+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Dichtung? Öl tropft beim Lima Deckel!


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Rigo
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    23

    Standard Dichtung? Öl tropft beim Lima Deckel!

    Hallo,

    ich musste mein Lima Deckel wechseln weil der nicht mehr gut war ..... davor hat es schon ganz leicht getropft ... jetzt wo ein neuer drauf ist tropft es schonwieder ..... muss da ne Dichtung zwischen? Da is nämlich keine.

    Oder wo kommt das her?

    Ich habe euch mal nen Bild mit reingepackt!01092011134.jpg

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Schau 'mal hier rein:
    Meine S51 Oilt auf der Seite vom Pollrad

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Das hättest du besser gesehen, als der Deckel weg war. Das Problem ist nicht, dass es aus dem Deckel tropft, sondern dass da überhaupt Öl drin ist.

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von Rigo
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    23

    Standard

    ja, als ich den alten ab hatte war da ne Öl Fütze (Getriebeöl sö wie es aussah)

    ...

  5. #5
    Schwarzfahrer Avatar von Rigo
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    23

    Standard

    also ist es jetzt wohl möglich dieser ring???

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    26.05.2011
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    76

    Standard

    Jop :)


    Am besten mit Viton Simmerring tauschen, die halten mehr aus


    Kommt das Öl denn wirklich von der Seite mit dem Polrad oder beim Ritzel?

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von Rigo
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    23

    Standard

    die simmerringe sind total neu ... vielleicht 1-2 Monate! waren richtig gute!
    Oder gibt das mehrere stellen mit simmerringe (ich weiß ... doofe frage)

  8. #8
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Wellendichtringe können bei falscher Montage auch kaputt gehen. Die sollte man fetten bevor man sie einsetzt (gegen die Welle). Es könnte ja auch die Dichtung der Kappe kaputt sein. Kommts an der Welle raus oder an der Kappe?

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    am besten noch mal Lima Deckel ab und schauen, am besten nochmal das Polrad abziehen. Nur außen am Simmering kein Öl oder Fett dran machen sonst flutscht er gleich wieder raus.

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Habe diese Diskussion schon öfter lesen können, will auch nicht die nächste Disskussion dazu anschieben, aber ich öle auch die Simmerringe bevor ich sie in ihren Sitz drücke. Rausgeflutscht ist noch KEINER...
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von Rigo
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    23

    Standard

    So, hatte heute mal die Zeit zum Schrauben

    Hier nen Bild
    18092011173.jpg

    Ist das normal das da Getriebeöl drin ist? (roter Pfeil)
    Wie krieg ich das Polrad richtig ab? Habe zwei schrauben gelöst und dann? Die Mutter inner Mitte? Habe die leider net abbekommen. Dadurch konnte ich leider net hinter gucken.

    Noch nen Probem ....
    Habe die Kontrollschraube vom Getriebeöl gelöst. Dabei ist mir das teil, was die Schraube konntert rein gefallen. Kriege ich die wieder aus, ohne das ich das Öl ablassen und alles auseinander schrauben muss?

  12. #12
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Die Kontrollschraube hat keine Kontermutter! Jedenfalls nicht original! Um die Mutter wieder zu entfernen wird dir nichts anders übrig bleiben als den linken Deckel ab zuschrauben und den Kram aus dem Getriebe zu holen. Vorher würde ich das Moped nicht in Betrieb nehmen. Vor dem abnehmen des Deckels die Ölablassschraube lösen und das Öl ablaufen lassen. Bei der GElegenheit bietet sich ein Ölwechsel an. Da du den motor nicht warmlaufen lassen kannst würde ich dir empfehlen, das GEtriebe mit einem Schluck Diesel zu spülen um den festsitzenden Schmodder in den Ecken und Kanten zu lösen. Ölablassschraube säubern, neue Dichtung, oder die alte (je nach Zustand) wieder montieren und 400ml Öl (SAE 80) auffüllen. Ich nehme dies hier:
    http://www.polo-motorrad.de/de/advan...90-1000ml.html
    (Bitte kein Gesabbel, von wegen GL-Bla bla!!!!!!)

    Die 2 Schrauben die du gelöst hast sind sicher die Schrauben die die Grundplatte fixieren!
    Zum demontieren des Polrades brauchst du einen Polradabzieher:
    Polradabzieher/Profi
    Das Polrad wird mit einem Ölfilterschlüssel gehalten und die Mutter demontiert.
    Anschließend den Polradabzieher einschrauben. Bissel Fett schadet dort nicht.

    Das aus der Losradwelle Öl austritt ist nicht ungewöhnlich. Manchmal findet man einen Gummistopfen in der Welle, der den Ölaustritt verhindert. Ob das original ist würde mich auch mal sehr interessieren!
    Das Getriebeöl wird ja von den Getrieberädern aufgewirbelt und gelangt so auch durch die Bohrungen der Welle und nach draußen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Gruß!

    Zum Thema Porad: Die zwei Schrauben, die du gelöst hast, sind die Halteschrauben von der Grundplatte.
    Die Mutter in der Mitte muss raus. Entweder du hast einen Ölfilterschlüssel und hältst damit das Polrad fest, oder du blockierst es mit nem Doppelmaulschlüssel,den du in eine Öffnung und ein geeignetes Teil am Rahmen(Trittbretthalter) klemmst. Dann kannst du die Mutter lösen (17er) Danach kannst du das Polrad mit einem Polradabzieher von der KW ziehen Und die GP abnehmen. Nach der wiedermontage muss man die Zündung neu einstellen

    Die Ölkontrollschraube wird normalnicht gekontert, bei mir hat aber auch ein "Experte" das Gewinde ausgebohrt und eine Schraube nebst Mutter durchgesteckt. Die Mutter bekommt man nicht raus ohneden Deckel abzunehmen. Wenn der dann schonmal ab ist könnte man dabei auch gleich einen neuen verbauen.


    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.658

    Standard

    Wenn es aus der Antriebswelle tropft ist meistens zuwiel Öl drin. 400ml sollten da rein.

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Wenn ich die Farbe des Öls sehe, denke ich, ein Ölwechsel ist sowieso fällig

    Sieht aus wie Milchkaffee
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  16. #16
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Das ist allerdings wahr... Die Brühe muss da schon ewig drin sein.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Drama LiMa-Deckel gefetzt
    Von masu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 18:34
  2. Drama LiMa-Deckel gefetzt
    Von masu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 12:35
  3. Lima Deckel?
    Von Zweistein im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.09.2005, 11:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.