+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Duo 4/2 springt nicht an


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard Duo 4/2 springt nicht an

    Hallo,
    den ganzen Winter stand die Duo draußen, abgedeckt.Nun habe ich nach reinigung der Zündkerze, versucht diese mit dem Anreißhebel zu starten. Vergeblich.Die Zündkerze wird naßß und eine Zündfunke springt masnchmal über. Das heißt,nicht jedes mal kontinuierlich, wenn ich den Anreißhebel betätige.Danach probierte ich es mit anschieben. Im 1 sten sowie 2 ten Gang mehrmals.Ohne Erfolg.Bezin ist genügend drin und der Benzinhahn ist auch geöffnet. Auch während des Startvorgangs den Shokehebel oder das Gas etwas mehr aufzudrehen war nicht sehr erfolgsgekrönt.Danach habe ich direkt in das Loch wo die Zündkerze drin sitzt, eine Messerspitze Nitro hinzugefügt. Die Zündkerze wieder reingeschraubt und nichts passiert.Beim Schieben hört man zwischendurch kleine zündversuche,als wenn der Motor starten möchte,tut er jedoch nicht.Die Zündkerze wurde auch bereits erneuert (durch original Isolator...).
    Wer weis noch etwas?
    MfG.
    Andreas
    Geändert von Quacksderaeltere (23.02.2011 um 16:17 Uhr)

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Random Hero
    Registriert seit
    14.07.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    81

    Standard

    Wenn die Kerze nass ist, solltest du nicht noch zusätzlich Gas geben. Klingt, als wäre der Vergaser falsch eingestellt, sodass sie zu viel Sprit bekommt. Überprüf das erstmal.

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich würde erstmal eine Zündkerze ausprobieren
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.378

    Standard

    Is die Lesebrille immer noch nicht wieder aufgetaucht, Deutz?
    Zitat Zitat von Sprinter19 Beitrag anzeigen
    Die Zündkerze wurde auch bereits erneuert (durch original Isolator...).
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard Zündproblem

    Hallo,
    das mit dem Vergaser werde ich noch mal weiter verfolgen.Hmm, also ich halte die Zündkerze im Secker an den Motorblock.Dannach betätige ich den Anreißhebel. Nun kann ich an der Zündkerze einen Zündfunken erkennen.Dieser ist zwar kräftig,jedoch nicht kontinuierlich, wenn der Anreißhebel aktiv ist.Das heißt:Zwischendurch setzt der Funke auch mal aus.Wie könnte ich mir das erklären? Könnte dies evtl. tieferere Gründe haben? Oder wie sollte er richtig aussehen?

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard Duo 4/2

    Hallo,
    habe den Vergaser noch mal ausgebaut und in eine Schale mit Diesel gelegt. Die äußeren Stellen wurden mit dem Prinsel gereinigt. So nach dem Einbau war jedoch der gleiche Efekt wie schon beschrieben.Der Motor springt nicht an.Hat evtl. jemand hierzu noch eine zündende Idee?
    Tschüss Andreas

  7. #7
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Unterbrecher? Dann diesen mal reinigen ggf. wechseln. Der Funke sollte schon im Gleichtakt kommen.
    Danach Zündung richtig einstellen, und Scheibenfeder auf der Kurbelwelle prüfen (muss vorhanden sein, sodass Polrad nur in einer Position montiert werden kann).
    Sobald der Funke gut kommt - sie aber trotzdem nicht anspringt - sehen wir weiter ;-)

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo,
    nun, der Unterbrecherkontakt wurde zwischenzeitlich gewechselt und eingestellt. Ergebnis: Der Funke springt jetzt im Gleichtakt beim Betätigen des Anreißhebels kontinuierlich über. Aber der Motor geht noch nicht an. Wo ist jedoch die Scheibenfeder auf der Kurbelwelle? Was, bzw. wie muß ich da noch was weiter montieren? Nun ja, fakt ist jedoch erst einmal das der Zündfunke jetzt wesentlich besser überspringt wie vorher. Was kann ich weiter unternehmen?

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Die Scheibenfeder sogt dafür, dass das Polrad nur einer Position auf die Kurbelwelle geschoben werden kann. Man kann sie erst sehen, wenn das Polrad demontiert wird.

    Ich würde mal den Zündzeitpunkt überprüfen und ggf. nachstellen.
    Evtl. wurde beim Wechseln des Unterbrechers ertwas falsch montiert.

    Peter

  10. #10
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo,
    ja die Scheibenfeder ist dann vorhanden und das Polrad hat somit automatisch auch die richtige Positionierung. Der Zündzeitpunkt wurde auch richtig eingestellt. Am Unterrbrecherkontakt ist ja sonst nur das eine Kabel mit der Ringöse und der Mutter. Könnte es trotzdem wielleich an den Spulen liegen? Also die Anordnung ist original. Zwei der Spulen wurden bereits zum reinigen rausgenommen. Aber wenn der Zündfunke gut überspringt? Kann ich die Spulen irgendwie mit dem Multmeter auf einem bestimmten Wert durchmessen? Oder geht das nur durchgang, ja/nein? Also, laut der Zeichnug die auf der Adresse angegeben ist, stimmt die Anordnung der Sulen von der Reihenfolge nicht. Aber daran wurde ja nichts geändert und sie ließ ja mal in dieser Reihenfolge.

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo,
    die Scheibenfeder auf der Kurbelwelle sitzt in der Nut. Das Polrad befindet sich auch mit der Nut in der Scheibenfeder. Der Vergaser wurde mit Benzin gereinigt und montiert. Ergebnis: Die Duo springt nicht an obwohl ein kräftiger Zündfunke da ist und die Zündkerze nach mehrmaligen Startversuchen naß ist. Der kondensator wurde ebenfalls mit dem Unterbrecher getauscht. Zündung ist richtig eingestellt.
    Gruss Andreas

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Prof ::,,
    Standard

    Is die Lesebrille immer noch nicht wieder aufgetaucht, Deutz?
    .................................................. .................................................. ...........
    Zitat Zitat von Sprinter19 Beitrag anzeigen
    Die Zündkerze wurde auch bereits erneuert (durch original Isolator...
    .................................................. .................................................. ..................

    Na das heisst ja noch lange nicht das die Kerze ok ist , Du weisst doch , 20 Isolator Kerzen neu gekauft , oft sind 2-3 kaputte oder falsch eingestellte Kerzen dabei .

    Also mindestens noch eine Kerze ausprobieren
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard Duo 4/1

    Hallo,
    ja ich habe 1 original Isolator. Da springt der Funke kräftig über(jedes mal).Dann eine 2 original Isolator und eine 3 von Beru. Beru stellt jetzt die Isolator Zündkerzen her. Bei allen 3 hab ich jedoch einen Zündfunken (mal etwas mehr,mal etwas weniger).Die,wo er am besten überspringt hab ich genommen.Nach mehrmaligem betätigen des Hebels ist die Kerze na? und muß getrocknet werden.Außerdem tropft dann auch Sprit unten am Motor runter.Kein Öl sondern Sprit.Aber erst nach 7-8 mal betätigen.

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Ein Fünkchen an der frischen Luft ist schon mal besser als gar keiner, aber leider ist das Fünkchen bei manchen Kerzen bei Dunkelheit und ordentlichem Druck nicht so willig.

    Also probier die anderen Kerzen auch. Und die Benzintropferei ist verdächtig. Schau nach, ob das aus den Vergaser kommt.
    Erst alles oben auf dem Motor unterhalb von Vergaser peinlich trocknen, dann dort Mehl hinstäuben.

    Peter

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard



    Hallo,
    ja das Benzin kommt aus dem Vergaserunterteil. Vergaser wurde gereinigt.Davor und danach tropfte es. Die Schwimmertrommel mit dem Fixierstift wurde wieder richtig befestigt.Eine funktionsprüfung auf leichte beweglichkeit wurde durchgeführt.Aber das tropfen ist nach wie vor und die Zündkerze ist richtig naß.

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo,
    wenn der Vergaser an der gleichen Stelle wie vor der Reinigung (Gehäuseunterteil-Dichtung) auch mit neuer Dichtung undicht ist, muß er dann erneuert werden? Hmm, ich schätz mal ja., da die Schwimmertrommel sich ja gut bewegen lies. Wie bekomme ich jedoch den Motor zum laufen? welche auswirkungen haben evtl. die Kobenringe auf das Startverhalten? Der Koben läßt sich frei bewegen. Ein Unterdruck ist auch noch vorhanden (Fingerprobe).

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sprint nicht an
    Von Franzi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 15:46
  2. s51 sprint nicht mehr an
    Von Luddi19 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 22:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.