+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 54

Thema: Durchflusszähler


  1. #17
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Hier müsste eigentlich auch "nur" der Druck im Vergaser ermittelt werden. Dann könnte man relativ genau die Menge berechnen, die durch die HD und die LD geht. Das Benzin wird ja nur durch den Druckunterschied gefördert.

    mfg

  2. #18
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Der Trabant hat 6mm Innendurchmesser Benzinschlauch, das wesentlich dickere war die Metallumflechtung und der stärkere Gummimantel.

    mfg Gert

  3. #19
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Die Versionen mit Momentanverbrauchsanzeige hatten keinen metallummantelten Kraftstoffschlauch mehr.

  4. #20
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    das ist wahr, aus irgendwelchen Gründen wahrscheinlich Materialeinsparung fiel die Metallhülle weg.

    mfg Gert

  5. #21
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Der Grund ist einfach. Der originale Kraftstoffschlauch ist am Benzinhahn und am Vergaser verschraubt, die neue Version ist jedoch nur noch auf irgendwelche Nippel gesteckt. Spätestens, wenn mal morgens der Tank ausgelaufen ist, hat man das Mäusekino außr Betrieb gesetzt und den alten Schlauch eingebaut. Der hält nämlich ewig.

  6. #22
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von bpshop99
    Hier müsste eigentlich auch "nur" der Druck im Vergaser ermittelt werden. Dann könnte man relativ genau die Menge berechnen, die durch die HD und die LD geht. Das Benzin wird ja nur durch den Druckunterschied gefördert.

    mfg
    Ja nur den Unterdruck im vergaser + aktuelle Gasschieberstellung. Die Nadeldüse ist ja nicht umsonst verbaut und stellt eine variabel einstellbare Hauptdüse da :wink:

  7. #23
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Genau, die Nadel hatte ich ganz vergessen

  8. #24
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Puuuuh,
    das sind ja viele gute Kommentare zu meinem Plan.

    wie willst du die Auswertung der Messinformationen realisieren?
    naja, ich hatte vor, die Infos mit einem kleinen Atmel controller (mega16 oder so sollte ja ausreichen) auszuwerten. das ganze gepaart mit einem LCD (4zeilen, 12Zeichen sollte auch da ausreichen) in der alu-Abdeckung unterm Lenker. Dann kommt da noch das ein oder andere Knöpfchen rein, und fertig ist mein Boardcomputer. Ich bin schon fleissig am code schreiben. (ein glück gibt es ja simulatoren für die Processoren...)


    Die Idee einer Verbrauchsanzeige ist grundsätzlich ok, aber solche Anzeigen, die den Durchfluss messen, sind viel zu träge und stellen auch nicht den Verbrauch im Verhältnis zur Gasstellung dar. Das passt erst nach einer gewaltigen Gedenksekunde, wenn man konstant fährt.
    Hmm warum zu träge? das verstehe ich nicht: wenn ich am Gaßgriff rumdrehe wird doch auch mehr oder weniger Benzin durch die Leitung kleckern?! Naja und wenn es doch ein bissel Träge sein sollte, dann stört mich das weniger: Ich möchte das ja auch eigentlich nicht als momentan-verbrauchsanzeige (oder vllt. doch!?) nutzen, sondern u.a. als anzeige, wieviel ich noch fahren kann. dafür sollte das doch ausreichen oder?! "Verbrauch im Verhältnis zur Gasstellung"? Hä? warum denn das? mir ist es herzlich egal, bei welcher stellung ich wieviel energie verbrauche (^^). Hauptsache ist doch, das überhaupt unterschiedlich viel Benzin verbraucht wird oder nicht?


    Warum nicht so machen wie beim pkw?
    Mit Schwimmer und Widerstandsmessung. Wie auch immer das funktionieren mag... Very Happy
    Weil das totaler schwachsinn ist. (meiner Meinung nach): erstens ist der Tank so blöd geformt. 2. habe ich überhaupt keine ambitionen irgendwas innen im Tank zumzubasteln. das muss einfach nicht sein! und 3. fällt dann die möglichkeit der Anzeige des Momentanverbrauchs völlig weg!

    Du brauchst das Tachosignal, Drosselklappenstellung, Tankgeber, Unterdruck im Saugrohr etc. etc.
    Wird sehr aufwendig werden und imVergleich zum Nutzen unintressant.
    Was zur hölle ist den die Drosselklappenstellung?! und der rest?! wozu? Tachosignal ist klar. Das liegt in direkt auswertbarem Format digital vor.

    Genaue Anzeigen beim Auto gibts seit den Einspritzanlagen.
    naja ,ich wills ja mit der genauigkeit nicht übertreiben^^

    Hier müsste eigentlich auch "nur" der Druck im Vergaser ermittelt werden. Dann könnte man relativ genau die Menge berechnen, die durch die HD und die LD geht. Das Benzin wird ja nur durch den Druckunterschied gefördert.
    versteh ich nicht! warum nicht einfach das benzin messen, welches vom Tank kommt!? tsstsss ihr macht es euch kompliziert^^


    Danke für die Kommentare!


    Liebe Grüße aus Weimar

  9. #25
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Klar ist das Ding träge. Du ziehst am Gashebel, der Motor geht hoch, aber ehe der Durchflusszähler was anzeigt, haste das Gas schon wieder zu germacht. Passiert z.B. an der Kreuzung, wenn du mal kurz Gas gibts, damit der Motor nicht abstirbt. Ebenso wird der Durchflusszähler noch munter was anzeigen, wenn du aus voller Fahrt längst den Gashahn zugemacht hast. Das Ding braucht halt ne Weile ehe er dreht und wenn er dreht, dann dauerts eben, bis er wieder steht. Ist so ein bissel wie das allseits bekannte Turboloch. :wink:

    Wenn du natürlich mehr Faktoren in die Berechnung einbringst, wirds logischerweise genauer. Aber nur mit der Durchflussmenge kannste dir die Sache schenken.

  10. #26
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wenn wir zeitlich so fein auflösen wollen, dann ist Spritzulauf nicht mehr gleich Spritverbrauch. Denn: Ob das Schwimmerventil gerade auf oder zu ist, hat mit dem Verbrauch in derselben Zehntelsekunde so gut wie gar nichts zu tun.

  11. #27
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Zitat:
    Du brauchst das Tachosignal, Drosselklappenstellung, Tankgeber, Unterdruck im Saugrohr etc. etc.
    Wird sehr aufwendig werden und imVergleich zum Nutzen unintressant.

    Was zur hölle ist den die Drosselklappenstellung?! und der rest?! wozu? Tachosignal ist klar. Das liegt in direkt auswertbarem Format digital vor.
    Das mit der Drosselklappenstellung darfst du nicht so wörtlich nehmen. Ist bei uns eher die Stellung des Gasschiebers. Mit dem Wert und dem Saugrohrunterdruck bestimmst du den Lastzustand.

    Wenn du die restlichen Kilometer der Tankfüllung errechnen willst brauchst du logischerweise einen Tankgeber.

    Nimm doch eine MFA vom 2er Golf. Dann hast du Digital Km/h, Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch (wird aber standartmäßig nicht stimmen), Saugrohrunterdruck.
    Des weiteren könntest du dir noch zwei Temperaturen deiner Wahl anzeigen lassen.

  12. #28
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    fragt mal bei swallowking nach. Der hatte sowas an seiner Schwalbe schon in Betrieb. Ich erinnere mich da an Suhl 2007.

    MfG

    Tobias

  13. #29
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe73
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Kalbach bei Fulda
    Beiträge
    998

    Standard

    Die MFA zum laufen zu bringen ist kein Thema. Wenn du daran Interesse hast, den Anschlussplan hab ich.

  14. #30
    Flugschüler
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    430

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Klar ist das Ding träge. Du ziehst am Gashebel, der Motor geht hoch, aber ehe der Durchflusszähler was anzeigt, haste das Gas schon wieder zu germacht. Passiert z.B. an der Kreuzung, wenn du mal kurz Gas gibts, damit der Motor nicht abstirbt. Ebenso wird der Durchflusszähler noch munter was anzeigen, wenn du aus voller Fahrt längst den Gashahn zugemacht hast. Das Ding braucht halt ne Weile ehe er dreht und wenn er dreht, dann dauerts eben, bis er wieder steht. Ist so ein bissel wie das allseits bekannte Turboloch. :wink:

    Wenn du natürlich mehr Faktoren in die Berechnung einbringst, wirds logischerweise genauer. Aber nur mit der Durchflussmenge kannste dir die Sache schenken.
    Hallo, wir reden hier von einer Auflösung von 10000 Pulsen pro Liter. D.h.: 1 Puls pro 0.0001 Liter. Der Mikrocontroller den ich verwenden will ist mit 16Mhz getaktet. Wenn der nun millisekundenweise Messungen (Zeit zwischen den Pulsen) macht, dann sollte man ohne Probleme auch solche von dir beschriebenen "Ausnahmezustände" (wie zum Beispiel das an der Ampel Gas geben) mitbekommen. In dieser Richtung habe ich überhaupt kein Problem gesehen, desswegen hatte ich dich vorhin nicht verstanden. Wenn ich wie ich sagte aller z.b. 10tel Sekunden eine Messung vornehme, hat der Processor immernoch unglaublich viel Zeit um die anderen Aufgaben zu erledigen (Tacho, LCD, Schalter, Uhr.... etc. ...Stichwort Multitasking).


    Die MFA zum laufen zu bringen ist kein Thema. Wenn du daran Interesse hast, den Anschlussplan hab ich.
    Das ist nett, aber ich habe irgendwie grad Lust bekommen, das selbst auf die Beine zu stellen.... ^^ (mal schaun, obs klappt!)

    Grüße

  15. #31
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo,

    sieh mal:

    www.enduro-stammtisch.de/module/spm.htm

    MfG Offan

  16. #32
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @ pfannkuchen

    Es geht nicht drum, wie genau das Ding mesen kann, was durch geht, sondern daraum, wie schnell es auf Änderungen der Durchflussmenge reagiert. Der Prozessor packt das, keine Frage, aber ob der Geber so schnell reagiert, bezweifle ich.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.