+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Einstellschraube Kupplung gebrochen


  1. #1
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard Einstellschraube Kupplung gebrochen

    Wie der Titel schon erkennen lässt, ist mir ein Teil der besagten Schraube abgebrochen. Genauer gesagt die Hälfte des Kopfes. Jedenfalls lässt sie sich nun nicht mehr mitm Schraubendreher gegenhalten, um die Kontermutter zu lösen. Aber das ginge ja notfalls auch noch so. Problem ist, dass ich die Schraube ja zum Einstellen der Kupplung brauche. Kann man die irgendwie wechseln? Geht das ohne viel Tamtam und Spezialwerkzeug?

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Die geschlitzte Madenschraube auf dem Kupplungspaket?
    Klar, alte raus schrauben, neue rein, Kupplung neu justieren, fertig!
    Nachtrag:
    Muss ja nicht dazu erwähnen das dabei die Mutter nicht in den Katakomben des Getriebes verschwinden sollte! Wo ist der Rest der Schraube? Im Getriebe?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ach so einfach ist das. Ok. Das abgebrochene Teil liegt wohl noch da irgendwo rum. Is ne Schwalbe von nem Kumpel. So richtig kann ich mir das erst anschauen, wenns wieder wärmer wird.

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Trinkt Bier, das wärmt!
    Wenn das nicht hilft, trinkt ihr Grog, wenn auch das nicht helfen will, miete eine beheizte Werkstatt an!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Alles keine Alternativen. Aber elit ja auch nicht, da der Betreffende erst im Frühjahr seinen Führerschein haben wird. Also gemach, gemach ;-)

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Zitat Zitat von Castaneda Beitrag anzeigen
    Kann man die irgendwie wechseln? Geht das ohne viel Tamtam und Spezialwerkzeug?
    Das geht normalerweise mit dem Bordwerkzeug. Dort befindet sich ein Rohr-Steckschlüssel 10x13 und ein Schraubendreher.

    Jetzt nimm eine 10er Nuss aus dem Ratschenkasten und die Ratsche und löse die Mutter ohne Gegenhalten.
    Dann mit dem o.a. Rohr-Steckschlüssel endgültig rausdrehen, wenn sich dabei die Madenschrauben nicht mit löst, kannst Du die mit einer Spitzzange losdrehen.

    Peter

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Hatte versucht die 10er Mutter mit nem gekröpften Ringschlüssel zu lösen, wie im Buch beschrieben. Bei meiner Schwalbe hatte ich damals auch das Problem, dass die Mutter nicht lose ging, ohne das Primärritzel zu drehen. Mit nem abenteuerlich blockierten Kolben gings dann irgendwie. Fand die Lösung nicht so prickelnd. Geht das noch anders?

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Falls die Kupplung nicht rutscht, kann man es versuchen bei eingelegtem Gang und Tritt auf die Hinterradbremse. Am Besten dann mit einem kurzen, knackigen Prellschlag auf den Schlüssel.

    Peter

  9. #9
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Die Mutter lässt sich auch ganz einfach lösen, indem man einen Ringschlüssel nimmt, diesen richtig gut festhalten und den Kickstarter betätigen, danach die Mutter von Hand rausdrehen... wie gut /schlecht das ganze ist hab ich keine Ahnung, aber es funktioniert.

    schönen Abend
    Fabi

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von Zappel2010
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    Anderbeck
    Beiträge
    12

    Standard

    Hi: Schraubendreher zwischen de Ritzel Mutter ab und fertig ist das ganze.Ganz einfach.Natürlich vorher den Seitendeckel ab sonst kommste ja nicht an de Zahnräder ran


    mfg.Zappel

  11. #11
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Zappel2010 Beitrag anzeigen
    Hi: Schraubendreher zwischen de Ritzel Mutter ab und fertig ist das ganze.Ganz einfach.Natürlich vorher den Seitendeckel ab sonst kommste ja nicht an de Zahnräder ran
    Das kannste vielleicht in der feldmäßigen Instandsetzung so machen, aber wer sinnig und ohne Druck arbeiten kann, bedient sich bitte nicht solcher Russenmethoden.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  12. #12
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Castaneda Beitrag anzeigen
    Aber elit ja auch nicht, da der Betreffende erst im Frühjahr seinen Führerschein haben wird. Also gemach, gemach ;-)
    dann macht aber einen zettel ran, nicht das ihr das vergesst.........
    manche kennen mich, manche können mich

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Zitat Zitat von Prof Beitrag anzeigen
    Das kannste vielleicht in der feldmäßigen Instandsetzung so machen, aber wer sinnig und ohne Druck arbeiten kann, bedient sich bitte nicht solcher Russenmethoden.
    Aber mit nem Hartholzkeil sollte das ja gehn oder?

  14. #14
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    ja ein hartholzkeil geht aber nur um die kontermutter des kupplungseinstellstifts zu lösen???????
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  15. #15
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ja genau. Die muss ja ab damit ich die gebrochene Madenschraube austauschen kann.

  16. #16
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    haha, mein beitrag war missverständlich. ich meinte es so:
    Ein Hartholzkeil geht! Aber (all den Aufwand) nur um die Kontermutter des Kupplungseinstellstifts zu lösen???

    es geht mir dabei um die frage von aufwand und zweck. wenn du den abgebrochenen teil eh irgendwo im getriebe suchen musst und der deckel ab ist, kann man natürlich einen holzkeil nutzen. wenn ich aber NUR die kontermutter lösen will, dann tu ich den teufel, das öl abzulassen, den deckel abzunehmen, eine neue dichtung zu berbauen und wieder rückwärts. in diesem fall tut es ein tritt auf die bremse und lösen der m10-mutter. meist muss man dabei nichtmal die bremse treten sondern ein kleiner prellschlag auf ratsche oder ringschlüssel ist ausreichend. ausschließlich das meine ich.
    gruß sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremszug Einstellschraube
    Von schwalbeKR51/1K im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 15:04
  2. Einstellschraube gebrochen/steckt fest
    Von DerLutz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.08.2007, 22:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.