+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Distanzscheiben an den Kurbelwellenlagern


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    Hallo leute!

    ich bin gerade dabei meinen motor zu zuerlegen (M53 von ner 1er Schwalbe) und als ich das kurbelwellenlagen auf der linken seite wechseln wollte kamen mir nach dem spannring (mir fällt der richtige ausdruck gerade nicht ein) gleich 3 distanzscheiben entgegen. gehören die dahin? auf der rechten seite waren auch 2 solche dinger rechts neben dem lager. hat jamand ne ahnung wie viele da wirklich hingehören?

    dann hab ich noch ein anderes problem:
    wer den 1er Motor schonmal auf gemacht hat kann sich sicherlich an das kleine kugellager für die Kupplungswelle erinnern. der käfig des lagers ist kaputt, so dass bloß noch der äußere ring im gehäuse sitzt. herausschlagen kann man diesen aber nicht , da man nur von einer seite herankommt. mit erhitzen hab ich´s auch schon probiert, aber da will das teil auch nicht raus. hat jemand von euch noch´n tipp wie ich das teil raus bekommen?

    so denn wünsch ich allen hier ein frohes fest und nicht zu viel stress!

    Galli

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von adrian82
    Registriert seit
    17.05.2004
    Ort
    Oslo, Norwegen
    Beiträge
    615

    Standard

    Hallo Galli,

    ich denke mal, es muessen so viele Distanzscheiben zwischen
    liegen, so dass kein Spiel mehr vorhanden ist und das Kugel-
    lager nicht aus seinem Sitz sich bewegen kann. Da gibt's
    keine vorgeschriebene Anzahl, sondern die Scheiben sind
    zum Ausgleichen von Toleranzen da.

    gruss,
    Adrian

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hallo Galli,

    ich weiss nicht genau wie ich es es erklären soll, aber ich versuche es mal und hoffe das Du mich verständlich genug ausdrücke.

    Du musst von der gegenüberliegenden Seite durch das Gehäuse bohren. Mindestens 2 * und um 180 grad verschoben. So das Du mit der Bohrung jeweils auf der schmalen Seite des Aussenrings triffst. Dann kannst Du durch diese Bohrungen mit einem Durchschlag in passender Grösse den Lagerring austreiben. Als Bohrer würde ich einen 3,5mm Bohrer nehmen und als Durchschlag dann 3mm. Die entstandenen Löcher stören später nicht das sie durch das neue Lager verdeckt werden. Natürlich kannst Du auch noch kleiner vorbohren um zu prüfen ob Du an der richtigen Position bohrst.

    viel erfolg und schöne Feiertage
    Schrauber

  4. #4
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Also ich halte den Vorschlag , zur Lagerentfernung in das Motorengehäuse zwei Löcher zu bohren, eher für nicht so geeignet, denn ich glaube, daß das Getriebeöl nicht weiß, daß es dann hinterher durch diese Löcher nicht aus dem Motor auf die Straße fließen darf.

    Mein Rat: Einen sich aufspreizenden Abzieher verwenden.
    Oder den Lagersitz noch mal ordentlich erwärmen und dann mittels zweier passender Haken den Lagerrest rausziehen. Dazu die Gehäusehälfte auf den Fußboden legen und zur Fixierung vorsichtig drauftreten.

    Durch Verwendung der Ausgleichsscheiben rechts und links der Kurbelwelle wird selbige mittig im Kurbelhaus ausgerichtet und zugleich das erforderliche axiale Kurbelwellenspiel richtig eingestellt. Das muß man also alles mittels eines Tiefenmaß, vom Sprengring auf der linken Seite ausgehend, vorher alles mal durchgemessen und -gerechnet werden.

    Lödeldödelööö ... :)

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von ruediger
    Registriert seit
    09.10.2003
    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    41

    Standard

    Tip zur Entfernung des Lagers der Kupplungswelle:

    Ich habe eine Mutter M& od. M8 durch die öffnung für den Kupplungshebel eingebracht und eine Schraube durch den Innenring des Lagers. Zudem habe ich die Schraube vorher mit zusetzlicher Mutter durch die 5mm Stahlplatte meiner Trennvorrichtung gesteckst und das Lager durch drehen der zusetzlichen Mutter ausgezogen. Hoffe man versteht meine Erläuterung :-)

    Ruediger

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Er hat bloß noch den Außenring des Lagers. Der Rest ist doch schon über die Wupper gegangen.

  7. #7
    IWL
    IWL ist offline
    Simsonschrauber Avatar von IWL
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.128

    Standard

    ...wieso soll da nachher Öl auf die Straße fließen ? naja, du kennst dich ja aus
    er kann das Kugellager auch einfach wieder zusammen setzten und dann ganz normal ausbauen...

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von Galli
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    543

    Standard

    so, das lager (oder besser gesagt der rest) ist endlich raus!
    selber hab ich´s nicht hinbekommen, bis auf das bohren habe ich es mit fast allem probiert. das teil saß fest wie sua, also bin ich zum metallbauer gegangen und der hat erst ne mutter in den ring eingeschweißt und wolte das lager dann mit ner schraube rausdrücken, aber die schweißnähte haben das nicht mitgemacht. dann hat er´s mit nem fräser rausbekommen. er meinte das ding hat, bevor dre käfig über´n jordan ist noch´n paar runden im lagersitz gedreht und sich dann festgefressen.

    so denn

    Galli

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Da solltest du, wenn der Alte Lagersitz ausgeschlagen ist, vor dem Einbau eines neuen Lagers den alten Lagersitz etwas aufwerfen. Das kann vorsichtig mit einem Körner geschehen. Dies muß aber unbedingt behutsam nur ganz wenig und gleichmäßig erfolgen. Am besten von einem erfahrenen Schlosser oder Mechaniker, der weiß was er tut, machen lassen.

    @ Schrauber und IWL:
    Dann läuft die Brühe doch in den Lima-Deckel? Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. können distanzscheiben zuviel spiel haben?
    Von Profian im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 16:17
  2. Mal wieder Motorüberholung - Distanzscheiben etc. M541
    Von se_ge_pa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 08:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.