+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Choke klemmt


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    47

    Standard Choke klemmt

    Volgendes Problem hat sich bei mir aufgetan. Letzte Woche hab ich mal eine kleine Tour gemacht, alles ohne Probleme. Am folgetag wollte ich dann zur Arbeit fahren...bei wollen ist es aber auch nur geblieben.
    Irgendwie "klemmt" mein choke Starter. Eigentlich wird er ja umgelegt und sobald sie läuft wieder zurück gestellt. Allerdings schnellt der Hebel auf halber Position sofort zurück, quasi wie ne Feder. Mir scheint das der Boutenzug im Vergaser irgendwie irgendwo klemmt.

    Fahren geht natürlich auch net, da sie stottert ohne Ende und im Stand geht sie sofort aus.

    Mein Plan wäre jetz den Vergaser aus einander nehmen und den "klemmer" wieder richten.

    Wat sacht ihr dazu? Oder gibts noch eine andere, nicht ganz so invasive Maßnahme?


    Besten Gruß,
    Marian

  2. #2
    Tankentroster Avatar von badmadmark
    Registriert seit
    27.05.2010
    Ort
    Hannover-Südstadt/Schweiz-Rorschach
    Beiträge
    0

    Standard

    schraub einfach den starter mal raus da wird bestimmt nur der bowdenzug an der feder hängen;-)
    brauchst ja nicht gleich den vergaser auseinander bauen
    Gruß Mark

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    ... oder der Gummipfropfen ist aus dem Kolben gefallen und liegt jetzt quer im Schacht.

    Einfach nur 12er Gabel und ab mit dem Ding, dann siehst du das gleich.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von badmadmark
    Registriert seit
    27.05.2010
    Ort
    Hannover-Südstadt/Schweiz-Rorschach
    Beiträge
    0

    Standard

    hier den meine ich
    Angehängte Grafiken

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    47

    Standard

    Ahhh.... hätt euch vielleicht auch sagen sollen, das ich nen Bing Vergaser hab. Habe auch schon versucht, den Gummifropfen abzudrehen und mal geguckt. Allerdings konnt ich da auch net viel bewegen wegen dem zug der da drauf is.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Beim Bing mußt du den ganzen Deckel, der mit 2 Stück Kreuzschlitzschrauben befestigt ist, abnehmen.
    Da das wiedereinfädeln von Kolbenschieber und Starterkolben recht fummelig ist, empfehle ich gleich den Vergaser abzubauen. Zum abbauen nur die eine Schraube lösen mit der der Vergaser auf dem runden Flanschstück sitzt und dann nach hinten abziehen.

    mfg Gert

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    47

    Standard

    Moinsen,

    so jetz mal ein kleiner Zwischenbericht... mit Peter's hilfe konnte das Problem zumindest erstmal halbwegs gelöst werden. Also der Choke schnellt zwar immer noch zurück und bleibt net stehen aber ich kann wieder fahren. Zudem hatten wir festgestellt, das mein Benzinhahn net dicht war, tröpfchen weise floss der Spritt in Vergaser, Zylinder und Motor (in 2-3 Wochen schon eine recht erhebliche Menge!) weshalb ich mit rausgedrehter Kerze ertmal treten musste wie nen blöder bis alles raus war was keine Miete zahlt.
    Jetzt hab i das Poblem, das sie nur schwer angeht, in kaltem sowie warmen Zustand und so ein dichter Qualm aus dem Puff kommt, das alle anderen hinter mir schon mehr als nur Sicherheitsabstand halten ;-)
    Legt sich das mit der Zeit wieder oder muss ich den Auspuff 'zerlegen' und reinigen? Oder liegt das immer noch am Choke? Die kerze war auf jedenfall net versifft nach der Probefahrt! Hab sie übrigens mal mit gezogenem Choke starten wollen (im kalten Zustand...no chance.)

    Ich hoffe ich hab euch halbwegs mein Problem schildern können^^
    Ich bin fast überzeugt, es liegt allet am Choke und der Feder im Vergaser, dass warum auch immer da zuviel/zu wenig Zug drauf ist und deshalb beim ankicken das Gemisch net ganz stimmt.


    Besten Gruß,
    Marian!

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Weniger orakeln, mehr schrauben. 12er Gabel, raus mit dem Starterkolben, nachschauen. Das dauert keine zwei Minuten, warum eiern wir da schon drei Wochen dran rum?

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.04.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    47

    Standard

    Warum? Ganz einfach, weil nicht jeder so ein begnadeter Schrauber mit unmengen an Erfahrung ist, wie manch anderer. Nachgeschaut haben wir auch schon, sogar jemand der davon ne menge Ahnung hat.

    Versteh mich bitte net falsch, aber wenn dich dieser Threaht hier nervt, warum schreibst Du dann?

    Is ja auch egal, soll hier nich in einer Diskusion enden.

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wie gesagt: Du wirst am Vergaser nichts Simpleres finden als den Startvergaser. Man muss dazu noch nicht einmal den Vergaser vom Motor abbauen - einfach nur die Schraube schrauben und reinschauen, was da los ist.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schaltgabel klemmt
    Von Ruebe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 22:08
  2. choke düse klemmt --> rausbohren???
    Von FABastard im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 08:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.