+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Dämpfer regenerieren


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von Maggus
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Wolfschlugen
    Beiträge
    47

    Standard Dämpfer regenerieren

    Tach!

    Ich habe mir gedacht ich mach zu diesem Thema einen neuen tread auf. An meiner S51 sind die vorderen Dämpfer etwas trocken (will heißen, da ist kein Tropfen Öl mehr drin, weil das gute Stück beim Vorbesitzer eine ganze Weile gestanden ist).



    Kann man den Fehler selbst beheben und so einfach die Dichtungen tauschen und neues Öl eifüllen oder nicht?

    Ich trau mich nicht so richtig ran, da ich keine Ahnung habe, was dabei so alles schief gehen kann.

    Was meint ihr? Selber probieren, oder doch zu Simson Strauch??

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Kannst du selbst machen, allerdings sind die Telegabeln mit keinerlei Dämpfungsfunktion ausgestattet.
    Das Öl ist nur der hydraulische Endanschlag wenn du mal durch ein
    Schlagloch rammelst (ein Gummianschlag hätte es wohl auch getan.)
    Es kommt auch nur ein knapper doppelter (34ccm) Hydrauliköl rein.
    Weiß nicht ob es sich lohnt deswegen extra eine Pulle Hydrauliköl zu kaufen.

    mfg Gert

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von Maggus
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Wolfschlugen
    Beiträge
    47

    Standard

    Vielleicht bin ich ja auf dem falschen Dampfer, aber meiner Meinung nach läßt sich das Moped sehr sehr leicht in die Federn drücken. Wie kann ich denn feststellen ob das zu leicht geht?
    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von Maggus
    Vielleicht bin ich ja auf dem falschen Dampfer, aber meiner Meinung nach läßt sich das Moped sehr sehr leicht in die Federn drücken. Wie kann ich denn feststellen ob das zu leicht geht?
    Irgendwo im blauen Reparaturbuch stehen die Sollwerte fuer die Federn (entspannte Laenge, Federkonstante). Ersteres kannst du ganz leicht nachmessen, beim zweiten brauchst du ein Kraftmesser und etwas Physikkenntnisse. Die Feder sollte aber in Ordnung sein, wenn ihre entspannte Laenge stimmt. Vielleicht kann jemand die Werte aus dem Buch mal posten.

    Adrian

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Länge der Feder: 304 +/- 5mm

    mfg Gert

  6. #6
    Zündkerzenwechsler Avatar von Maggus
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    Wolfschlugen
    Beiträge
    47

    Standard

    Vielleicht bin ich ja einfach von mener Schwalbe verwöhnt, was das einfedern angeht. Ich werde die Länge der Feder mal nachmessen. Und wenn das Öl nur wegen dem Endanschlag drin ist, dann wird es vorerst auch ohne gehen.
    Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Gerade

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Welche Dämpfer hat der SR4-4?
    Von simson-spohr im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 16:53
  2. Duo Dämpfer
    Von Alfred im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 19:56

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.