+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Elektrik spinnt nach leichtem Aufprall


  1. #1

    Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    4

    Standard Elektrik spinnt nach leichtem Aufprall

    Hallo liebe Schwalbenfreunde,

    ich habe mich vor kurzem vom Schwalbe Fieber anstecken lassen und mir ein schmuckes fahrbereites Teil (KR51/1 Bj 76) zugelegt. Hab nun bloederweise die Kupplung etwas schnalzen lassen und nen kleinen Satz frontal auf nen Blumenkuebel gedreht.
    Durch die Delle am Panzer ueber dem Knie hat sich der Scheinwerfer etwas verzogen, das hab ich aber wieder hingezogen bekommen. Kosmetisch ist also wieder alles okay.
    Die 4A Sicherung hab ich tauschen muessen, die war futsch - okay.

    Die Schwalbe war nach wie vor fahrbereit, nur die vorher tadellose Elektrik spinnt seitdem ein wenig. Und nun hier die kleine Krankenakte:

    Tag 0: Scheinwerfer und Ruecklicht/Bremslicht funktionieren, Blinker und Hupe nicht

    Tag 1: Scheinwerfer und Ruecklicht/Bremslicht funktionieren, Blinker rechts leuchtet schwach ein paarmal nach dem ersten Anfahren, Hupe kraechzt ganz klaeglich

    Tag 4: Scheinwerfer funktioniert, Ruecklicht/Bremslicht kaputt, Blinker rechts, Hupe wie an Tag 1

    Tag 5: Scheinwerfer funktioniert, Ruecklicht/Bremslicht kaputt, Blinker rechts, Hupe wie an Tag 1 - Schwalbe verliert nach etwa 1km Fahrt an Leistung und geht aus im 3. Gang bei voller Fahrt. Sie laesst sich nicht mehr ankicken, nicht mehr anschieben, Also schob ich fuer wieder 1km und versuchte nochmal das ankicken UND sie sprang UND das defekt geglaubte Ruecklicht leutet voll auf! Ich dachte perfekt, alles in Ordnung fuers erste mit Ruecklicht und Motor wenigstens abends nach hause fahren war gesichert, jedoch ging das Ruecklicht wieder bei fahrt in den "Defektmodus".

    Tag 6: Problemlose Fahrt, Lichtsituation nach wie vor nur Scheinwerfer und kraechzende Hupe

    Tag 7: Nach etwa 500m geht mir wie an Tag 5 die Leistung weg und ich bekam sie auf die Schnelle nicht mehr angekickt

    Tag 8: heute - noch nicht getestet, da den ganzen Tag im Buero ;-(


    Beim geradeziehen der Front habe ich auch die Elektrik visuell gecheckt, bis auf die kaputte Sicherung ist mir nur aufgefallen, dass die Ladeplatte auch etwas verzogen war und wohl nen Schlag wegbekommen hat - kann das der Uebeltaeter sein oder lassen die oben genannten Symptome auf etwas anderes schliessen?

    Mir ist bewusst, dass ich ein etwas delikates Problem relativ laienhaft beschrieben habe. Wenn ihr mir Tipps gebt wie ich es besser beschreiben kann, nehme ich das gerne an.
    Ich freue mich auf euren Input und Erfahrungsaustausch!


    Beste Gruesse,
    Flippp

  2. #2
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Wo kommst Du her? Vielleicht kann jemand aus der Gegend mal gucken kommen.

    Es schien einen Kurzschluss gegeben zu haben (die Sicherung war durch). Ob die Motorprobleme was mit der Elektrik zu tun haben bezweifle ich.

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    wenn die hupe nur krächst ist es meist die batterie. möglicherweise. ging die hupe vorher?
    bei mir war am gehäuse(hupenknopf) belag drauf den weggemacht und tütüt,

  4. #4

    Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    Hmm sehe das aehnlich motor und elektrik nicht zusammenhaengen.
    Bin auch grade ne runde gekurvt. Allerdings die elektrik situation ist noch nicht geklaert.
    Kann das was mit der ladeplatte zu tun haben? Dann wuerd ich mal auf verdacht eine bestellen.
    Und kann es sein das ich mir bei dem crash die batterie irgendwie zerschossen habe?

    Ps: ja die hupe hatte vorher funktioniert

    Gruss aus muenchen

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.985

    Standard

    Die Batterie kann unter Umständen einen Treffer abbekommen haben, möglicherweise hat sich in einer der Zellen ein Plattenschluss gebildet. Das hatte ich mal bei mehreren Batterien, die von der Post nicht gerade sanft behandelt wurden.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Schmax
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    214

    Standard

    Bevor du eine neue Ladeanlage kaufst, würde ich erstmal checken was die noch so kann ;-)

    Bau die Batterie aus, Kick dein Möp an und miss mal an den Kontakten, mit denen die Batterie angeschlossen wird den Strom. Da sollten ca. 5-7V ankommen. Wenn da garnichts ankommt is deine Ladeanlage platt.

    Da an der Ladeanlage auch die Schlusslichtdrossel hängt, kann es schon sein, dass da ein Defekt vorliegt.

    Grüße aus dem sonnigen Süden

    Max
    >>>>> KR 51/2 E - Baujahr 1983 <<<<<

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Tranquilo
    Registriert seit
    05.09.2010
    Ort
    Windeby / Friedland
    Beiträge
    434

    Standard

    also , nach der beschreibung würde ich sagen dass die ladeanlage einen weggekriegt hat und vermutlich durch einen kurzschluss die batterie zertört hat . tausche mal die ladeanlage und die batterie , und kontrolliere mal alle steckkontakte am zündlichtschalter dass sich dort keine kabel berühren und ebenfalls einen kurzschluss verursachen könnten .
    dazu ist es notwendig die lampe auszubauen , den zündlichtschalter und dann die lampenmaske ab . dann kommst du an alles ganz einfach heran und kannst richtig kontrollieren . achte bei der begutachtung der kabel auch ob am lenker oder lenkerrohr irgendwelche kabel duchgescheuert sind oder knicke haben .

    viel spaß beim schrauben .

    gruß alex
    143ccm , 7,5PS , 82 km/h

  8. #8

    Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    also hab das ding heut mal aufgeschraut, also die ladeanlage schaut nicht so dolle aus - sie ist ein bisschen verzogen. die kontakte sind alle ordentlich und schauen okay aus.

    komischerweise war die augetauschte 4A Sicherung auch defekt, kann das sein oder bin ich blind?
    das ruecklicht hat ploetzlich auch funktioniert, sobald ich allerdings aufs moped drauf gesessen bin und losgefahren ging es aus, und mit ein bischen federn an der ampel hat es kurz aufgezuckt, sieht also aus wie ein wackelkontakt. beim bremslicht ist wahrscheinlich nur die birne futsch, konnte ich aber nicht wirklich pruefen.

    also kann es sein, dass trotz kaputter 4A sicherung die schwalbe laeuft?

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Zitat Zitat von FLiPPP Beitrag anzeigen
    also kann es sein, dass trotz kaputter 4A sicherung die schwalbe laeuft?
    Ja, denn die Sicherungen haben nichts, reinweg gar nichts mit der Zündung oder dem Licht zu tun.
    Die kleine Sicherung schützt die Diode in der Ladeanlage, die 4A-Sicherung ist die Batteriesicherung. Wenn die durch ist, dann funktionieren Blinker, Hupe, Standlicht und Leerganganzeige nicht.

    Peter

  10. #10

    Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    4

    Standard

    hmm schande ueber mich. sorry, hab die lichter verwechselt.
    das bremslicht ist ja die obere birne wie ich jetzt erst herausgefunden habe.
    also funktioniert das ruecklicht momentan gar nicht, und das bremslicht funktioniert launisch.

    ich werd nun mal ne neue ladeanlage kaufen, frische sicherungen und neue gluehbirnen.
    dann sollte es wieder klappen hoffe ich.

    woher kann dieser wacklkontakt beim bremslicht kommen, vom bremslichtschalter? komischerweise leuchtet die bremsleuchte, so denn sie denn leuchtet, auch ohne betaetigung der bremse.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.251

    Standard

    Der Wackelkontakt kann von der Fassung kommen, vom Kabel oder vom Bremslichtschalter.
    Letzterer ist ein einfaches Messingfähnchen, dass vom Bremsnocken über den flachen, exzentischen Kopf einer Schraube in der hinteren Bremsankerplatte gedreht wird.

    Mach mal das Kabel dort ab, wenn das Bremslicht bei laufendem Motor dann ausgeht, dann mach das Kabel wieder drauf und wackel an der Mimik. Ggf. auch mal auseinandernehmen, säubern und einstellen.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe spinnt nach dem Tanken
    Von manupoleon im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 13:28
  2. Schwalbe ohne leistung und leichtem ruckeln
    Von Harlekin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 01:40
  3. Elektrik Spinnt nach Zündschloss wechsel!
    Von S53Endurist im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 12:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.