+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Duo 4/1 springt nicht an


  1. #1

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard Duo 4/1 springt nicht an

    Hallo,

    ich habe mir eine DUO 4/1 gekauft. Sie springt nicht an. Nach Aussage des Verkäufers ist sie bis zum Einmotten im letzten Jahr immer gelaufen. Wie würdet Ihr Euch auf die Fehlersuche begeben? Für ein paar Anregungen (wie z. B. zuerst schaue nach ob Sprit im Tank ist ) wäre ich dankbar.

    Grüße

    Andreas

    p.s. Sprit ist im Tank

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Andreas,

    zuerst schau 'mal nach ob, bei Deinen Startversuchen, ein Funken an der Zündkerze produziert wird und ob die Zündkerze feucht wird.
    Sollte das eine oder andere nicht der Fall sein, kann man weiterprüfen.

    Grüße
    Gerhard

    Edit fragt wie alt die Plörre im Tank ist.
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Wessischrauber Beitrag anzeigen
    Hallo Andreas,


    Edit fragt wie alt die Plörre im Tank ist.
    Ich weiss es nicht. Aber selbst wenn der Sprit alt ist. müsste die Duo dann nicht wenigsten so tun als wollte sie anspringen?

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Nee, nicht wirklich.
    Ich würde da auf Nummer sicher gehen und erst 'mal den alten Sprit ablassen, wenn man die Zeit dazu findet auch gleich den Tank nebst Benzinhahn und Vergaser reinigen, dann frisch tanken und weitertesten.
    Meistens riecht der alte Sprit auch schon merkwürdig.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Sprit der "erst" ein jahr alt ist, sollte noch zu gebrauchen sein.

    Ich würde den Benzinfluss und die Zündung kontrollieren, eine neue Zündkerze spendieren und den Tip von Gerhard wiederholen wollen.

    Peter

  6. #6

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard

    Wie sollte der Benzinfluss aussehen? Ich habe den Schlach am Vergaser abgezogen und je nachdem wie ich den Schlauch halte tropf/fließst auch Benzin heraus.

    Die Kerze funkt ordenlich und die Zündkerze wird auch feucht. Nass wäre das falsche Wort.

    Was mir ein wenig merkwürdig erscheint ist der Bowdenzug des Startvergaser, der hängt ein wenig "Laberich"

    Eine entladene Batterie dürfte doch keinen Einfluss auf den Startvorgang haben, oder?

    Grüße

    Andreas
    Geändert von ajot (27.08.2010 um 11:19 Uhr)

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Andreas,

    die Batterie hat mit dem Startvorgang und dem anschließenden Laufen des Motors nichts zu tun.
    Der Bowdenzug des Startvergasers sollte ca. 1-2mm Luft haben.
    Probier doch 'mal aus ( in dem Du den Startvergaserkolben aus dem Vergaser schraubst ( 12er Maulschlüssel )), ob der Kolben sich überhaupt anhebt bei komplett gezogenem Kaltstarthebel.
    Nachfließende Benzinmenge sollte ca. 200ml / Minute sein. ( und am Besten auch noch einmal prüfen, wenn die Vergaserwanne abgebaut ist, ob die Menge auch durch das Schwimmernadelventil läuft )

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #8

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard

    Vielen Dank für die Anwort. Ich denke ich werde den Vergaser einmal ausbauen und reinigen und dabei auch den Benzinfluss kontrollieren.

    Grüße

    Andreas
    Geändert von ajot (27.08.2010 um 14:33 Uhr)

  9. #9

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo,

    ich habe nun den Vergaser ausgebaut und gereinigt.

    Wenn ich denn Vergaser nun anschließe sollte dann beim Gasgeben nicht Benzin, in die noch nicht angebaute Schwimmerkammer fließen?

    Ich habe versucht den Sprit laufen lassen wenn der Benzinschlauch vom Vergaser abgezogen ist und dann läuft der Sprit nicht gleichmässig bzw. gar nicht.

    Was würdet Ihr nun unternehmen?

    Gibt es eine Möglichkeit den Tank mit einem Blindstopfen zu verschließen um evtl. den Benzinhahn zu reinigen? Einen Benhzinfilter konnte ich nicht entdecken. Wie sollte die Benzinleitung geführt werden?

    Grüße

    Andreas

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Wenn die Schwimmerkammer leer ist oder fehlt, dann sollte auch ohne Gasgeben Benzin fliessen.

    Füll den Tankinhalt in Reservekanister oder einen leeren Kanister vom Autoöl. Dann kannst Du den Tank abschrauben und nach Entfernen des Benzinhahns auch innen gut ausspülen. Mach aber auch hinterher den Vergaser noch einmal sauber.

    Die Benzinleitung sollte ohne Knicke und nicht unnötig lang verlegt werden.

    Peter

  11. #11
    Tankentroster Avatar von siminator
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Bayern; Oberfranken
    Beiträge
    162

    Standard

    Ich vermute das bei der Duo der gleiche Benzinhahn wie bei der schwalbe verbaut wurde da es auch der gleich tank ist. daher überprüfe mal die vierlochdichtung diereckt am hahn.

  12. #12

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo,

    ich habe heute den Benzinhahn ausgebaut. Das Sieb am Hahn ist aus meiner Sicht in einem bedauerlichen Zustand. Wie das mit dieser Vierlochdichtung ist weiss ich nicht. Wie bekommt man diese aus den Hahn heraus? Ist es so das der Sprit durch das ein oder andere Loch in den kleinen Spalt des Hebels fließst und je nach Stellung durch andere Löcher wieder herausfließt?

    Könnte ich Versuchsweise die Duo ohne das Sieb im Benzinhahn testen?

    grüße

    Andreas

  13. #13
    Tankentroster Avatar von siminator
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Bayern; Oberfranken
    Beiträge
    162

    Standard

    Also mit dem alten sprit finde ich das sehr riskant, und die Vierlochdichtung drückst du einfach mit einem schraubenzieher heraus danach musst du sie jedoch erneuern.

    AKF Automobile Kraftr
    Geändert von siminator (31.08.2010 um 18:36 Uhr)

  14. #14

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard

    So,

    der Benzinhahn ist repariert. Leider springt die Duo immer noch nicht an. Die Kerze wird auf jeden Fall nass.

    Als nächstes wollte ich die Funktion des Vergasers überprüfen, um herauszufinden ob genug Spirt fließt.

    Welche Schritte empfehlt ihr mir?

    Grüße

    Andreas

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Hallo Andreas,

    wenn die Kerze nass wird, würde ich beim Thema Zündung weitermachen.
    Als Erstes prüfen, ob an der rausgeschraubten Kerze (ans Motorgehäuse halten) ein Funke sichtbar ist.
    Wenn ja ggf. mit einer anderen Kerze probieren.
    Zündzeitpunkt überprüfen.

    Peter

  16. #16

    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Stätzling
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo,

    nachdem ich den Vergaser zweimal gereinigt habe und die Duo immer noch nciht angesprungen ist habe ich es einmal mit Startspray versucht. Die Duo sprang an und ich konnt einige Meter (je 100-200 m)fahren und das ein paar mal. Der Luftfilter war nicht dran.

    Problematisch war es, das Gas zu halten. Bei Vollgas droht die Duo auszugehen im Standgas sowieso. Bei fahren hatte ich auch so meine Schwierigkeiten das Gas zu halten.

    Wie würdet Ihr nun weiter vorgehen? Das Problem am Vergaser suchen oder doch an der Zündung?
    Bei dem verwendeten Vergaser bin ich mir nicht mehr sicher, ob es der richtige ist 16N1-12. Das sollt ja ein 16 N3-11 oder 16 N1-5 sein. Ich würde auch einen neuen Vergaser kaufen, wenn das zielführend wäre.

    Für Vorschläge, Ratschläge bin ich dankbar.

    Grüße

    Andreas
    Geändert von ajot (18.09.2010 um 18:10 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 13:42
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 22:01
  3. Motor springt warm nicht mehr an: normal oder nicht?
    Von Eduard im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 18:35
  4. KR51: Springt an, springt nicht, etc.
    Von nilson17 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 08:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.