+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Dichtung Gehäusehälften Kr51/1


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    10

    Standard Dichtung Gehäusehälften Kr51/1

    Moinsen!

    Ich hab mir "preiswert" in der Bucht eine 64er Schwalbe geschossen.
    Die Kickerfeder war hinüber, jedenfalls hing der jenige welche auf halb acht. Nach Kernspaltung hab ich gesehen, das die Kickerfeder wirklich gebrochen war. Das abgebrochene Federstück lag noch formschön im Innenraum. Alles fein gemacht, neue Simmerringe, neue Papierdichtungen, Öl rein und SCHEISSE!

    Das Öl läuft an den Stellen mit den neuen Papierdichtungen einfach wieder raus.

    Die Dichtflächen wurden gereinigt und ich habe auch den Motortrenner benutzt zum auseinanderziehen der Hälften. Vorher war der Hobel dicht....

    Ich hab dann kurz nachgelesen das manche die Dichtungen quellen lassen vor dem Einbau. Kannte ich bis jetzt noch nicht, ausser von Kupplungsbelägen in Nasskupplungen. Ich habe den Motor erstmal auf die Seite gelegt damit mir die Werkbank nicht vollsuppt.

    Gibt sich das? Hab ich nen Fehler gemacht?
    Danke!

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Kapsi
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    633

    Standard

    Dichtungen quellen lassen ist absoluter mist, du brauchst dazu Dichtpaste die die beidseitig auf die Pappdichtung auftragen musst. Sonst wird das nie dicht und der Motor frisst vielleicht auch noch Öl.

    Dir bleibt da wohl nix anderes übrig als nochmal alles neu zu machen.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bolle
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    Weißenfels
    Beiträge
    87

    Standard

    Hallo ich streiche die dicht flächen immer mit einem dichtharz ein und dann die mitteldichtung drauf . Das dicht harz nemme ich von arbeit mit wir kleben damit auto getrieb in der mitte zusammen ist besser als silikon dichtmasse . Bis jetzt immer gute erfahrungen gemacht die gehäuse hälften gehen im bedarfs fall auch wieder gut aus einander. Aber bei alten gehäusen ist die dichtfläsche meist ein bisschen verzogen , ist nicht schlimm aber auch nicht schön. Zur not vorsichtig nach planen.

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von Kapsi
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    633

    Standard

    Bei mir hält auch die Dichtpaste sehr gut, ich weiß ja nicht wie sich da Preislich unterscheidet aber du musst da definitiv nochmal rann und mit Dichtmasse arbeiten

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Glaubt es oder nicht, ich hab in sinniger Menge Dirko20 auf beide Gehäusehälften verteilt, beor die Papierdichtung drauf kam. Bis jetzt hab ich noch jeden Motor dicht bekommen, nur bei dem quillt es wirklich aus allen Ecken. Die alte Dichtung hatte auch keinerlei Auffälligkeiten oder wurde da mit Dichtmasse rumgesaut. Gekauft hab ich die bei WestWüste oder so ähnlich ;-) Vielleicht gibts da Auffälligkeiten?

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bolle
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    Weißenfels
    Beiträge
    87

    Standard

    Hast du die dünnen weißen oder die etwas dickeren schwarzen oder die etwas grünlichen ? Also die dünnen weißen sind schlecht aber die andern zwei sind ok.

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    dick und schwarz trifft es wohl am ehesten. Das Problem hab ich übrigens nicht nur an den Motorhälften, sondern auch am Kupplungsdeckel... Schön alles vorher mit Dirko behandelt. Es sieht wirklich so aus, als suppt es aus der Papier/Kartondichtung.

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    ich nehme, wenn es nicht dicht werden sollte, auch dünn zusätzlich Hylomar. Das ist ja Motordichtmasse und für solche Zwecke gedacht.

    Ich warte schon auf Restaurator...

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.11.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    Hylomar oder Dirko ist doch Wumpe. Alles der gleiche Brampes. Hilft mir nicht unbedingt...

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von sauklumpen Beitrag anzeigen
    Hylomar oder Dirko ist doch Wumpe. Alles der gleiche Brampes. Hilft mir nicht unbedingt...

    Ist die Dichtfläche in der Mitte auch richtig sauber und plan? Bei den Abdeckkappen für die beiden Seiten ist oft das Problem, dass die Kappen verzogen und krumm sind. Dann wird es auch nicht richtig Dicht. Mal mit dem Haarlinial prüfen.

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bolle
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    Weißenfels
    Beiträge
    87

    Standard

    Dann mal dichtungs papier besorgen am besten das von elring nennt sich albil N gibt es in verschiedenen stärken 0,25 .0,50.0,75.1,00 und 2,00 mm . Und selber welche baun . Ist auch nicht all zu teuer habe das0,25 mm papier da hat gekostet schlappe 5.85 € (1,50m x 1,50m)

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Dann mal dichtungs papier besorgen am besten das von elring nennt sich albil N gibt es in verschiedenen stärken 0,25 .0,50.0,75.1,00 und 2,00 mm . Und selber welche baun . Ist auch nicht all zu teuer habe das0,25 mm papier da hat gekostet schlappe 5.85 € (1,50m x 1,50m)
    Dann ist aber auch drauf zu achten, dass die Einstellspiele wieder stimmen. Die Dichtung sollte nicht zu dick sein. ICH würde nicht mehr als 0,75mm nehmen. Die schwarze ist meine ich 0,5mm.

    Ich bezweifel aber, dass das hilft. Der Fehler ist irgendwo anders. Deswegen ja mal mit dem Haarlineal den Motorblock kontrollieren....

    MfG

    Tobias

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von Bolle
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    Weißenfels
    Beiträge
    87

    Standard

    Ich meine ja nur, das papier lest sich besser zusammen pressen als mansch andere dichtungen das hilft aber nur bei kleineren unebenheiten und nicht bei starken verzug vom gehäuse.

  14. #14
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich nehme, wenn es nicht dicht werden sollte, auch dünn zusätzlich Hylomar. Das ist ja Motordichtmasse und für solche Zwecke gedacht.

    Ich warte schon auf Restaurator...

    MfG

    Tobias
    Interessante These, wenn wie du schreibst, es NICHT dicht werden soll, zusätzlich Hylomar zu nehmen. Könnte glatt von mir sein, meine volle Zustimmung hierzu!

    Zum Thema habe ich mich ja bereits genug ausgelassen, jeder, der es möchte, kann es hier nachlesen, und etwas lernen.

    Die anderen selbsternannten "Dichtungsexperten" sollen ruhig weiter Papierdichtungen, oder auch anderes Material mit irgendwas beschmieren, und weiter ihre Erfahrungen sammeln!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  15. #15
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen
    Interessante These, wenn wie du schreibst, es NICHT dicht werden soll, zusätzlich Hylomar zu nehmen. Könnte glatt von mir sein, meine volle Zustimmung hierzu!



    Gruß Peter
    Das war jetzt mal schön falsch wiedergegeben, naja.

    Denn "rossi" hat nicht geschrieben "wenn es nicht dicht werden soll" sondern "wenn es nicht dicht werden sollte". Und das ist schon ein Unterschied - sprachlich und auch vom Verständnis her. Aber "rossi" scheint ja Dein "Lieblingsgegner" zu sein.

    Nichts für ungut.

    qdä

  16. #16
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Quacksderaeltere Beitrag anzeigen
    Aber "rossi" scheint ja Dein "Lieblingsgegner" zu sein.
    Ehrlich? Und ich dachte schon....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaltungsprobleme nach Zusammenbau der Gehäusehälften
    Von xarre im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 15:12
  2. Gehäusehälften trennen
    Von waldi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 20:20
  3. Schrauben der Gehäusehälften
    Von Crowley im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 19:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.