+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Duo-Vergaser nach dem Winter


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Hi,

    als ich vor einiger Zeit meine Schwalbe, meinen Star und mein Duo aus dem "Winterschlaf" hervorgeholt habe, hatte ich ein "2/3-Erfolgserlebnis"

    Schwalbe und Star sind sofort und mit ein- bis zweimal kicken angesprungen und laufen wie vor dem Winter einwandfrei.

    Beim Duo war mir weniger Erfolg, dafür aber viel Schweiß auf der Stirn beschieden ... Nix ging, also erst mal den Hand-Anlasshebel gegen einen normalen Kickstarter ausgetauscht, da ging dann genau so wenig.

    Als ich dann als erste Maßnahme den Vergaser aufgemacht habe, war sofort klar, was los war, so hab ich das noch nie gesehen:

    Alle Messingteile im Vergaser (also Schwimmer und Düsen) waren mit grellgrünem Schmakodder regelrecht "bewachsen", und zwar nur der Teil davon, der in der Flüssigkeit eingetaucht war. Sah ein bisschen aus, wie Grünspan, der im sauren Medium auf Kupfer entsteht.) Ich dachte allerdings, Grünspan gäbe es nur auf Kupfer, nicht auf Messing ...) .

    Entsprechend sah auch die Brühe aus, die noch im Vergaser war. Das Zeug ließ sich nicht besonders gut abreinigen, mit einer weichen Messingdrahtbürste habe ich's dan vorsichtig runtergeschrubbt.

    Danach war alles in Butter, mit dem ersten Kick ist der Motor wieder angesprungen und ich hab sofort den Kickstarter gegen den originalen Handhebel zurück getauscht

    Kennt das jemand? Was mich wundert: Ich habe in allen drei Mopeds den gleichen Sprit drin (also Sprit aus demselben Kanister und 2-Takt-Öl aus demselben Ölkanister), bei allen dreien sind die Tanks innen tiptop, d.h. rost- und ablagerungsfrei. Die Vergaser sind eh ähnlich bis gleich (vom Material her allemal ...), und trotzdem ist nur der Duo-Vergaser in diesem "speziellen Zustand" gewesen ... .

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Ich meine, nach dem Winter den Vergaser zu reinigen, ist keine große Sache. Aber noch lieber wär mir ja, wenn die Teile nicht angammeln würden ... .
    Eine Möglichkeit wäre es ja z.B., den Sprit aus dem Vergaser komplett abzulassen über den Winter.

    Wie macht Ihr das?

    So long,

    Izzy.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich fahre im Winter auch immer mal.... So eifach ist das...

    Wenn dein Benzinhahn zu ist verdampft leicht das Benzin. Übrig bleibt 2Takt Öl und Zusätze des Benzins die sich als Harze niederschlagen können.

    Da hilft einfach jeden Monat einfach ein wenig fahren dass wieder frischer Sprit in den Vergaser läuft.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von OliverPB
    Registriert seit
    29.12.2004
    Ort
    Delbrück
    Beiträge
    387

    Standard

    Hallo,
    ist recht häufig, grade beim Duo ist der Vergaser recht ungeschützt so das auch viel Feuchtigkeit eindringen kann. Ich kann die auch nur Empfehlen, während der Standzeit immer mal wieder Laufen lassen, oder Vergaser abbauen, reinigen und über den Winter in Ballistol einlegen.
    mfg
    Oliver aus PB

    www.simson-duo.com

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. stotterei nach 10min - vergaser auf "winter" eins
    Von manfreu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 15:31
  2. Generalüberholung nach dem Winter vom Fachmann !?!
    Von dieSteffi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.2003, 21:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.