+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Einige kurze Fragen von einem Neuling im Rollerbereich.


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    10.07.2011
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    59

    Standard Einige kurze Fragen von einem Neuling im Rollerbereich.

    Ich habe mich in der Hoffnung hier Antworten zu finden durch einige Threads gelesen und habe auch auf youtube einiges an Rollerkontrollen angeschaut.
    Leider sind hier durch das Forum noch einige Fragen dazugekommen :(

    Vorab erst mal etwas grundsätzliches:

    Ich habe nicht vor mit irgendwelchen Veränderungen mehr als 60 zu fahren!
    Es geht hier um den legalen Rahmen!


    Tempo:

    Oft lese ich hier und auch in Verkaufsinseraten, daß eine Schwalbe auch im Serientrimm schon mehr wie 60 geht.
    Dabei ist mir komplett klar, daß man das wenn man es erkennt, rechtlich dran ist wenn man nix dagegen tut. Alles klar.
    Das bei einer Kontrolle Blinker, Hupe, Licht usw. funktionieren müssen, keine Frage.

    Bei den Prüfständen habe ich zwei Modelle gesehen, einen großen roten im Anhänger der an Software im Bulli angeschlossen wird.
    Auch damit keine Probleme, da vertraue ich darauf, daß die Software Gewicht, Windwiderstand etc. mit einrechnet.

    Wo ich meine Probleme habe sind die kleinen Koffergroßen an denen ein LKW Tacho mit Scheibe dran ist.

    Da gingen in den Beiträgen fast alle der 25er Roller über 80 bis hin zu 100.

    Das sind nur Rollen die über Zahnräder den Tacho antreiben, das haben die Beamten auch so gesagt.
    Abgezogen wurden da 10% und glaube ich nochmal ein paar km/h Tolleranz.

    NIEMALS im Leben dekt man mit 10% bei einem 50ccm Roller das Gewicht des Fahrers und den Windwiderstand ab! Da gibt es keine elektronischen Einrichtungen, wie bitte soll so eine Messung realistisch sein? Da dreht jeder Roller hoch bis zum Drehzahlende.

    Weiterhin: Mir ist klar, daß man selbst dafr sorgen muss, daß der Roller langsamer wird wenn der Tacho mehr als 60 anzeigt, was ist jetzt aber wenn der Tacho defekt ist und chronisch 10 km/h zu wenig anzeigt? Woher soll man wissen, daß man eigentlich schneller unterwegs ist?
    Ebenso wenn man über 100kg wiegt (ist bei mir nicht der Fall, ich verstehe es nur rechtlich nicht). Der Prüfstand geht von 75 Kilo aus....was bringt mir das, wenn nie eine Person mit dem Roller unterwegs ist die nur 75 Kilo wiegt.

    Muss ich also normalerweise gucken, daß ich irgendwo eine 75 Kilo Person finde, oder einen geeichten Meßwagen besorgen um nachzuprüfen, daß mein Tacho nicht zu wenig anzeigt? Wie soll sowas als Privatperson möglich sein?


    Dann was das Forum aufgeworfen hat:
    In den Beiträgen haben Fahrer mit einer Bremse OHNE Funktion eine Rüge bekommen. Hier habe ich gelesen, daß nicht nur auf Funktion geprüft wird, sondern auch "wie gut" etwas bremst? aka muss blockieren!
    Ich bekomme das Vorderrad NICHT zum blockieren, ich meine hallo, das ist eine 30 Jahre alte Trommelbremse...wenn jemand mit einem Benz-Patentwagen einen Sonntagsausflug macht erwartet niemand, daß er nach 2m zum stehen kommt.
    Wie kann man (und macht man es tatsächlich so?) ältere Fahrzeugkonzepte an aktueller Technik messen?

    Das kommt mir alles sehr willkürlich vor und mir ist bewusst, daß man dagegen nix machen kann außer zu zahlen...irgendwie bin ich nicht gerade Begeistert wenn ich an eine mögliche Kontrolle denke :(

    Könnt ihr meine Sorgen da etwas zertreuen?

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Man muss wirklich Pech haben, dass es die Polizei so genau nimmt.
    Wenn dein Fahrzeug gut gewartet ist, und alles - dem Alter entsprechend - funzt brauchst du auch ein einem möglichen Gerichtsprozess (wenns mal im Ernstfall dazu kommen sollte) Keine Angst zu haben.

    Viele Polzisten wissen auch nicht, dass die Simmen 60 Fahren dürfen.

    MfG
    Besier
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Es ist ein bissl schwer, aus deinem Text die konkreten Fragen rauszusuchen, das wirkt eher wie die Aneinanderreihung der Gedanken, die du dir so gemacht hast. Aber ich will mal ein paar Aspekte rausgreifen:

    Die "einfachen" Rollenprüfstände taugen ihrer Natur gemäß nur für Fahrzeuge, die drehzahl- oder geschwindigkeitsabhänig automatisch abregeln. Da das bei Simson-Fahrzeugen nicht der Fall ist, ist die Messung schlicht und ergreifend für die Tonne. Manch ein Polizist will das aber nicht einsehen und was dann passiert, kannst du hier nachlesen: Nachweis der BBH vom KTA?

    Das mit dem Gewicht ist ne andere Geschichte. Grundsätzlich muss man da für die Messung das Gewicht normen, damit die Vergleichbarkeit gewahrt bleibt. Das Argument, dass der Fahrer schwerer sei, zieht da nicht.

    Und dann war da noch die Bremse: "gut bremsen" heisst nicht zwangsläufig "blockieren". Für das Fahrzeug sind in der Betriebserlaubnis Verzögerungswerte festgeschrieben. Die allein sind relevant und sollten auch unabhängig vom Alter des Fahrzeugs erreicht werden. Punkt.

    Wenn man den Eindruck hat, dass Maßnahmen der Polizei unberechtigt oder unverhältnismäßig sind, kann man da durchaus was tun. Dafür sind dann Gerichte da.

    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    10.07.2011
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    59

    Standard

    Ok, hast ja trotzdem die wichigen Punkte gefunden
    (vielleicht bis auf den Fall was man macht wenn der eigene Tacho unwissend zu wenig anzeigt...aber ich bin mir siche rdann hat man halt Pech...typisch D halt)
    das mit dem "blockieren" habe ich hier aus einem anderen Thread.
    Wo tempomässig alles in Odnung war, aber er wegen den Bremsen abgeschleppt und zum Prüfer geschleift wurde.
    Wenn nur die Werte gelten die z.B. im Buch stehen (irgendwas um 24m mit beiden Bremsen) mache ich mir im Prinzip keine Sorgen, blöd nur wenn die Polizisten das nicht wissen.

    Mit meinen Motorrädern fahre ich auch grundsätzlich nicht mehr zum TüV, sondern nur noch zur DEKRA.
    Bei Moto Guzzi gibt es trotz aktueller Baujahre und Kat SOnderwerte für den CO2 ausstoß, dummerweise wenn man das schon vorweg sagt interessiert die das vom TüV nicht, die kommen mit "Besserwisser", bei DEKRA habe ich nur nette Erfahrungen gemacht, die werfen wenn man das sagt auch mal den Laptop an und bestätigen das einem.
    Hier in Aachen bin ich zuversichtlich, daß nichtmal die Polizeit weiß, daß eine Simme 60 gehen darf...ich hoffe mal ich bleibe vor sowas generell verschont...

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Àn die Blockiergeschichte erinner ich mich dunkel. Aber da war meiner Meinung nach einiges nicht ganz koscher und hätte einer genaueren Prüfung vor Gericht möglicherweise auch nicht Stand gehalten. Wie dem auch sei: Das würd ich an deiner Stelle nicht als Präzedenzfall nehmen und mir auch keine weiteren Gedanken drüber machen. Wie gesagt: Wenn der Allgemeinzustand in Ordnung ist, passt das auch im Regelfall.

    Dass ein Simson-Tacho beträchtlich "nachgeht", hab ich noch nicht erlebt. Entweder geht er oder er geht nicht. Oder er pendelt.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    10.07.2011
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    59

    Standard

    Dann muss ich mir darüber keinen Kopf machen, die Nadel liegt gaaanz ruhig

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Damit eine Vorderradbremse an einem 2Rad blockiert, bevor man sich überschlagen hat, muss schon einiges zusammen kommen...verdammt viel Gewicht auf der hinteren Achse, rutschiger Untergrund oder ausgehärtete Reifen.
    Und wie schon gesagt wurde, diese kleinen Prüfstände sind nur für abgeregelte Fahrzeuge zulässig. Die gehen im besten Fall halt immer ihre Strich 45 (bergauf, bergab und in der Ebenen)

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von micha_ge Beitrag anzeigen
    Und wie schon gesagt wurde, diese kleinen Prüfstände sind nur für abgeregelte Fahrzeuge zulässig. Die gehen im besten Fall halt immer ihre Strich 45 (bergauf, bergab und in der Ebenen)
    Nanana... was zulässig ist ist die eine Sache, was einem Staatsanwalt an Messergebnissen reicht, ist die andere.
    Ich schreibe bald mal näheres dazu...
    Klaus-Kevin, lass das!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. einige Fragen !?
    Von K.P. im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 20:28
  2. Einige Fragen zum Star SR 4-2/1
    Von Affenboss im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 23:34
  3. MZ TS 250/1 und einige fragen
    Von MichiKlatti im Forum Simson Stammtisch Braunschweig und Umgebung
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 21:49
  4. Einige Fragen.
    Von Prolefic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 17:06

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.