+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Was darf ein fertiger "neuaufbau" kosten?


  1. #1
    MrX
    MrX ist offline

    Registriert seit
    06.05.2015
    Ort
    Gutenberg
    Beiträge
    6

    Standard Was darf ein fertiger "neuaufbau" kosten?

    Moin moin,

    der 1. Post und gleich mit einer Frage ins Haus fallen. Nicht die feine Englische Art, aber habt Mitleid.

    Prolog:
    Nach langem hin und her will ich mir ein 49ccm für die Stadt zulegen, da man manches mit dem Bike nicht erledigen kann und ständig das Auto aus der Garage popeln..... Mit 45km/h hab ich aber einfach ne Todesangst und so bin ich bei der Schwalbe gelanden, weil sie von den DDR Mopeds einfach am besten aussieht.
    Jetzt ist das Problem das ich als Schrauber 2 linke Hände habe. Beim Fahrrad hört es beim Reifenwechsel auf. Daher bin ich auf der Suche nach einer Schwalbe welche neu aufgebaut wurde und ich erst mal Ruhe habe. In so einem Neuaufbau steckt natürlich viel Arbeit und das soll auch finanziell gewürdigt werden. Ich möchte aber halt nicht als Opfer da stehen den man mal eben das doppelte aus der Tasche zieht....

    Frage:
    Daher die Frage, was darf so ein Neuaufbau kosten, oder um mal ein Gefühl für den Preisrahmen zu bekommen sind diese beiden Angebote hier von der Preisleistung realistisch?
    1:Simson Schwalbe KR 51/2 in Berlin - Steglitz | eBay Kleinanzeigen
    2:Simson Schwalbe KR51/2 - vollrestauriert - Bestzustand in Bayern - Kinding | eBay Kleinanzeigen

    Danke schon mal im vorraus.

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    die grüne Schwalbe ist schon mal lala, da steht nix von Motor regeneriert und kein Hauptständer und nur ein Schwingenmordender Seitenständer. Und wieder billig Reifen und alles billigteile.

    In eine gut restaurierte Schwalbe fließen schnell mal 1200€, das geht Problemlos. Da wird klar, was so ein Moped kosten darf.

    Alternativ bietet AKF auch restaurierte Fahrzeuge mit Garantie an, da geht es aber ab 2800€ los..

    MfG

    Tobias

  3. #3
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    ich hab letztens für einen bekannten eine aufgebaut die hat nur an Materialkosten fast so viel verschlungen wie ein neufahrzeug
    https://www.akf-shop.de/simson-ersat...arbe/a-594099/
    manche kennen mich, manche können mich

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Kampfpudding
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    259

    Standard

    In meinen Augen ist es immer ein Risiko, eine komplett restaurierte Schwalbe zu kaufen. Du weißt ja nie, was der Typ da rumgebastelt hat. Und nachdem du nicht schrauben willst, wirst du das auch nie. Bemerkbar macht sich das dann spätestens wenn du immer wieder stehenbleibst oder so. Deswegen lieber ein intaktes Fahrzeug kaufen, den Motor regenerieren lassen und kleinere Arbeiten selber machen. Spart Geld, macht Spas und gelernt is dabei auch noch was. Ich bin beim besten Willen kein Mechaniker, aber mit den Anleitungen aus DEM BUCH, Hilfestellung aus dem Forum bzw. Internet und einem Hauch logischem Denkvermögen kriegst du das Gröbste auch selber hin :)

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    tangstedt
    Beiträge
    94

    Standard

    Also ich würde kampfpudding recht geben. Ne einigermaßen intakte schwalbe bekommt man schon für um die 3-500€ motor regenerieren beim Fachmann kostet zwischen 200 und 400 dann noch neue Kette und neue Reifen für 150-200 und man kann erstmal me ganze Weile fahren. Ich hab auch nen absoluten Blindstart ins Thema schwalbe begangen aber mit dem Forum und entsprechender Literatur klappt das auch :) man kommt also mit 700-1200€ und etwas Hand anlegen ziemlich weit :)

  6. #6
    MrX
    MrX ist offline

    Registriert seit
    06.05.2015
    Ort
    Gutenberg
    Beiträge
    6

    Standard

    Ersteinmal danke für die Antworten. :)

    Hab dann erst mal Abstand genommen von neu aufgebauten Schwalbe von Hobby Bastler, die Gründe sind eigentlich auch einleuchtend. Aber frisch lackiert macht das halt immer was her.

    Im Moment habe ich das hier im Auge. Ist ein Händler, ich hab mal Angefragt was es kosten würde den Motor noch zu überholen und die Zündung auf VAPE umzubauen. In der Wiki steht ja ( also muss es stimmen ) das die Unterbrecher Zündung regelmäßige Wartung benötigt. So richtig Lust hab ich da nicht drauf. Wie dem auch sei, er wird mir morgen ein Angebot rüber schicken. Bin ich mal gespannt.

    Was wäre den ein realistischer Preis für das alles? ( Mal angenommen man rechnet die MwSt raus. *hust* )

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Bei Deinem letzten Link fallen mir ein paar Dinge ins Auge:
    Scheuerleisten am Tunnel und Schwalbeschriftzug sind überlackiert. :(
    Spiegel und Zündschlossabdeckung fehlen. :(
    der Motortunnel liegt schräg drauf und die Sternmutter fehlt, warum :(
    es sollte auch geprüft werden, ob die Hauptständer ausgenuckelt
    oder ein kurzer Ständer verbaut ist

    Ansonsten kannst Du für ne VAPE mit ca. 220-250 € rechnen,
    ne Motorregeneration kostet je nach Aufwand, Qualität und Anbieter zw. 200-500€

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  8. #8
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Also mal ganz ehrlich? Wenn du wirklich von allen Wartungsarbeiten, die über Zündkerzenwechsel hinausgehen, zurückschreckst, ist eine Simson nix für dich. Egal, wie gut sie restauriert wurde.

    Es ist nicht so, dass du damit alle Naselang liegenbleiben wirst. Aber der Wartungsaufwand ist eben doch etwas umfangreicher als bei "modernen" Fahrzeugen. Und wenn du diese Arbeiten tatsächlich in die Werkstatt delegieren willst bzw musst, wird das auf lange Sicht doch eine recht kostspielige Angelegenheit...
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  9. #9
    MrX
    MrX ist offline

    Registriert seit
    06.05.2015
    Ort
    Gutenberg
    Beiträge
    6

    Standard

    Nunja, wenn ich bei einer Schwalbe wirklich 3 mal im Jahr den Werkzeugkoffer raus holen muss um die Zündung neu einzustellen, oder die Kupplung, oder die Bremsen, dann ist es wirklich nix für mich. Sollte im gesamten halt ein Fortbewegungsmittel sein und kein Schrauber Hobby.

    Wenn was ansteht will ich mich auch mal selber dran versuchen nur ich muss mir ja nicht von Anfang an etwas anschaffen was, aus Laien Sicht mehr Probleme bringt als nötig. (Unterbrecher Zündung)

  10. #10
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    dann wäre ein Fahrrad die alternative. da kannst du dann hin und wieder mal luft aufpumpen
    manche kennen mich, manche können mich

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    36

    Standard

    3 mal im Jahr wäre jetzt ja keine große Sache, oder? Das muss man ja bei nem Fahrrad auch, oder? Natürlich brauchen manche Schritte am Anfang etwas länger, aber mit der Zeit geht es immer schneller und man hat Routine darin. Wenn dir das aber tatsächlich zu viel ist, würde ich das Thema Simson tatsächlicher eher lassen.

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.467

    Standard

    Alltagsfahrzeug ohne Schrauben kannste vergessen.
    Das wird dann das übliche Bild des Simsonfahrers der ohne Licht, Blinker und Bremsen auf dem Rostschlitten durch die Gegend eiert und was von Patina murmelt. Vor allem ohne Erfahrung baust du dir die ersten Jahre zuerst die Fehler selber ein und übersiehst die Fehler die vor deiner Nase liegen.
    Dann mal eben schnell in die Werkstatt bringen und einen halben Tag später perfekt repariert wieder abholen ist wohl auch eher die Ausnahme, außer man weiß vorher dass man ne gute Adresse am Ort hat.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von 0711
    Registriert seit
    06.05.2014
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    58

    Standard

    Alltagsfahrzeug ohne zu schrauben? Sicher!
    3 mal im Jahr was machen?! Bei ner vernünftig restaurieren Schwalbe ist das m.M. nach schon viel!


    Ich hab vor 2 Jahren zusammen mit meinem Schrauber meine Schwalbe komplett zerlegt, Pulverbeschichtet und alles auf Vordermann gebracht! ne Vape dazu und gut ist!
    Ich fahr jetzt seitdem Pannenfrei und auch nicht gerade wenig! Jeden Tag zur Arbeit und wieder zurück & in der Freizeit auch noch ein bisschen!
    Ich bin zugegeben auch ein Laie was das Schrauben angeht aber wenn Du jemanden an der Hand hast der ein bisschen Ahnung hat und Dir helfen kann, ist das kein Hexenwerk.


    *edit: zugegeben - ich hab auch nochmal ne Menge Kohle investiert (Vape, Pulverbeschichtung, Stoßdämpfer hinten & vorne... und und und) Aber wenn dann mach ichs lieber gleich richtig!

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    @0711

    Spätestens wenn Dir der Bremsbowdenzug reisst,
    wird Dir auf schmerzliche Weise klar, das Du die Wartung ausgelassen hast.
    Aber Glückwunsch, das der Vogel problemlos rennt.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    12.04.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    52

    Standard

    Ich hab noch nie davon gehört, daß irgendjemandem je ein Bremsbautenzug gerissen ist. Eher das der sich verklemmt und die Brems so lange schleift, daß die Backen emailliert werden.
    Wenn die Bremse nicht ordentlich gewartet wird, liegt man aber wohl schon viel eher auf irgend ner Motorhaube.
    Ist halt mehr Verantwortung fürs eigene Leben, wenn man Schwalbe fahren will. Da klopft einem kein Tüv auf die Finger.

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.821

    Standard

    Zitat Zitat von Horst-Heinz Beitrag anzeigen
    Ich hab noch nie davon gehört, daß irgendjemandem je ein Bremsbautenzug gerissen ist. -
    Weil es keine Überlebenden gibt, die davon hätten berichten können.

    Und der Bremsbowdenzug ist ja nun auch nicht das einzige,
    was einer regelmäßigen Wartung bedarf.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Neuaufbau" KR 51/2 oder "Jetzt erst recht!"
    Von 1Rusty im Forum Technik und Simson
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 17.06.2014, 18:34
  2. Neuaufbau KR51/1 "Afrikaschwalbe"
    Von frama78 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 06:44
  3. Dringend "Fachmann" für meine Schwalbe gesucht - muss komplett "renoviert" werden
    Von PapaBruno im Forum Simsonfreunde Mittelfranken und Oberpfalz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 11:07
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 09:51
  5. Kosten einer "SCHWALBEN" Restauration
    Von carlos100 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 08:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.