+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 49 bis 64 von 77

Thema: Dremel Freunde Meldet euch!!


  1. #49
    Restaurateur Avatar von Schwalbenchris
    Registriert seit
    14.03.2010
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst
    Beiträge
    2.133

    Standard

    Hier z.B. ist eine Messingbürste. Die gibt es auch in anderen Formen.
    Ich habe Dremelwerkzeug im OBI gesehen. Im Conrad gibt es auch welches.

    Grüße,
    Schwalbenchris
    BLECH STATT PLASTIK!

  2. #50
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    @southpole: die Aufsätze von Proxxon sind meiner Meinung nach Qualitativ brauchbar, hab da auch einige von in Benutzung...

  3. #51
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Ja, das denke ich schon auch, nur weiß ich noch nicht genau was "Optimus" mit dem hier meinte:
    flexible Schleifscheiben für den dremel
    Denn Messingbürsten sind ja wohl nix, da sie auch verkratzen.

  4. #52
    Flugschüler Avatar von roli4520
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Krs. Kleve
    Beiträge
    319

    Standard

    @Matze,
    das sind eigentlich Mattierbürsten. Die nehmen wir im Goldschmiedebereich. Da sind diese Werkzeuge usus.
    Allerdings als Profiteile. Das ganze Proxon - Dremel Zeugs hat leider einen zu dicken Schaftdurchmesser.
    Ich glaube, 3mm. Wir Goldschmiede gebrauchen das 2,35mm Schaftwerkzeug. Unsere Geräte nennen sich Micro-Motoren. Und die fangen so bei ca.700,-€ an interessant zu werden. (meiner, OSADA 2000) < kostet auch so viel... Zwischen Dremel u. dem liegen alledings auch Welten. Manchmal ärgere ich mich über den unpassenden Durchmesser der billigen Teile. Die Fräser, Bohrer, Schleif, u. Trennscheiben sind oft auch nicht schlechter als unsere Profiteile. Besonders Trenn, u. Schleifscheiben gehen auch bei uns ratz-fatz weg. Von schlechterer Qualität sind allerdings Filzschleifer und Polierschwabbeln. (nicht ohne die entsprechenden Pasten benutzen!) Da haben unsere ganz andere Standzeiten.
    Also für den semi- professionellen Gebrauch würde ich durchaus so billige Teile/Sets kaufen.
    Für 9,90 € kriegen wir gerade 3 bis 4 Stück 1mm Hss Bohrer. Für 20 Carbon-Trennscheiben a.0,23mm Dicke sind 20,-€ fällig...
    Da ist so ein Set also nicht teuer zum "verraspeln".
    Schöne Grüße an alle "Dremeler",
    Roland
    Geändert von roli4520 (14.02.2013 um 10:33 Uhr)

  5. #53
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Schöner Beitrag Danke,Carbontrennscheiben klingt gut was schneidet ihr damit?
    2,35 Schaft ist ja nicht das Problem für ein Dremel gibt ja etliche Adapter.

  6. #54
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    DREMEL

    Sowas hier. Das gibts für das Speed Click System und auch ganz normal mit der Stange zum einspannen.

    Aber für eine größe von ner Felge......da wirste arm. Ich hab mit einer Scheibe gerademal zwei Amaturen von der S51 entlacken können und dann war sie fertig. Ans Alu geht sie nicht groß dran.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  7. #55
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    ok. Das wäre dann was für Stellen, wo ich von Hand nicht rangekommen bin. Welche Körnung würdest du empfehlen?
    Bekommt man das im Baumarkt?

    In diesem Zuge Hast du auch eine Empfehlung was man alles braucht um Alu mit dem Dremel zu polieren?

  8. #56
    Flugschüler Avatar von roli4520
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Krs. Kleve
    Beiträge
    319

    Standard

    @luluxs,
    die Carbon-Trennscheiben gibt es in verschiedenen Dicken. Wir nehmen die 2. dünnsten. Eigentlich benutzen wir eine Art kleiner "Laubsäge" um Teile zu trennen oder aus Gold/Silber/Platin-Blechen aus zu sägen. Dazu spannen wir 3.0 er Sägeblätter (0,3mm stark) für harte Metalle ein. Die sind dänn wie ein Draht, aber Rattenscharf. Damit sägst Du Dir die halbe Fingerkuppe ein, bevor Du vor Schmerz aufheulst (ist mir als Lehrling öffter passiert)
    Die Trennscheiben aus Carbon sind flexibel und bei kleinen ausgebrochenen Eckchen laufen sie weiter, brechen nicht weg. Wir benutzen sie da, wo es mit den Sägen nicht geht. Man kann ohne Druck auf das Werkstück (zB. Ring) arbeiten. Geht über die Drehzahl. Aber die Scheiben werden auch bei uns ratz- fatz immer kleiner...
    Übrigens nehmen wir die Silikonbürstchen auch. Für ganz feine Oberflächen.
    Damit keine Riefen entstehen. Für uns Goldschmiede müssen bestimmte Werkzeuge eine schöne Oberfläche erzeugen, oder Teile sauber auseinander bringen. Das ist aber bei unserem Simme_Hobby zu übertrieben.
    Mit dem schnellen Verschleiß von abtragenden Werkzeugen müssen wir uns leider alle herumschlagen.
    Wenn ich daran denke, wieviel Sägeblätter manchmal drauf gehen....
    Lasst Euch also nicht vom Werkeln abhalten,
    Gruß Roland
    Geändert von roli4520 (15.02.2013 um 10:34 Uhr)

  9. #57
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von roli4520 Beitrag anzeigen
    @Matze,
    das sind eigentlich Mattierbürsten. Die nehmen wir im Goldschmiedebereich.
    Mag sein, ich musste dem Herrn in Gelb (Max Bahr) vertrauen. Ich habe ihm gesagt, das ich einen Benzinkocher aus dem 2. Weltkrieg säubern will. Material Edelstahl was oberflächlich stark verranzt war weil er jahrelang unter 30cm Hühnerkacke in einem seit Jahren nicht mehr benutzten Teil in Schwiegermutters Scheune lag. Mattiert sieht die Oberfläche jetzt aus, könntest also recht haben!

    Da ist so ein Set also nicht teuer zum "verraspeln"
    Das sagt aber nur einer, der nicht mit der Firmen-Karte einkaufen geht. Für mich als Endkunden ist das teuer!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  10. #58
    Flugschüler Avatar von roli4520
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Krs. Kleve
    Beiträge
    319

    Standard

    @Matze,
    natürlich kann man damit auch prima was abbürsten. Wir nehmen eh jedes Spannwerkzeug für alles, wofür es sich nur irgend wie anwenden lässt. Auch mache ich mir kleine Bürstchen selbst von Resten aus den fast genau aus dem selben Material bestehenden Mattiermatten (Kleine Vierecke ausschneiden,3 Stück übereinander, dann mit einer Reißnadel, etc. mittig durchstechen, auf die kleine Schraube fädeln und mit dem Schaft (Bürstenhalter) verschrauben, fertig. Rund werden sie von allein....
    Der Weg zur Politur geht über immer feiner werdende Schleifvorgänge bis die Oberfläche so fein geworden ist, dass das Licht reflektiert wird. Nach dem letzten Schmirgeln gehen wir mit Schleifbürsten u.
    Schleiftrippel (ganz feine Lehmpaste) ans Vorpolieren. Danach mit der großen Mulle (eine breite Leinenscheibe) und entweder Polierrot od. Polierblau an's Glanzpolieren, fertig. Um die schmierigen Politurreste ab zu bekommen, kommt das fertige Teil ins Ultraschallbad (60°c heißes Wasser mit großzügig Pril drin, reicht!
    PS:
    eine gute Politur braucht einen starken Motor mit 2800 Upm und mind. 1/4 PS. Gut festgeschraubt!
    Denn man tau,
    Gruß Roland

    Falls ich richtig gelesen habe, kostete so ein ganzes Set 9,90 €? Wenn es in mein Handstück passen würde, würd' ich mir 2 Stück holen.
    Gruß Roland

  11. #59
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Polieren tu ich nie was mit dem dremel. ich verwende 150er scheiben und spezielle polier und schleifwachse
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  12. #60
    Flugschüler Avatar von roli4520
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Krs. Kleve
    Beiträge
    319

    Standard

    @ Optimus,
    speziell zum Polieren ist Polierblau oder "Pariser Rot"! Letzteres mehr für gelbe Metalle (zB.Gold), ersteres mehr für weiße Metalle (Weißgold, Silber, Platin, Alu, Neusilber, Stahl, etc.) Trippel ist nur zum Schleifen. Dann gibt es noch, unter anderem, Poliergrün, das mit festem Druck schleift und mit leichtem Druck anschließend poliert. Sehr bequem.
    Das sind alles Mittel in Blockform, die vorher an die laufenden Bürsten u. Schwabbeln gehalten werden. Ja, und die sind so ca. 15cm im Durchmesser.
    Goldschmiede wissen schon, wie Metalle zum Glänzen gebracht werden. Schließlich ist eine Politur der letzte Arbeitsgang an einem Schmuckstück. Und die muss top sein.
    Mit welchem Motor polierst Du denn?
    < mit so was? Das ist ein Poliermotor. Damit kann man sehr gut polieren.
    Gruß Roland
    Geändert von roli4520 (16.02.2013 um 15:32 Uhr)

  13. #61
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Ich polier alles mit Bohrmaschinen der Marke Bosch und Billigmüll :-) Und bei mir glänzt alle wie ne Püfftür.
    Auf den gedanken mit Dremel etwas zu polieren komm ich garnicht, weils einfach nur scheiße wird.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  14. #62
    Flugschüler Avatar von roli4520
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Krs. Kleve
    Beiträge
    319

    Standard

    @ Optimus,
    soll ja auch nicht, machen wir auch nicht. (nur ganz kleine Teile) Deswegen der riesige Poliermotor mit den Spindeln ( zum schnelleren wechseln der Scheiben) Der Motor steht natürlich fest auf dem Poliertisch.
    Aber Bohrmaschine für den Hobbypolierer ist voll OK. Hauptsache, es gibt ein gutes Ergebnis.

    Nebenbei;> echt, glänzt 'ne Pü(u)fftür? Sorry, ich war noch nie dort...
    Gruß an alle Dremel-Freunde,
    Roland

  15. #63
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Klar, die lassen die alle bei mir polieren.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  16. #64
    Flugschüler Avatar von roli4520
    Registriert seit
    13.10.2010
    Ort
    Krs. Kleve
    Beiträge
    319

    Standard

    ..... och, ich bin baff.
    nix für ungut,
    Gruß Roland

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Simmefahrer aus Bielefeld meldet euch
    Von Smoky im Forum Simson Freunde
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 16:36
  2. Schwalbenfahrer aus Neuss und Umgebung meldet euch!!
    Von Sven1988 im Forum Simson Freunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 01:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.