+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: einfahrzeit


  1. #1
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    hallo,

    hab grade gelesen, das man neue motoren eine stunde einfahren soll, dh. mittlere drehzahlen etc.
    warum weicht das so enorm von der empfohlenen einfahrzeit für simmen ab? man sagt ja 500km, das sind 10-15 std oder so...
    und in der einfahrzeit 1:33 zu tanken scheint auch simson-typisch zu sein??

    ein verwunderter
    pauzi

  2. #2
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    fahr einfach 1:33 und das rund 500km lang. Immer schön die Drehzahlen wechseln, gegen Ende immer höher drehen, und nicht zu niedertourig fahren.

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Original von pauzi_der_zweite:
    hab grade gelesen, das man neue motoren eine stunde einfahren soll, dh. mittlere drehzahlen etc.
    Wer schreibt denn sowas?

    MfG
    Prof

  4. #4
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    @richy das das so bei simmen gemacht werden soll denke ich ja auch, aber warum ist es bei neuen motoren anders? ein freund aus köln, der sich fast nur mit vespen beschäftigt kannte die 1:33-einfahrmethode garnicht^^

    @prof das schreibt christian rieck in "zweitakt-motoren-tuning"

    das buch ist eigentlich sehr anerkannt und richtet sich sehr nach langlebigkeit von motoren, deshalb glaube ich das einfach mal...

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    1 stunde einfahren = garkein einfahren
    is doch quatsch. inner stunde fährste doch nichmal deinen tank leer ;D

    gruß,
    fabian

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Also das ist ja voll der quark. eine Stunde einfahren. Da brauch man doch die Garnitur garnicht wechseln. Ich bin 650km eingefahren. Ich fahre jetzt auch ab und zu noch wie beim einfahren weil ich einen genialen verbrauch von 2,2l hatte. Also ich denke jeder merkt wann der motor eingefahren ist. die 500km sollte jeder fahren. danach langsam belasten durch sozius oder höhere drehzahlen. es kommt dann ein Punkt da merkt man. UFF der zieht ja. Dann isser eingefahren.

    mfg

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    373

    Standard

    naja denke ich ja auch!!!

    frage mich nur warum das ein vertrauenswürdiger autor schreibt. es war auf neue motoren bezogen, nicht auf alte! er schreiubt auch, alte mopeds musste man länger einfahren. ich wüsste nur gerne woran das genau liegt.

  8. #8
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    Naja liegt bestimmt an der besseren Technik die verbaut wird. Auch daran das die motoren heutzutage besser geschmiert werden. Aber trotz all dieser sachen ist eine stunde zu wenig. selbst ein auto muss ne weile eingefahren werden.

    mfg

  9. #9
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Wobei sich die Einfahrzeit bei Autos extrem verkürzt hat. Gute neuere Modelle müssen sogar überhaupt nicht mehr eingefahren werden. Die Vergütungstechnik der Laufbuchsen ist mittlerweile so hoch, dass man sich die Prozedur ersparen kann.

    Wie schade, dass das bei Zweitaktern nicht möglich ist - dann würden die Dinger wohl ewig fahren :)

    Viele Grüße,
    Christoph

  10. #10
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Genau das ist der Punkt. Die neuere Technik.
    Heute sind neue Kolben und Zylinder oft so genau und paßgerecht verarbeitet, oder mit Nicasil oder Chrom beschichtet, daß man sich das Einfahren fast sparen kann.
    Ich würde aber trotzdem länger als nur eine Stund einfahren.

    Lödeldödelööö ... :)

  11. #11
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Das wäre doch auch ein plan, die neue garnitur einfach verchromen lassen.
    Das verkürzt das einfahren bestimmt extrem.
    Naja, ne stunde iss zu wenig, aber wenn der schon hinschreibt das es auf neue motoren bezogen ist mag das ja stimmtn und wir sollten usn da wohl nicht einbeziehen, simson ist da ne sache für sich.+

    So far...FlyingStar

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    111

    Standard

    Hier hab ich mal ne gute Einfahranleitung
    für Simsonmotoren gefunden......

    Zitat:
    Zylinder einfahren: In meiner Zeit als Mopedfreak habe ich mehr als 10 Zylinder erfolgreich eingefahren und habe dabei immer ein und die selben Regeln verwendet. Deswegen habe ich hier für Euch ein paar Regeln aufgestellt.
    1. generelle Einfahrzeit mind. 500 km
    2. in dieser Zeit nie zu zweit fahren
    3. in dieser Zeit Benzingemisch 1:33 tanken
    4. an die folgenden Kilometerangaben halten
    bis 100 kmmax. Drehzahl 5000 U/min; max. Geschwindigkeit 50 km/h; keine Berge fahren; vom Zylinder nicht zuviel Kraft verlangen; relativ untertourig und "ruhig" fahren100-200 kmanfangen, kurzzeitig hochzudrehen (KURZ!!!, d.h. max. 3 Sek); ab jetzt könnt Ihr auch schon 60 km/h kullern; immernoch wenig Kraft verlangen!!! 200-300 kmgeschafft, nun sollte er nichtmehr fest gehen und es geht an die Drehzahl! den Motor in langen Abständen (aller 10 km) kurz hochziehen (bis er aufhört spürbar höher zu drehen, max. ca. 5 Sek.); kompletten Drehzahlbereich bis max. 6000 U/min nutzen; oft schalten; jeden Gang fahren300-400 kmden Motor öfters hochdrehen (bis kurz vor Anschlag, nicht wundern, wenn er schon bei 8000 aufhört zu drehen); kurzzeitig Endgeschwindigkeit fahren; Gänge ausfahren; am Ende sollte der Motor schon fast ausdrehen, wenn auch noch bissel schwerfällig 400-500 kmDieser Bereich dient nur noch zum Erreichen der max. Drehzahl und damit Endgeschwindigkeit; deswegen ab jetzt auch längere Zeit Fullspeed fahren (damit meine ich keine 10 Minuten!!!), Gänge ausfahren; immer wieder hochdrehen lassen, bis er spürbar aufhörtab 500 kmrichtig Freidrehen tut der Motor erst nach 600-700 km, deswegen auch am Anfang des Einfahrens nicht wundern, wenn der Motor nicht richtig hochdreht, das gibt sich erst nach 300-400 km
    Wenn Ihr den Zylinder nach o.g. Methode einfahrt, habt Ihr nicht den üblichen Verlust nach den ersten 1000km, dennoch dürft Ihr Euch von der Kraft nach den ersten Kilometern nicht beeindrucken lassen, denn diese schwindet noch ein wenig.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @alle

    der Beitrag von Neutralplace wäre doch mal was für die FAQ!
    Oder steht der gar schon drin? Ich sehe da nämlich nix (wenn ich FAQ auswähle, bekomme ich ein leeres Bild, leider).

    mfg
    Quacks

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das Thema "Einfahren" steht doch schon in den FAQ. Zwar nicht so ausführlich wie hier oben, aber doch verständlich.

    @neutral: Woher hast du den Text? Ich meine, den schon mal auf so einer bösen Tuner-Seite ( ) gelesen zu haben...

    MfG
    Ralf

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    Ei, sorry

    habe gerade gesehen, dass nur die FAQ im Bord nicht geht. Die "SIMSON FAQ" in der Navigationsleiste geht sehr wohl.

    mfg
    Quacks


  16. #16
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Also die Einfahranleitung die Neutralplace da hervorgekramt hat, die stammt von der Seite von diesem Hanjo aus Coswig mit seiner "M-Buden-Seite"
    Wenn der Typ in anderthalb Jahren 10 Zylinder neu einfahren mußte, dann weiß ich doch sofort um seine tatsächlichen, lächerlichen "Einfahrkünste" bescheid.
    Normalerweise fährt man doch vielleicht mal alle 5 Jahre eine neue Garnitur ein.
    Oder irre ich da?

    Von verchromten Kolben und Zylinderbuchsen habe ich aber auch schon mal was gehört.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Entkohlen nach einfahrzeit....
    Von T.I._King im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2006, 19:00
  2. mangelnde höchstgeschwindigkeit in der einfahrzeit...
    Von FRS im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 19:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.