+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Dampfstrahlen .. Schwalbe springt nicht mehr an


  1. #1
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard Dampfstrahlen .. Schwalbe springt nicht mehr an

    Hei Leute

    gestern habe ich meine Schwalbe nach der Winterpause mal wieder auf die Straße gebracht und mein erster Weg war zur nächsten Tanke, den ganzen Dreck vom Vorjahr und die Spinnen vom Winter abkärchern.
    Schwalbi war zwar einigermaßen sauber, wollte aber kaum wieder anspringen. Irgendwann gings und nach wenigen Kilometern war Feierabend. Der Motor wollte nicht mehr. Immer mal so ein paar Sekunden oder ein beherztes "TÖFF", dann wieder Ruhe.

    Jaja .. ich höre euch schon stöhnen .. "das macht man wenn, dann ganz vorsichtig mit dem Kärcher" und so. Ich habs halt voll versemmelt.

    Offenbar war mir (reichlich) Wasser in den Vergaser gelangt und mit H2O vor den Düsen geht nix mehr. Also den Vergaser gaaanz gründlich reinigen und alle Düsen ausbauen und durchpusten, Jetzt geht es wieder :-)
    Habe mir ne Druckluftpulle aus dem Baumarkt holen müssen .. SECHS Euro .. krass! Damit hab ich es aber geschafft ... besser als nix.

    Drum, wers ahnte aber nicht wusste .. Voorsicht beim Frühjahrsputz per Dampfstrahler. Entweder den Vergaser wasserdicht in Folie wickeln oder unter dem Motortunnel nicht mit dem Kärcher rumhantieren.

    Gute Fahrt an alle und viel Glück beim Schrauben
    haddoc

  2. #2
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    Hallo Admin .. kannst du den Threadtitel verbessern? Ich hab versehentlich <Enter> gedrückt und nun komm ich nicht mehr dran.
    Sorry ..

  3. #3
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    man gut das du die Warnung raus gegeben hast. ich wollte morgen auch zur tanke fahren und abkärchern.


    aber den tank kann ich doch mal richtig sauber machen? da ist soviel schmodder drin. das sieht gar nicht gut aus. da wollte ich mal so richtig mit hochdruck rein.
    ich hab gehört, wenn man anschließend ein wenig Brennspiritus zu mischt, wird das wasser mit verbrannt.
    manche kennen mich, manche können mich

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Wenn es nur ums Trocknen geht, kannst du die Kohle für die Druckluftpulle sparen. Die Vergaserinnereien einfach mit Spritus abwaschen. Das löst Wasser sehr gut, und eventuelle Benzinreste einigermaßen in sich. Dann die Teile einfach liegen lassen - an der Luft verfliegt der Spiritus im Nu.

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von haddoc Beitrag anzeigen
    Hallo Admin .. kannst du den Threadtitel verbessern?
    Hab ich gemacht. Kannst du aber auch selbst, wenn du den erweiterten Editor nutzt.

    Ähnlich lästig wie im Vergaser ist Wasser von solchen Hochdruckexperimenten übrigens auch bei sämtlichen elektrischen Komponenten.

    Beste Grüße
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Tankentroster Avatar von haddoc
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    172

    Standard

    @y5bc-der alte Sack

    IN den Tank mit ner Hochdruckdüse??
    Da wär ich ja gern dabei, wenn du das machst .. das arme Schwein, was den Tank so lange festhalten muss .. vernünftiges Ölzeug (Friesennerz) oder gleich Taucherausrüstung wäre wohl das Mindeste .. :-)

    Da ist sicher schon viel drüber geschrieben worden, ich habe gute Erfahrungen mit einer guten Handvoll SPAX Schrauben gemacht. Egal welche Grösse, Schrauben rein, Tankdeckel drauf und dann kommt der anstrengende und nervigste Part .. das gründliche Schütteln .. ausgiebig .. bis die Arme lahm sind und du nur noch ein hochfrequentes Piepen hörst.

    Das sollte den Schmodder und Rost gründlich lösen. Obwohl man es ja machen sollte, aber das Gefummel mit einem Versiegelungsset habe ich mir bislang auch noch nicht angetan. Zumal sie auch recht kostspielig sind.

    @Ralf
    Danke .. erweiterter Editor = was für Profis .. da kam ich nicht drauf ;-)
    Und dass Strom und Wasser nicht so harmonieren sollte selbst dem Laien klar sein. Beim Vergaser allerdings .. das ist so ähnlich wie mit dem erweiterten Editor ...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe springt nicht mehr an!!!
    Von Red-schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 16:33
  2. Schwalbe KR 51/2 L springt nicht mehr an
    Von Teutoburg im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 20:42
  3. Schwalbe springt nicht mehr an
    Von PrinzValium im Forum Technik und Simson
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 17:24
  4. Schwalbe KR1/1 springt nicht mehr an..
    Von felix1402 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 17:03
  5. Schwalbe springt nicht mehr an
    Von Dionys im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2003, 11:54

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.