Hallo Mitflieger!

ich habe schon mehrere Schwalben wieder zu neuem Leben verholfen(meine und im Bekanntenkreis) und hergerichtet(nur übliche Prozedur : neue Lager / Wellendichtungen / Dichtungen / Schrauben / Kolben / Kolbenringe / Blech neu lakiert / Zündung eingestellt / Bremsen neu...) das Übliche halt.
(insg. 7 Vögel fliegen wieder /1 und /2 und eine KR50 war auch dabei)

Beim leidigen Thema Vergaser bin ich immer wieder am grübeln.
Bei den /1 ern war immer der richtige Vergaser drauf (16N1-5) mit richtiger Bedüsung.
Bei allen /2 ern war IMMER der falsche drauf! Es war immer der 16N1-6 mit der Bedüsung vom 16N1-12.
Einstellen konnte ich alle ohne Probleme (Startverhalten / Teillast / Volllast).
Jetzt meine Frage zur 51/2 mit den 16N1-6er Vergasern :
(in der SUFU findet man Beiträge die darauf hinweisen das es der falsche ist - das ist ja eh klar da eben ein 12er drauf gehört)
Aber was ist wenn man das ignoriert und den 6er weiter fährt?
Die 2er Schwalben scheinen problemlos damit zurecht zu kommen und fahren gut(starten super / fahren super >65 ECHTE km/h und auch im Teillast sauberer Motorrundlauf das Standgas ist natürlich auch stabil).
Hat jemand schon "Langzeiterfahrung" mit dem falschen 16N1-6 auf der 2er Schwalbe denn wenn sich keine Nachteile ergeben warum dann auf den "Originalen" wechseln?
Also ist der Motor in Gefahr?
Oder ist das sogar illegal?

"Meine" erste 2er Schwalbe hat jetzt 3000km mit dem falschen runter bis jetzt ohne Probleme. Also meine ich mit "Langzeit" was um 10000 oder mehr.

Gruß Andreas der seine Schwalbe mit dem falschen Vergaser fliegt...