+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 21

Thema: DDR-Mark


  1. #1
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard DDR-Mark

    Mal nebenbei, was meint ihr, wie lange (bis zu welchen Jahr) wurden die Alu-Chips (gemeint ist damit das Kleingeld der DDR bis zur 2Mark-Münze!) wohl gepresst?
    Ja, die Frage hat einen ernsthaften Hintergrund!

  2. #2
    Tankentroster Avatar von ElPicu
    Registriert seit
    06.05.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    109

    Standard

    ich bin mir nicht sicher aber ich glaube am ...
    20 Juni 1948

    Warum hast du ein uraltes Mark Stück oder wie ?

    gruß Daniel

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ne im Gegenteil, ein sehr junges! Nur die eingeprägte Jahreszahl irritiert mich doch sehr!

  4. #4
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Da hat Dich bestimmt einer verarscht. Das ist wie beim Einkaufen im Supermarkt wo se einem die Zlyotimünzen statt cents andrehen wollen... :wink: .

    Gruß
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  5. #5
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ne kleiner! :wink: Mit den Dingern hab ich mir selber als Bengel Brötchen und Sauerkraut gekauft!
    Habe eine Rolle prägefrische 5 Pfennig Stücke (Vom Dachboden :wink: )!
    Allesamt von 1990!!!!! Ist doch ein wenig unklar oder? Das muss doch absehbar gewesen sein, das die für die Tonne sind!

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Hi,

    wikipedia ist dein Freund:
    DDR)" target="_blank">
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(DDR)


    Die Ostmark gab es bis zum 30.06.1990.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Gonzzo, 1990 war vieles für die Tonne, trotzdem hat man weitergemacht, Kohlemäßiig bestimmt bis kurz ein paar Tage vor der Währungsumstellung. Die konnten die Jungs an den Prägemaschinen doch nich so schnell Hemme schicken wie die D-Mark kam. Frag ma Deine Mutti, die kann sich da bestimmt noch dran erinnern. War ja um einiges specktakulärer als die Euro-Einführung.

    Gruß
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Zitat Zitat von Moe
    War ja um einiges specktakulärer als die Euro-Einführung.
    Absolut! Der Umstieg war um einiges drastischer. Da war nur die Möglichkeit bis zum 30. Juni 1990 das Bargeld einzutauschen. Die Münzen blieben etwas länger gültig. Die Westmark kann man dagegen noch heute in € eintauschen.

    Im Film "Good Bye, Lenin" gibt es eine Szene, in der Sohn und Tochter mit Mutters nicht geringen Ersparnissen in der Bank abgewimmelt werden, weil die Frist bereits abgelaufen ist. Das Papiergeld war praktisch wertlos geworden.

  9. #9
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi
    Hi,

    wikipedia ist dein Freund:
    DDR)" target="_blank">
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_(DDR)


    Die Ostmark gab es bis zum 30.06.1990.

    MfG

    Tobias
    Rossi, soweit war ich auch, aber wieso wurde sie noch gepresst, wo doch das Ende der Ost-West-Spaltung vorhersehbar war?

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Weil der Plan erfüllt werden mußte!

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zu der Zeit hatte wohl keiner so recht nen Plan! Oder siehst du das anders?

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    In der Planwirtschaft gibts immer einen Plan.

    Mir fällt ein, ich las eben auch bei Wiki, dass zur Währungsreform nicht genug Westgeld in Münzen für alle vorhanden war. Das könnte die Erklärung sein.

  13. #13
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo
    Zu der Zeit hatte wohl keiner so recht nen Plan! Oder siehst du das anders?
    Nö, da hatte wohl keiner einen Plan, wie's weiter geht. Und was machste, wenn Du keinen neuen Plan hast ? Du machst das, was Du immer gemacht hast...in dem Fall Münzen prägen und Plan erfüllen.

    Bin zwar nicht dort aufgewachsen, kann's mir aber gut vorstellen.

    Gruß Harald

  14. #14
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Sag ich doch. Die ham einfach weiter gemacht, wie in vielen anderen defizitären Betrieben auch. Und das obwohl man wußte das die Maus aus war.

    Ich kann mich noch gut dran erinnern das plötzlich jeder in Klasse n Sparbuch mit ich glaub 3000,- Mark auf´m Konto hatte, da Oma Angst hatte, das der Rest der sauer gesparten Kohle nur 1 zu 2 umgetauscht werden würde.

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  15. #15
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Zitat Zitat von Moe
    ...Ich kann mich noch gut dran erinnern das plötzlich jeder in Klasse n Sparbuch mit ich glaub 3000,- Mark auf´m Konto hatte, da Oma Angst hatte, das der Rest der sauer gesparten Kohle nur 1 zu 2 umgetauscht werden würde...
    ...das deckt sich mit meinen "Erfahrungen", die ich durch Gespräche mit Bekannten in der Ehemaligen zu DDR-Zeiten gesammelt habe:
    (Ost-)Geld war da, zur Genüge, nur nüscht, was man dafür hat kaufen können/wollen. Und nach der Wende stand das neue Westfahrzeug vor der Tür...

    Gruß Harald

  16. #16
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Harry, es gab einfach zu viele Lücken. In den ersten Tagen nach dem Mauerfall musste man, um die Begrüßungskohle zu bekommen, nur seinen Ausweiß oder Pass vorzeigen. N Stempel gab´s erst später nach ein paar Tagen, als man merkte, das manche Jungs von einer Bank zur nächsten rannten, um die Kohle zu holen. Manche ham das auf die Spitze getrieben und schon weit vor der Währungsreform nen schicken Westwagen gefahren. Ok, die waren dann schon 10 Jahre alt und nur neuer Lack oder Spachtelmasse hielten die Dinger noch zusammen, aber dummheit muss bestraft werden... 8) , das war ne frühe Form der Abwrackprämie.... .

    Ohje, wieder abgedriftet...
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. S 51 für 2075 (Ost)-Mark- wieviel wäre das heute ?
    Von schwalbenstar im Forum Smalltalk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 16:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.