+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 21 von 21

Thema: Darf ich asbesthaltige Bremsbeläge verkaufen?


  1. #17
    Tankentroster Avatar von Limbi
    Registriert seit
    09.07.2010
    Ort
    nahe Schwabenmetropole
    Beiträge
    215

    Standard

    Vollschutz.jpeg wie wärs damit ....da ist man rundum geschützt.... kann man bei E-Bä... erwerben

    nennt sich ABC Schutzanzug

  2. #18

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    4

    Icon Wink Asbest Asworst

    Also ich würde das Asbest-Zeug schon einfach deshalb wegmachen, weil ich denke bei einem Bremsbelag nutzt es sich schon schneller ab und versprüht in der Gegend - und DA entsteht die Krebsgefahr. Aber das steht ja auch nicht zur Debatte, sondern das wie: Und da würde ich mir eine Atemmaske besorgen und das Ding rausmontieren. Alles was da sonst irgendwie helfen kann, die Gefahr zu mindern, also Wasser, Wind usw. auch. Nur nicht so eine übertriebene Aktion wegen der paar Asbestklümpchen. Und wenn du das dann soweit hast, schau wo du es sicher verpackt abgeben kannst (Giftmülldeponie?) damit es sicher entsorgt wird.

  3. #19
    Flugschüler Avatar von bernie
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    451

    Standard

    Ja genau und weil früher jede Simson asbesthaltige Bremsbeläge hatte sind auch schon alle ehemaligen Simson-Werkstatt-Menschen lange gestorben. :-)

    Macht da mal nicht son Wind drum.

  4. #20
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Hat eig. jede Simme mit DDR-Bresmbelägen Asbest dabei oder ist das nur bei bestimmten Baujahren oder Farben der Fall?

  5. #21
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Zitat Zitat von bernie Beitrag anzeigen
    Ja genau und weil früher jede Simson asbesthaltige Bremsbeläge hatte sind auch schon alle ehemaligen Simson-Werkstatt-Menschen lange gestorben. :-)
    Asbest ist nicht, einatmen -> tot. Der Krebs oder sonstwas kann auch erst 30 Jahre später kommen, wenn man einmal unglücklich was eingeatmet hat. Die eigentliche Gefahr hinter dem Zeug ist eben, das sich die einzelnen Fasern schön in der Lunge verkeilen und sich quasi nicht mehr lösen durch Abhusten. Nach so langer Zeit denken die Leute aber nicht mehr drüber nach das sie vor einigen Jahren mal massenweise Dächer abgerissen haben oder sonst was und dann ist die Begründung meißtens einfach "Pech gehabt".
    Im Gegensatz dazu werden Raucherlungen fast wieder rosa bei ausreichender Abstinenz.

    Im Falle der Bremsbeläge würde ich mir aber auch keinen Kopf machen. Beim Ausbau nicht das Gesicht direkt drüber halten und alles staubige mitm feuchten Lappen wegmachen. Der Staub der im Fahrbetrieb entsteht ist auch zu vernachlässigen. Erstmal ist es sehr wenig pro Bremsung und zweitens bremst man ja nur wenn man fährt, oder? Dann fliegt der Staub direkt nach hinten weg und nicht in euer Gesicht würde ich meinen. Der Umwelt/anderen Menschen tut das auch keinen Abbruch. Das ist sofort dermaßen verdünnt in der Luft das es nicht mehr messbar ist.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. EBC Bremsbeläge bei MZA
    Von totoking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 14:26
  2. Bremsbeläge
    Von Kr_51_2_Fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 14:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.