auswendig weiss.

    Welche Kanäle da verschlossen sind, kann ich nicht sagen, der hat nur eine senkrechen Anschluss für den Benzinschlauch, der N1-5 ist Anschluss abgewinkelt.

    Das dürfte aber keine Rolle spielen, es könnte funzen, besser ist natürlich der 16N1-5 ist für die /1 oder gleich ein 16N1-1 Oberteil.


    Probier dein Oberteil mal mit einer 62er Hauptdüse, 35er Leerlaufdüse, 215 Nadeldüse und 04er Teillastnadel. Damit müsste es gehen.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard Re: BVF ohne Flansch/ Originalvergaser von '64

    Zitat Zitat von Rossi

    Alternativ könnte man mit dem 16N1-5 und dem Ansaugsystem der KR51/1 umbauen, müsste dann aber auch das Beinschild tauschen, weil bei den ersten Beinschildern, die Aufnahme für den Luftfilter fehtl.
    Das habe ich gemacht und ist die EINZIGE vernünftige Möglichkeit, den Zylinder der /1 zu verwenden, der ja (mit dem 16N1-5) genau kompatibel ist mit großer Ansauganlage.

    Was würde noch gehen?
    Zitat Zitat von Rossi
    Dann hat man ja den neueren M53-Zylinder und schraubt den Vergaser direkt (schwarze Plaste-platte nicht vergessen) an den Zylinder.
    Das wurde ab März 1966 so gebaut.
    Wenn ich dich richtig verstehe, willst du an den Zylinder der /1 direkt den Vergaser N1-1 schrauben. Das passt nur ohne den Zwischenflansch. Ohne Zwischenflansch mehr Wärme am vergaser (--> schlecht), andere Motorleistung (Drehmoment bla bla) aufgrund verändertem Ansaugtrakt (--> noch schlechter).

    Dieses Thema ist ein Stück weit unsinnig, weil
    hier schon einiges davon gesagt wurde. Mehr Umsicht bitte!

    Gruß fabian

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard Re: BVF ohne Flansch/ Originalvergaser von '64

    Zitat Zitat von fabianwiens
    Zitat Zitat von Rossi

    Alternativ könnte man mit dem 16N1-5 und dem Ansaugsystem der KR51/1 umbauen, müsste dann aber auch das Beinschild tauschen, weil bei den ersten Beinschildern, die Aufnahme für den Luftfilter fehtl.
    Das habe ich gemacht und ist die EINZIGE vernünftige Möglichkeit, den Zylinder der /1 zu verwenden, der ja (mit dem 16N1-5) genau kompatibel ist mit großer Ansauganlage.

    Was würde noch gehen?
    Zitat Zitat von Rossi
    Dann hat man ja den neueren M53-Zylinder und schraubt den Vergaser direkt (schwarze Plaste-platte nicht vergessen) an den Zylinder.
    Das wurde ab März 1966 so gebaut.
    Wenn ich dich richtig verstehe, willst du an den Zylinder der /1 direkt den Vergaser N1-1 schrauben. Das passt nur ohne den Zwischenflansch. Ohne Zwischenflansch mehr Wärme am vergaser (--> schlecht), andere Motorleistung (Drehmoment bla bla) aufgrund verändertem Ansaugtrakt (--> noch schlechter).

    Dieses Thema ist ein Stück weit unsinnig, weil
    hier schon einiges davon gesagt wurde. Mehr Umsicht bitte!

    Gruß fabian
    hi,

    also der NKJ-Vergaser ist ab März 1966 durch den 16N1-1 Vergaser ersetzt worden.
    Siehe auch hier: http://home.tu-clausthal.de/~mbtros/dudel.JPG

    Der 16N1-1 wurde direkt an den Zylinder geschraubt.
    Soweit ich weiss, ist irgendwann 1967 auch der alte Zylinder durch den /1 Zylinder ersetzt worden. Damit gab es den 16N1-1 auch mit dem neuen Zylinder direkt am Zylinderflansch.

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Hmm mir wurde es "damals" auf jeden Fall so erklärt, dass der Zwischenflansch da reingehört. Ergibt für mich auch mehr Sinn, als den Vergaser da direkt dranzusetzen.

    Und meine Kiste wollte absolut nicht so, wie du es beschreiben hast.
    Es musste da der 16N1-5 rein, sonst zog sie nix (62 er HD war zu klein).

    Wie gesagt, ich habs umgebaut, schau mal hier ganz unten.

    Gruß fabian

  10. #10
    Tankentroster Avatar von janis
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    183

    Standard

    so ist das ja alles nachvollziehbar, warum ein BVF an den alten Zyli passt.
    An den neuen sollte der dann auch passen(ohen Zw.Flansch), sagt an sich, wenn man keinen Verglaich rumliegen hat.
    Kannst du, Fabian, denn auch sagen, warum der BVF nicht an den neuen Zyli, ohne dass man den zwischenflansch dran hat, passt?
    Was ist der Unterschied zwischen dem neuen und alten Zylinder, abgesehen vom dreicksflansch""?


    @Fabian
    nicht ohne Grund habe ich ein neues Thema gemacht.
    Das andere Thema habe ich auch vorher gelesen.
    Als du im anderen Thema angefangen hast zu antworten, wurde es ein wenig interessant.
    wenn man jedoch die zeiten beachtet, sieht man, dass ich vor deinen Antworten dieses Thema eröffnet habe.

    aber hier werden andere für mich wichtige aspekte genannt
    --->von da aus: nicht unsinnig

    --->weiter gehts

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von fabianwiens
    Hmm mir wurde es "damals" auf jeden Fall so erklärt, dass der Zwischenflansch da reingehört. Ergibt für mich auch mehr Sinn, als den Vergaser da direkt dranzusetzen.

    Und meine Kiste wollte absolut nicht so, wie du es beschreiben hast.
    Es musste da der 16N1-5 rein, sonst zog sie nix (62 er HD war zu klein).

    Wie gesagt, ich habs umgebaut, schau mal hier ganz unten.

    Gruß fabian
    Ich gebe dir recht, ich hab auch lange gebastelt mit dem alten System, es geht aber.

    @janis Du hast meine Schwalbe in Suhl gesehen, die fuhr eigentlich ganz gut.

    Der Unterschied zwischen dem alten Zylinder und neuem Zylinder /1 sind der Dreiecksflansch, der anders gebogene auspuffflansch (deswegen auch der kurze Krümmer) und geänderte Steuerzeiten.

    Ich hab irgendwo noch ein Drehmoment-Drehzahl-Diagramm, wo man den unterschied sehen konnte.

    Der neue Zylinder muss eigentlich an den 16N1-1 mit T-Luftfilter passen, da mit mit dem neuen /1 Zylinder entsprechend auch der Krümmer angepasst worden ist. Das gleicht die geändertern Steuerzeiten aus.


    MfG

    Tobias

  12. #12
    Tankentroster Avatar von janis
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    183

    Standard

    jepp.

    für meinen kumpel spielt es auch keine rolle, obe die jetzt 50 oder 60 oder 100 fährt...
    hauptsache die FÄHRT...

    @fabian:
    wie hast du das denn gelöst, den Luftkasten zu befästigen???
    --->siehe anderes Thema!

  13. #13
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi

    Ich gebe dir recht, ich hab auch lange gebastelt mit dem alten System, es geht aber.


    [die schwalbe] fuhr eigentlich ganz gut.
    Hmm, sagst du mir auch, wie genau du es gelöst hast. Ich hab ebenfalls recht lang gebastelt .
    Als ich es damals nicht richtig geschaftt hab, habe ich mich hier registriert und hier n Thema gestartet (hieß: Welches Lüftungssystem?). Und da haste dich glaub ich damals mit ner "lösung" zurückgehalten... Ich kann mich auch täuschen!

    Gruß fabian

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Meine bescheidene Meinung zum Thema ist die folgende:

    Mit dem Einsatz des neuen Zylinders M53/1 (1968) wurde die neue Ansauganlage und auch sofort der Zwischenflansch (Ansaugstutzen) eingesetzt. Der hat nichts mit der Wärmeisolierung zu tun, sondern dient ausschließlich der Abstimmung der Resonanzschwingung im Ansaugtrakt. Die Wärmeisolierung zum Vergaser erfolgt nur durch die schwarze Plastikplatte.
    Außerdem wurde mit dem M53/1-Zylinder der Vergaser 16N1-5 eingesetzt. Der 16N1-1 hingegen nicht mehr.

    Ich würde im geschilderten Fall dazu raten, den Star-Vergaser 16N1-6 nicht zu verwenden. Der ist meiner Meinung nach vom Aufbau her ungeeignet. Ich empfehle, zum Zylinder M53/1 mit dem schwarzen T-Gummiansauggeräuschdämpfer entweder einen Vergaser 16N1-5 oder einen 16N1-1 und zwar ohne den Zwischenflansch (Ansaugstutzen) zu verwenden. Die Feinabstimmung muß dann eben über die Hauptdüse und die Höhe der Teillastnadel erfolgen. Dazu muß man halt ein paar Fahrversuche machen, um festzustellen, ob eventuell eine größere oder vielleicht eine kleinere Hauptdüse rein muß.

  15. #15
    Tankentroster Avatar von janis
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    183

    Standard

    den 16 N 1-6 muss ich nehmen, weil mein kumpel keine Kohe für nen anderen hat...
    ich habe noch einen da, aber ich hab ja auch geld für bezahlt...
    der klappt aber mit dem Aufbau...
    Also benzuinleitung geht alles dran...
    ich habe auch schon mal ein par Düsen bestellt.

    Ich probiers einfach mal aus...

    danke auch an dich, dummschwaetzer,
    janis

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Instandsetzung Originalvergaser Kr 51/2
    Von wwaracer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 19:56
  2. Gewindebolzen bricht im Flansch....
    Von trashtalker im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 17:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.