+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Einschleifspuren Obergurtstützstrebe


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    76

    Standard Einschleifspuren Obergurtstützstrebe

    Hallo zusammen,

    nach einer längeren Winterpause geht es nun weiter mit der Restauration....

    ich habe meine S51 Enduro zwecks neuer Lackierung komplett zerlegt. Nun habe ich entdeckt das sich die Schwinge ziehmlich in die Obergurtstützstrebe eingeschliffen hat. Nun die Frage.... was lief hier falsch. Habe die S51 so gebraucht gekauft und weiss natürlich nicht ob der Vorbesitzer alles korrekt zusammengebaut hat.... ich gehe mal eher nicht davon aus. Kann mir jemand erläutern wie die Schwingenlagerung exakt aufgebaut ist, welche Scheiben wo dazwischen kommen etc. Hab zwar Bilder von allem gemacht aber wie gesagt, bezweifle das alles korrekt zusammen gebaut war. An den Unterzugstreben hab ich wenn auch etwas schwächer das gleiche Problem.

    Vielen Dank schonmal,


    Gruß Jens
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    guckst Du !AKF Automobile Kraftr

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Ich denke das liegt an der Konstruktion an sich, nicht an verkehrt verbauten Teilen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Obergurtstützstrebe is ja mal n derbes Wort

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Hallo zusammen,

    danke für den Tip mit AKF aber habe diese Zeichnung auch schon gefunden, leider ist die Schinge nicht drauf, der Rest ist eigentlich klar ;-)

    hmm habe mir auch schon gedacht das es generell Konstruktionsbedingt is, aber das kann ja nich sein das es langsam die Strebe durchschleift. Normal ist da doch diese hochgezogene Scheibe zwischen oder ? Habe das Problem übrigens nur auf einer Seite,

    und jaaa... das Wort ist.... etwas... nunja aber stammt ja nich von mir

    Gruß

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Hallo :-)

    so nun ist der Thread schon ein Weilchen her aber mir stellt sich immer noch diese Frage. Habe an den entsprechenden Stellen was drauf geschweißt und eben geschliffen, jetzt wird der Rahmen neu pulverbeschichtet etc. Nun würde ich aber gern verhindern das das Gleiche wieder passiert. Hat schonmal jemand ne idee gehabt ? Anlaufscheiben dazwischen.... ? Weil die Schwinge wird ja wenn ich das richtig sehe seitlich nur durch die Obergurtstreben in Position gehalten. Und dort liegt dann die seitliche Belastung auf, was sich an den Einlaufspuren bemerkbar macht...

    über Ideen wär ich dankbar,


    Gruß Jens

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Rusty_im_tiefflug
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    458

    Standard

    pack ne kunstoffscheibe aus polyamid zwischen. oder besser, ne dünne gummischeibe und ne gehärtete anlaufscheibe. der gummi verhindert dann das rutschen auf der obergurtstützstrebe und lackbeschädigungen. die gehärtete anlaufscheibe sollte ne weile der reibung standhalten.
    http://www.hoodrider.de

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    76

    Standard

    Hallo !

    Danke für den Tip, aber jetzt ist mir selbst noch ne Idee gekommen. Weil das Gewinde ist ja auf der einen Seite vom Lagerbolzen recht kurz da wird es schwierig noch ne recht dicke Scheibe usw. zwischen zu legen.

    Meine Idee war jetzt eine Scheibe aus dünnem Kupferblech. Das Zeug ist stabil und man kann alles gut anziehen ohne das was nachgibt. Andererseits sollte es gut vor Verschleiß der Obergurtstrebe oder der Lagerbuchse der Schwinge helfen, evtl. noch etwas gutes Teflonschmiermittel dazwischen.... ob die Farbe jetzt ein wenig abgeht unter der Scheibe ist erstmal zweitrangig, möchte nur das sich alles nicht gleich wieder ineinanderschleift wenn ich jetzt schon alles neu aufbaue.

    was haltet Ihr von der Idee ?


    Gruß

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.