+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Dichtringe einkleben...


  1. #1
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard Dichtringe einkleben...

    ahoi!

    was nehmt ihr?

    danke
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    dichtringe einkleben? meinst du wellendichtringe? sowas klebt man nicht ein, die halten auch so ;-)
    für papierdichtungen nehm ich hylomar.
    ..shift happens

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Gar nichts, die passen auch so ins Gehäuse und dichten auch ohne Kleber von selbst ab. Oder sind die Sitzflächen bei deinem Motor defekt?
    Wenn du die ohne Not einklebst, wir das u.U. ein lustiges Spiel, die da wieder raus zu kriegen und die Dichtflächen sauber zu machen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Moe, ich weis eigentl. auch nicht auf was sich deine Frage bezieht!
    Schließ mich aber möffi an!
    Zitat Zitat von möffi
    für papierdichtungen nehm ich hylomar.

  5. #5
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    sorry, ich red von dichtringen. für die pappdichtungen nehm ich auch immer hylomar. problem is, das mir schon einmal der linke kw-ring rausgehüpft is. neulich innem gespräch sind wa da drauf gekommen das manche die auch einkleben. hab nur vergessen mit was. ich will ja nich das die eins mit dem gehäuse werden, sondern das se halten. bisher hab ich die auch immer nur eingesetzt und gut war´s gewesen.

    gruß moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  6. #6
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Moe
    der linke kw-ring rausgehüpft is.
    M53 oder M5x1?

    Der Vorbesitzer eines meiner Mötörchen (M541) hatte das so gelöst ( ):

    Er hatte die Fläche um den Simmerring mit (sehr) tiefen radialen Rillen versehen! Mit Hammer und Meißel warscheinlich!
    Der Druckguss war so gestaucht, das ich Schwierigkeiten hatte, da den neuen Wediri reinzubekommen!
    Aber vom kleben wie auch immer noch nix gehört, bin gespannt!

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Nur aufs geradewohl würde ich die aber nicht einkleben. "Falls mal" ist mir da zu wenig, angesichts der Motoren, bei denen das noch nie passiert ist.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Hör auf mit Kleben! Das würd´ ich auch nur als letzte Notlösung machen. Wenn Du im Moment gar kein Problem hast, dann mach auch nichts Unnötiges. Wenn das Problem noch mal auftaucht, dann setz den mal schön trocken ein, und vorher auch die Nut trocken wischen. Das sollte bombensicher halten.

    Gruß, Matthias

    PS.: Nun fangt nicht wieder an mit Diskussionen wie: "Ich hab´ aber in der Lehre gelernt, dass man den Ring vorher 1 h in Diesel einlegt, und danach wird die Sitzfläche leicht eingeölt ..." und so weiter... Das hab´ ich alles schon mal gehört. Meine sitzen trocken hervorragend.

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    diese steilvorlage muss ich trotzdem aufnehmen

    das einlegen in diesel dient eh nur zum geschmeidig machen des wediris, ist also ncihts als eine montagehilfe. und die dichtlippe sollte man definitiv einfetten bevor man die welle durchsteckt!!! sonst ist der ring beim ersten anlaufen trocken und wird gleich wieder undicht.
    ..shift happens

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    @Moe: Der Ostdeutsche sagt,er nimmt IMMER!!!! Schraubensicherung für seine Wedis.
    Schau mal bei ihm rum,ob er überhaupt was davon hat :wink:
    Hinterhofbastler :-D

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,
    laut technischem Handbuch KÖNNEN Simmeringe eingeklebt werden.
    Dabei ist drauf zu achten, das die Dichtlippe nicht mit Klebstoff verdreckt wird.
    Mit WAS steht da leider nicht.

    Ich würde die im Zweifelsfall mit Hylomar oder Curil einsetzten, das geht wenigstens wieder raus.

    MfG

    Tobias

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja , und Du kannst dadurch verhindern das der Wellendichtring hinter dem Primeritzel rausfliegt .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Tankentroster Avatar von DaWichtel
    Registriert seit
    10.01.2007
    Ort
    Schweinfurt (Bayern)
    Beiträge
    103

    Standard

    wusste garnicht dass man Papierdichtungen einklebt. Hab mir gestern für den kupplungsdeckel n neue gekauft :-)
    Muss man die wirklich reinbappen?

    mfg Johannes

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von DaWichtel
    wusste garnicht dass man Papierdichtungen einklebt. Hab mir gestern für den kupplungsdeckel n neue gekauft :-)
    Muss man die wirklich reinbappen?

    mfg Johannes
    Ich klebe die immer mit Dichtmasse ein... Wenn da schon leichte Unebenheiten auf der Oberfläche sind wird das auch wieder richtig dicht.

    MfG

    Tobias

  15. #15
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Genau deswegen ... auf den perfekten, planen, unvermurksten Neu-Flächen geht die Papierdichtung auch "nackt". Auf Alteisen tut man Hylomar bei, dann darf's auch bisschen krumm und verkratzt sein und wird trotzdem dicht.

  16. #16
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Für die Papierdichtungen z.B. am Kupplungsdeckel nehm ich aber nur nicht aushärtende Dichtmasse, z.B. diese grüne von CURIL.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dichtringe
    Von LIL_ÖLZE im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 18:14
  2. Dichtungspapier einkleben?
    Von s51halbauto im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.2004, 18:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.