Thema geschlossen
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 96 von 113

Thema: Ehrenmorde an Frauen


  1. #81
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @pug

    Ich hab nicht gesagt, dass es sowas hier nicht gibt, da muss man nicht mal bis 73 zurück. Aber der Beitrag oben klang so, als wenn im Irak oder der Türkei die Christen das gelobte Land gefunden hätten. Dem ist dann wohl doch nicht ganz so.

  2. #82
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    @pug

    Ich hab nicht gesagt, dass es sowas hier nicht gibt, da muss man nicht mal bis 73 zurück. Aber der Beitrag oben klang so, als wenn im Irak oder der Türkei die Christen das gelobte Land gefunden hätten. Dem ist dann wohl doch nicht ganz so.
    Das habe ich auch mit meiner "ultralinken Brille" nicht behauptet.
    mit 1973 war Schwalbe73 gemeint

  3. #83
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Mann wen Interessiert noch was im Krieg war , doch nur noch Leute die daraus Kapital schlagen , das ist doch Vergangenheit , und schon fast nicht mehr war , das war Anfang des letzten Jahrhunderts .
    Was ist mit den türkischen Frauen , keine Idee .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #84
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Ganz normales Strafrecht - so wie es vorgesehen ist.
    Höhere/andrer Strafen sind doch quatsch.

    Integration - und das heißt vor allem Einbeziehung in die Gesellschaft.
    Das fängt mit dem Aufenthaltsrecht, Arbeitsrecht an (Gerade für Leute mit Asylanten-Status)
    Die Aussicht auf die Staatsbürgerschaft mit allen Rechten ist auch wichtig! Ansonsten fühlt sich eine Person nie wirklich zugehörig.

    Und Integration darf niemals heißen, dass die eigene Kultur aufgegeben werden soll.

    EDIT: (Ehren)morde zählen zu keiner Kultur! Nur bevor ewas falsch verstanden wird....

  5. #85
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Eine gelungene Integration setzt eine gewisse Anpassung voraus. Stellt man die eigene Kultur über alles, gelingt es eben nicht.

    Die verfolgten Frauen können sich an eine Organisation wenden. Diese kann Unterstützung gebrauchen. Der Verein setzt sich aus ehemaligen Moslems zusammen. Der Name ist mir leider entfallen.

  6. #86
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Eine gelungene Integration setzt eine gewisse Anpassung voraus. Stellt man die eigene Kultur über alles, gelingt es eben nicht.
    Klar - gewisse. Aber keine vollständige. Das Aufgeben der Kultur ist wie die Aufgabe der Identität. Dann gibt es erst recht Probleme.

    Hilfe für Frauen gibt es auch in jedem Frauenhaus. Da wäre im Prinzip eine Aufklärung nicht schlecht - Viele wissen das nicht.

  7. #87
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Gute Antworten. Das mit der Identität kann wirklich zu Problemen führen. Sind Personen entwurzelt und fühlen sie sich nirgendwo heimisch, entstehen leicht Agressionen.

    An die Frauenhäuser dachte ich auch. Schon als ich meinen letzten Beitrag hier tippte. Ich frage mich aber, ob sie nicht mit der Problematik überfordert sind und tatsächlich genug Sicherheiten bieten. Über Frauenhäuser weiß ich nur wenig.

  8. #88
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von pug
    Integration - und das heißt vor allem Einbeziehung in die Gesellschaft.
    Das fängt mit dem Aufenthaltsrecht, Arbeitsrecht an (Gerade für Leute mit Asylanten-Status)
    Die Aussicht auf die Staatsbürgerschaft mit allen Rechten ist auch wichtig! Ansonsten fühlt sich eine Person nie wirklich zugehörig.

    ....
    Weißt du, was das bedeuten würde? Wenn jeder Asylant von vornherein die Aussicht auf Arbeits- und Bleiberecht hätte? Dann könnte man D den Asylanten überlassen und wir suchen uns ein neues Land. Ich weiß nicht, wie du dir das vorstellst, aber genau diesen Weg halte ich für undurchführbar.

    Kleiner Nachtrag und bissel Lesestoff:

    Dieser Fall wird aktuell in Dresden verhandelt, die StA verlangt lebenläglich, Urteil im Januar. Dieser Fall zeigt, dass "Ehrenmorde" nicht auf türkische Frauen beschränkt bleiben.

    http://www.pi-news.net/2007/10/ermor...arina-heinitz/

    PS: Bitte auch diesen Beitrg nicht falsch auffassen, es hat logischerweise auch deutsche Männer gegeben, die aus Eifersucht ihre Ex umgebracht haben. Die Anzahl derer, die das aber auch selber hinterher als vollkommen normal ansehen, dass man sowas tut, dürfte aber verschwindend gering sein und das ist für meinen Geschmack der Qualitätsunterschied.

    PPS: Der Link oben soll nur zur Bekanntgabe der Sache dienen, die dort auch stehenden Kommentare lassen wir besser außen vor, ansonsten müsste der Thread hier wirklich geschlossen werden.

  9. #89
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ich habe da auch noch etwas Lesestoff.

    Bei solchen Streitigkeiten, die hier undenkbar wären, können die nächsten "Ehrenmorde" anstehen.
    Ich hoffe, der Inhalt des Artikels läßt sich nicht auf den gesamten islamischen Kulturkreis übertragen.

  10. #90
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja Leute die so denken gehören nach Europa , Die bereichern uns
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #91
    Kettenblattschleifer Avatar von Lillith
    Registriert seit
    09.08.2004
    Ort
    64293 Darmstadt
    Beiträge
    735

    Standard

    Der ein oder anderen türkischen Frau wird man durch unterstützdende Aktionen helfen können, letztendlich wird damit aber das Sympton und nicht die Ursache bekämpft.

    Im Namen der Ehre wurde und wird in sämtlichen Kulturkreisen und Jahrhunderten, unabhängig von irgend einer Religion, allerhand Schindluder getrieben. Ob die Buben im ersten Weltkrieg sich für ihre Ehre abschlachten ließen oder sich irgendwelche italienischen Mafiosi den Fehdehandschuh vor die Füße knallen ...
    Im zweiten Weltkrieg wurden auf Hawai'i Frauenlager von und für die japanischen Soldaten erichtet. Tausende von Mädchen und Frauen wurden von der Straße weg entführt, in die Lager gebracht und dort als sogenannte Trostfrauen missbraucht.
    Wenn ein philippinisches Mädchen diesen Horror überlebt hatte und gebrochen, traumatisiert und für den Rest ihres Lebens gezeichnet wieder auf der Straße stand, konnte es nicht mehr nach Hause zu seiner Familie, weil es Schande über die Familie gebracht hatte und den Tod (um die Ehre der Familie zu retten) fürchten musste. Was ist das für ein verqueres Ehrgefühl??!
    Was die Ehre ausmacht, wird von der jeweiligen Gesellschaft geprägt und ändert sich auch mit der Zeit. Und entsteht meines Erachtens nicht in erster Linie aus der Religion heraus, sondern ist eng an das soziale Umfeld gekoppelt.
    Und an die Lebensbedingungen. Je härter dieselben, je wichtiger es ist, dass die Gemeinschaft zusammenhält, desto strenger sind die Sanktionen bei Nichteinhaltung der aufgestellten Regeln.
    Und keine noch so kleine oder große Gemeinschaft erlaubt, dass einer "ausbüchst". Weil das ganze Konstrukt dann ins Wanken gerät und der Mensch grundsätzlich erst mal Angst vor Veränderung hat. Das kennt der ein oder andere vielleicht auch aus der eigenen Familie ... der, der es anders macht als die anderen und damit zeigt, dass es tatsächlich geht, wird in der Regel angefeindet.
    Natürlich trifft es sehr häufig Frauen, da wir in einem Patriachat leben.
    Und welcher Pascha möchte nicht bis ans Ende seines Lebens bedient werden und deswegen verhindern, dass die Frauen auf "blöde Ideen" kommen?!

    Eigentlich müsste man das Selbstbewusstsein dieser armen Männer stärken, ihnen neue Werte vermitteln, den Begriff "Ehre" mit neuem Inhalt füllen.
    Das wäre zumindest Usachenbekämpfung.
    Hm ... vielleicht Männerhäuser??! :wink:

  12. #92
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Lillith: Gut ausgeführt. Gute Argumente, denne ich zustimme.

    Baumschubser: Du willst hoffentlich nicht die Broder Schmier-Webseite als seriös darstellen. Die wird mittlerweile wohl sogar vom Verfassungsschutz "beobachtet"
    Zudem handelt es sich offensichtlich um einen klassischen Eifersuchtsmord - Nicht um einen sogenannten Ehrenmord. Macht es nicht besser - aber Eifersucht ist wohl weltweit das häufigste Mordmotiv...

  13. #93
    pug
    pug ist offline
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von Alfred
    Ich habe da auch noch etwas Lesestoff.

    Bei solchen Streitigkeiten, die hier undenkbar wären, können die nächsten "Ehrenmorde" anstehen.
    Ich hoffe, der Inhalt des Artikels läßt sich nicht auf den gesamten islamischen Kulturkreis übertragen.
    Lässt er nicht. In Saudi Arabien gibt es eine - sagen wir mal - etwas seltsame Auslegung.

    8-jährige sind definitiv nicht heiratsfähig...

  14. #94
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Gut, sind dann die 11jährigen in Afghanistan heiratsfähig?

    Ich denke da gern an das Unicef-Foto des Jahres 2007.

  15. #95
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Und Die sind 121 zurück
    Immer schön den Auspuff freihalten

  16. #96
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Zitat Zitat von Lillith
    Eigentlich müsste man das Selbstbewusstsein dieser armen Männer stärken, ihnen neue Werte vermitteln, den Begriff "Ehre" mit neuem Inhalt füllen.
    Das wäre zumindest Usachenbekämpfung.
    Hm ... vielleicht Männerhäuser??! :wink:
    Genau das ist das Problem, die haben außer ihrer Ehre nichts vorzuweisen, eben nur das kranke Ego. Das Selbstbewusstsein kannst du nur mit Bildung stärken, aber genau das lehnen die auch wieder zum erheblichen Teil ab. Wer braucht Bildung, wir haben Fäuste und ein Messer in der Hose. Die Geschichte dreht sich im Kreise.

    @pug

    Deshalb habe ich geschrieben, dass der Link nur zur Bekanntmachung der Sache dienen soll. In dem Artikel werden Zeitungen seriöser Natur zitiert, die Fakten sind unwiderlegbar. Die Kommentare kann lesen wer will, die sollten hier nicht Gegenstand der Diskussion sein. Es ging mir lediglich drum, dass dieser aktuelle Fall hier in der Region Thema ist. Ob Eifersucht oder Ehrenmord, Fakt ist, dass auch dort nur das Ego eines kranken Kerls genickt wurde, und eine Frau sterben musste, weil sie ihr weiteres Leben alleine bestimmen wollte. Macht für mich keinen großen Unterschied.

Thema geschlossen
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was Frauen Lieben!
    Von Blechmade77 im Forum Smalltalk
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 01:18
  2. Frauen und Technik
    Von AliseaCarter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 29.08.2006, 09:31
  3. Frauen Power
    Von Gitte im Forum Smalltalk
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.08.2004, 21:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.